»Heterotopie Ilmpark« - Öffentliche Ringvorlesung an der Bauhaus-Universität Weimar

Die öffentliche Ringvorlesung »Heterotopie Ilmpark« startet am 13. Mai digital.

Die öffentliche Ringvorlesung »Heterotopie Ilmpark« startet am 13. Mai digital. Grafik: Handina Murandu Download-Version

Im Rahmen einer Ringvorlesung wird der Park an der Ilm in diesem Sommersemester an der Bauhaus-Universität Weimar zum Gegenstand für einen fachübergreifenden Diskurs: Unter dem Titel »Heterotopie Ilmpark« treten Lehrende aller Fakultäten der Bauhaus-Universität Weimar in fünf öffentlichen Veranstaltungen in einen Diskurs über lokale und globale, künstlerische und wissenschaftliche, ökologische und technische Themen und Herausforderungen - als Ausgangspunkt dafür dient der Ilmpark. Die erste Online-Vorlesung findet am Mittwoch, 13. Mai 2020, um 18 Uhr statt.

Für die Weimarer Stadtgesellschaft ist der Park an der Ilm zurzeit ein wichtiger Rückzugsort geworden, um der häuslichen Isolation temporär zu entkommen. Doch auch sonst nimmt der Park vielfältige Funktionen in Stadt und Gesellschaft ein, ob als sozialer Raum, Ökosystem, Archiv oder Lernort. Nun wird er zum Gegenstand eines fachübergreifenden Austauschs, dessen Ziel es ist, die Qualitäten des Parks neu zu erfahren und zu durchdringen. Vor allem seine Qualitäten als Lern-, Erfahrungsund Forschungsraum stehen dabei im Vordergrund.

Die Ringvorlesung findet in Kooperation mit der Klassik Stiftung Weimar statt, die 2021 ihr Themenjahr »Neue Natur« unter anderem mit einem temporären Pavillon im Park an der Ilm verorten wird und die Veranstaltungsreihe auch als Vorbereitung auf dieses »Grüne Labor« nutzen möchte. Die Vorlesung ist Teil des interdisziplinären Lehrprogramms »Bauhaus.Module« und wird von einem praktischen Seminar begleitet, in dem die Studierenden wissenschaftliche und künstlerische Zugänge erproben, um den Park auf mannigfaltige Weisen neu zu erleben.

Ursprünglich war angedacht, die Vorlesung an unterschiedlichen Orten im Ilmpark stattfinden zu lassen. Doch wie derzeit alle Veranstaltungen an der Bauhaus-Universität Weimar, wird auch die Ringvorlesung »Heterotopie Ilmpark« ins Digitale verlagert: Alle Interessierten sind herzlichen eingeladen, die Vorlesung über die Lernplattform der Universität im Livestream zu verfolgen und sich online in die Diskussion einzubringen. Der Zugang zu den Veranstaltungen erfolgt über den eigens eingerichteten Blog www.heterotopie.eu, der über alle aktuellen Termine und Inhalte informiert.

Einführung mit Hans-Rudolf Meier (Professur Denkmalpflege und Baugeschichte) und Jasper Cepl (Professur Geschichte und Theorie der modernen Architektur): 13. Mai 2020, 18 Uhr

Als Ansprechpartner steht Ihnen gerne Mats Werchohlad per E-Mail an mats.werchohlad@uni-weimar.de oder telefonisch unter +49 3643 / 581282 zur Verfügung.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |