Humboldt-Rede zu Europa von Didier Reynders

 | 

Didier Reynders, Kommissar für Justiz und Rechtsstaatlichkeit, spricht zu ,,Europe and the rule of law" am 27. Januar 2022 um 18 Uhr im Festsaal der Humboldt-Universität zu Berlin

Am 27. Januar 2022 hält Didier Reynders, Kommissar für Justiz und Rechtsstaatlichkeit, die Humboldt-Rede zu Europa des Walter Hallstein-Instituts für Europäisches Verfassungsrecht der Humboldt-Universität zu Berlin zum Thema ,,Europe and the rule of law".

Didier Reynders bekleidet seit 2019 das Amt des Kommissars für Justiz und Rechtsstaatlichkeit in der Kommission von der Leyen. Davor hatte er von 2014 bis 2019 das Amt des stellvertretenden Ministerpräsidenten des Königreichs Belgien inne. Als belgischer Politiker war er zuvor unter anderem als Außenminister, Verteidigungsminister und Finanzminister tätig. Herr Reynders hat Rechtswissenschaften an der Universität Lüttich studiert. 

Nach der Rede wird es für Pressevertreterinnen und Pressevertreter Gelegenheit geben, Herrn Didier Reynders Fragen zu stellen.

Über die Humboldt-Rede zu Europa

Die Humboldt-Reden zu Europa sind für Staatsund Regierungschefs sowie hochrangige Akteure in der Judikative und Exekutive reserviert und sind Teil des Verbundprojekts ,,Wir sind Europa", das vom Walter Hallstein-Institut, der Stiftung Zukunft Berlin und den Internationalen Journalisten-Programmen e.V. gestaltet und von der Stiftung Mercator gefördert wird.

Termin

Donnerstag, 27. Januar 2022, 18.00 Uhr
Einlass: 17.00 Uhr
Humboldt-Universität zu Berlin, Festsaal (Haus 1), Luisenstraße 56, 10117 Berlin


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |