Interdisziplinäre Erforschung menschlicher Sozialkognition



E i n l’a d’u n g z u m P r e s s’e - u n d F o t’o t’e r m’i n

Bau des Forschungszentrums HuCaB beginnt - 60 Millionen Euro Gesamtkosten

Baubeginn an der Goßlerstraße: In unmittelbarer Nähe zum Georg-Elias-Müller-Institut für Psychologie entsteht ein neues Forschungsgebäude der Universität Göttingen. Im Forschungszentrum Human Cognition and Behavior (HuCaB) erforschen künftig Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen die menschliche Sozialkognition - wie wir mit anderen Menschen interagieren, kontinuierlich Mimik, Gestik, Stimmlage und das Handeln unseres Gegenübers beobachten sowie Absichten, Stimmungen und Kenntnisstand einschätzen und diese Informationen wiederum in unser eigenes Handeln einfließen lassen.

Das HuCaB wird auf rund 3500 Quadratmetern Nutzfläche Raum für knapp 160 Arbeitsplätze bieten. Die Labore, Büroräume, Veranstaltungsflächen sowie Warteund Kommunikationszonen verteilen sich auf fünf Etagen. Die Fördermittel werden zum großen Teil von Bund und Land bereitgestellt und umfassen die Anschaffung mehrerer Großgeräte, darunter ein Magnetenzephalograph zur millisekundengenauen, geräuschund kontaktlosen Aufzeichnung von Gehirnaktivität. Die Gesamtkosten liegen voraussichtlich bei rund 60 Millionen Euro, die Fertigstellung ist für Ende 2026 geplant.

Zur Vorstellung des Bauvorhabens lädt die Universität Göttingen herzlich ein:

Dienstag, 5. Dezember 2023, 11.30 bis 12.30 Uhr
Goßlerstraße 14, 37073 Göttingen


Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung:
Metin Tolan, Präsident der Universität Göttingen
Anne Schacht, Georg-Elias-Müller-Institut für Psychologie, Sprecherin HuCaB
Dr. Rebecca Jürgens, Georg-Elias-Müller-Institut für Psychologie, Koordinatorin HuCaB
Rainer Bolli, Leiter des Gebäudemanagements der Universität Göttingen
Sascha Liebetrau, Gebäudemanagement der Universität Göttingen, Projektleiter HuCaB

Soziale Medien