Gute Ergebnisse für die RWTH Aachen im internationalen U-Multirank



Die RWTH Aachen schneidet in der aktuellen Ausgabe des internationalen Hochschulrankings U-Multirank erneut gut ab. Das Ranking – initiiert und finanziert von der Europäischen Kommission – verfolgt einen multidimensionalen Ansatz, für eine Vielzahl von Indikatoren werden Noten von „sehr gut" bis „schwach" vergeben.

In der Gesamtbetrachtung erhielt die RWTH bei 18 von 28 bewerteten Indikatoren die Noten „sehr gut" und „gut". In den Bereichen Forschung und Wissenstransfer sticht die Hochschule heraus: Im Wissenstransfer wird bei fünf von sieben Indikatoren die Gruppe „sehr gut" erreicht, etwa bei der Anzahl der Publikationen in Kooperation mit der Industrie, Patentanmeldungen und Spin-offs. Auch bei allen Indikatoren zur internationalen Orientierung werden überdurchschnittliche Noten erlangt.

Zusätzlich wurden 13 Fächer gerankt: Biologie, Chemie, Mathematik, Physik, Informatik, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, Elektrotechnik sowie Wirtschaftsingenieurstudiengänge in vier Fachrichtungen. Acht dieser Fächer wurden bereits einmal gerankt, gegenüber der letzten Erhebung haben sich fast alle verbessern können. Die Chemie erreicht jeweils elf Mal die beiden Spitzengruppen, die Fächer Physik und Informatik befinden sich ebenfalls über 20 Mal in den beiden oberen Kategorien. Auch die erstmals bewerteten Fachbereiche und Studiengänge erreichen gute Platzierungen.

Bei den Studierendenurteilen, die in einer Onlinebefragung erhoben wurden, konnten über alle Fächer hinweg gute Platzierungen erreicht werden.

nach oben


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |