HU-Podcast: ,,Der Bauboom in Berlin ist nicht klimaneutral"

Klimaforscher Carl-Friedrich Schleußner über die Folgen der Erderwärmung

Die Radiojournalistin Cora Knoblauch trifft in der zweiten Folge des Wissenschaftspodcast der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) Dr. Carl-Friedrich Schleußner und geht mit ihm mitten in die Stadt. Im Berliner Stadtteil Kreuzberg macht er deutlich, worum es ihm in seiner Forschung geht. Zum Beispiel: Wie können wir auf Klimafolgen reagieren und wie müsste der Bauboom in Berlin eigentlich gestaltet sein, damit wir uns an die 1,5 Grad Klimaerwärmung anpassen?

Unendliche Weiten, faszinierende Welten

Dr. Carl-Friedrich Schleußner: ,,Ich forsche an der Frage, wie wir die Folgen der Erwärmung von 1,5 Grad besser verstehen können, aber auch, was es heißt, dieses Ziel zu verfehlen." Eine aktuelle Studie zu Erderwärmung und längeren Hitzeperioden veröffentlichten er und ein Forscherteam von Climate Analytics aktuell in der Zeitschrift Nature Climate Change.

Der HU-Wissenschaftspodcast ,,Unendliche Weiten, faszinierende Welten" bringt die Hörerinnen und Hörer in Kontakt mit den Forschenden der HU. Die Radiojournalistin Cora Knoblauch führt die Gespräche an den Orten, die für die Forschenden wichtig sind und an denen sie anschaulich machen können, worum es ihnen mit ihrer Forschung geht.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |