Internationale Robotik trifft sich in Freiburg

Foto: Jürgen Gocke

Foto: Jürgen Gocke

Forscher zeigen und diskutieren aktuelle Entwicklungen in der Künstlichen Intelligenz

Sehr geehrte Damen und Herren,

intelligente Systeme, die mit einem Minimum an Vorkenntnissen immer komplexere Aufgaben von Grund auf lernen und lösen; Land-, Luftund Meeresroboter, die Einsatzkräften bei Katastrophen helfen, Leben zu retten und unter extremen Bedingungen arbeiten; die Forschung an ,,weichen" Robotern mit dünnen künstlichen Muskeln und funktionellen Oberflächen für die medizinische Anwendung - dies sind nur drei Beispiele aus über 100 wissenschaftlichen Vorträgen auf der ,,Robotics: Science and Systems" Konferenz in Freiburg, auf der sich mehr als 450 Forscherinnen und Forscher von weltweit führenden Standorten fünf Tage lang austauschen.

Expertinnen und Experten aus der Robotik stellen bei einem

Pressegespräch am Montag, 24. Juni 2019, 18:00 Uhr in der Messe Freiburg, Konferenzraum 10 (1. OG),
Eingang SICK-Arena / Halle 4, Neuer Messplatz 1, 79108 Freiburg

aktuelle Erkenntnisse, Ideen und Fragen zu den Themen Robotik, Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen vor. Das Pressegespräch ist Teil der internationalen Konferenz ,,Robotics: Science and Systems 2019", die vom 22. bis 26. Juni an der Universität Freiburg stattfindet.

An dem Gespräch werden teilnehmen: Wolfram Burgard , Institut für Informatik der Universität Freiburg, Vice President for Automated Driving Technology am Toyota Research Institute in Los Altos, USA, Sprecher des Exzellenzclusters BrainLinks-BrainTools der Universität Freiburg und Präsident der IEEE Robotics and Automation Society, der größten internationalen Vereinigung in der Robotik und lokaler Organisator der Konferenz; Maren Bennewitz , Universität Bonn, Prorektorin und Organisatorin der Workshops der Konferenz; sowie weitere nationale und internationale Expertinnen und Experten.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, sich bei Natascha Thoma-Widmann , Kontaktangaben siehe unten, zum Pressegespräch anzumelden.

Mit freundlichen Grüßen

Nicolas Scherger
Presseund Öffentlichkeitsarbeit