Jahrestagung der Society for Artistic Research an der Fakultät Kunst und Gestaltung wird verschoben

Logo der Konferenz Download-Version

Logo der Konferenz Download-Version

Erstellt: 09. Februar 2022

Die ursprünglich für das Frühjahr 2022 geplante Tagung der Society for Artistic Research (SAR) an der Bauhaus-Universität Weimar muss aufgrund der pandemischen Situation verschoben werden. Die Teilnehmenden aus der ganzen Welt, die sich in Theorie und Praxis dem Feld der künstlerischen Forschung widmen, kommen nun vom 30. Juni bis 3. Juli 2022 zusammen. Zum ersten Mal gastiert die internationale Konferenz in Deutschland.

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation und der damit verbundenen Reiseund Versammlungsbeschränkungen hat das Konferenzkomitee beschlossen, die 13. SAR International Conference on Artistic Research in den Sommer 2022 zu verschieben. Dies ist aus Sicht der Organisatorinnen nötig, um Raum für einen intensiven Austausch auf hohem Niveau, ein pandemiesicheres, aber gleichzeitig geselliges und flexibles Beisammensein und fokussierte Sitzungen in physischer Präsenz bieten zu können.

Im Rahmen der Tagung soll die Spitze der praxisbasierten Forschung in Kunst und Design zusammenkommen, um die neuesten Entwicklungen zu diskutieren und Formen der Gemeinschaft online und vor Ort auszuloten und den Unsicherheiten und Spannungen unserer Zeit zu begegnen. Gesucht werden zukunftsorientierte Antworten auf aktuelle soziale, kulturelle, ökologische und wirtschaftliche Herausforderungen, die beispielsweise durch die pandemische Situation oder den Klimawandel hervorgerufen wurden.

Die 13. Ausgabe der internationalen Konferenz wird sowohl online als auch in Präsenz stattfinden. Geplant ist ein 24-stündiges Online-Format mit Präsentationen und Vorträgen, das einen Dialog über alle Zeitzonen erlaubt. Ein dreitägiges Treffen in Weimar bietet die Möglichkeit für konzentrierte Vorträge, Workshops und Austausch in Präsenz.

Dass die Tagung an der Bauhaus-Universität Weimar stattfindet, ist kein Zufall. Mit ihrem praxisbasierten Promotionsprogramm, in dem Kunstschaffende sowie Designerinnen und Designer den akademischen Grad »Doctor of Philosophy (Ph.D.)« erwerben können, nimmt die Fakultät Kunst und Gestaltung eine Vorreiterrolle ein. Sie bietet eine in Deutschland einzigartige Doppelqualifikation mit einer gleichwertig praktischen und wissenschaftlichen Graduierung an. Das dreijährige strukturierte Studienprogramm wird mit einer Ph.D.-Arbeit abgeschlossen, die gleichgewichtig aus einem wissenschaftlichen und einem künstlerischen oder gestalterischen Anteil besteht.

über SAR: Die Society for Artistic Research wurde 2010 in Bern, Schweiz, von Künstlerinnen und Künstlern, Forschenden und Wissenschaftlern aus der ganzen Welt gegründet. Sie ist die einzige internationale Gesellschaft für künstlerische Forschung weltweit. Zu den Mitgliedern der Gesellschaft zählen sowohl Einzelpersonen als auch akademische und nicht-akademische Institutionen aus der ganzen Welt. Die Fakultät Kunst und Gestaltung der Bauhaus-Universität Weimar ist seit 2019 Mitglied und richtet die 13. Jahrestagung aus.

Detaillierte Infos zu den Inhalten der Tagung finden Sie unter sar2022.uni-weimar.de Die Tagung wird in englischer Sprache stattfinden.

Für Rückfragen stehen Ihnen gern Beate Körner und Harriet von Froreich, Koordinatorinnen der Tagung, per E-Mail an sar22[at]uni-weimar.de zur Verfügung.

Kontrast-Einstellungen lesen Sie mehr über diese Einstellung

Kontrastansicht aktiv

Kontrastansicht nicht aktiv

Darkmode für lichtsensitive Augen lesen Sie mehr über diese Einstellung

Klickund Fokus-Feedback lesen Sie mehr über diese Einstellung

Animationen aktiv

Animationen nicht aktiv


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |