Ilmenau School of Green Electronics: Jetzt für eines von zwölf interdisziplinären Promotionsprojekten bewerben!

Von der hybriden KI-Modellierung für biorealistisches neuromorphes Rechnen über stoffwechselbasierte bioelektronische Netzwerke und selbstheilende leitfähige Polymere bis hin zu hochgradig dehnbaren und anpassungsfähigen Leitern für multimodale Sensorik auf der Haut: Zu diesen und vielen weiteren hochaktuellen Themen rund um Grüne Elektronik können sich Diplomund Masterabsolventinnen und -absolventen mit einem hervorragenden Abschluss in relevanten Fachgebieten wie Elektrotechnik, Werkstoffwissenschaften, Informatik, Naturwissenschaften oder Maschinenbau ab sofort bis 5. Mai an der TU Ilmenau auf insgesamt zwölf Forschungsstipendien in Vollzeit bewerben.

Die Doktorandenstellen bilden den Kern der "Ilmenau School of Green Electronics (ISGE)" , die von der Carl-Zeiss-Stiftung mit insgesamt rund fünf Millionen Euro finanziert wird. Erforscht werden sollen in den kommenden Jahren die Grundlagen einer nachhaltigen Informationstechnologie an den Schnittstellen zwischen bioinspirierter Mikroelektronik, intelligenten Materialien, Geräten und Technologien sowie energieeffizientem Rechnen, das heißt einer IT, die entlang der kompletten Wertschöpfungskette weitgehend klimaneutral ist.

Erfolgreiche Kandidatinnen und Kandidaten werden ab dem 1. Juli 2024 vier Jahre lang voll gefördert.

Für die Promovierenden bietet die ISGE ein kreatives und lebendiges Forschungsumfeld mit exzellenter Laborausstattung innerhalb des Zentrums für Mikround Nanotechnologien , ein umfassendes wissenschaftliches Betreuungsund Studienprogramm sowie die Einbindung in ein breites internationales wissenschaftliches Netzwerk. Der Forschungsumfang der unterschiedlichen zu bearbeitenden Projekte umfasst:
  • Reservoir-Computing auf der Grundlage optischer und mikro-elektromechanischer Prinzipien
  • neuromorphes Rechnen, bioinspirierte Schaltungen und neuronale Netze
  • Datenanalyse und Stromverarbeitung mit geringem Energieverbrauch
  • (optische) netzinterne Datenverarbeitung
  • effiziente KI-basierte Signalverarbeitung
  • umweltfreundlichere Mikrotechnologien und Materialien
  • Datenverarbeitung auf der Grundlage organischer Komponenten


Ebenfalls ausgeschrieben ist die Stelle eines Wissenschaftlichen Gruppenleiters (PostDoc, w/m/d), der im Vorstand der Ilmenau School of Green Electronics angesiedelt ist.

Weitere Informationen und Bewerbungsmodalitäten finden Sie unter www.tu-ilmenau.de/isge