Löwentanz, Pekingoper und Teezeremonie

Buntes Programm zum Tag der Konfuzius-Institute am 22. September 2018 am Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin

,,China: Identität und Wandel" ist das Motto des diesjährigen Tages der Konfuzius-Institute am Konfuzius-Institut an der Freien Universität. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein vielfältiges Programm. Sie können an diesem Tag künstlerische Darbietungen erleben, mehr über die chinesische Pekingoper und Teekultur erfahren und sich in Mitmach-Workshops an der chinesischen Kalligraphie und Sprache sowie an chinesischen Comiczeichnungen (Manhua) versuchen. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei.

Zum Auftakt erwartet die Besucherinnen und Besucher eine Kungfu-Show mit Löwentanz. Der Pekinger Operndarsteller und Kalligraph Chen Ning zeigt anhand zahlreicher Beispiele verschiedener Opernstile den historischen Wandel der Pekingoper und gibt in einer Präsentation Einblicke in die Entwicklung der chinesischen Kalligraphie. Die traditionelle Teezeremonie ist Ausdruck der Geschichte und Ästhetik chinesischer Teekultur. Die Ausstellungen ,,Cai Yuanpei (1868-1940). Ein Leben für die Bildung" und ,,Pekingoper. Traum und Leben" zeigen Facetten der Geschichte, Gesellschaft und Kultur Chinas.

Zeit und Ort

, 15.00 bis 20.00 Uhr
  • Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin, Goßlerstraße 2-4, 14195 Berlin, S-Bahnhof Lichterfelde-West (S1), Bus M48
  • Programm

    konfuziusinstitut-be­rlin.de/html/de/sonderveranstaltungen/tag-der-konfuzius-institute/index.html