Globale Herausforderungen der Gegenwart sind Thema des diesjährigen zentralen Lehrpreises der Freien Universität

In Ausschreibung werden Lehrprojekte gesucht, die ,,forschungsorientiert und zukunftsweisend" sind / Bewerbungsschluss: 30. August 2019

Wissenschaftliche Antworten auf bedeutende gesellschaftliche Herausforderungen der Gegenwart sind das Thema des diesjährigen Lehrpreises der Freien Universität Berlin. Gesucht werden Lehrveranstaltungen aus allen Disziplinen, die sich aus Forschungsperspektive vorausschauend und lösungsorientiert mit den sogenannten Grand Challenges beschäftigen. Damit sind komplexe gesellschaftliche Fragen und Probleme mit zum Teil globaler Tragweite etwa aus den Bereichen Gesundheit, Nachhaltigkeit und Energie, Klimawandel, Digitalisierung, Mobilität, gesellschaftlicher Wandel oder Sicherheit gemeint. Noch bis zum 30. August sind Bewerbungen mit einem für das Sommersemester 2020 geplanten Projekt möglich. Der Lehrpreis zum Thema ,,forschungsorientiert und zukunftsweisend" ist mit insgesamt 10.000 Euro für die Umsetzung des Lehrvorhabens dotiert.

Der Preis wird für innovative Lehrprojekte von Lehrenden und Studierenden an allen Fachbereichen der Freien Universität ausgeschrieben. Anträge sollten berücksichtigen, dass für die Beanwortung dieser wichtigen gesellschaftlichen Fragen oftmals die Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen notwendig ist und unterschiedliche Intressengruppen berücksichtigt werden müssen. Eine Kooperation mit den Partnerinnen aus der Berlin University Alliance - der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Charité - Universitätsmedizin Berlin - außeruniversitären Forschungseinrichtungen oder Institutionen aus anderen gesellschaftlichen Bereichen ist daher ausdrücklich erwünscht.

Die Auszeichnung wird jährlich mit einem unterschiedlichen thematischen Schwerpunkt ausgeschrieben. Ziel ist es, Spitzenforschung noch stärker in der universitären Lehre zu verankern und innovative Lehr-Lern-Formate zu fördern. Der Preis wird im Rahmen des Zukunftskonzepts der Freien Universität in der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder verliehen und unterstützt die Umsetzung des Konzepts zur forschungsorientierten Lehre (FoL) der Universität.

Der zentrale Lehrpreis besteht seit 2013 und wurde bereits sechsmal vergeben. Ausgezeichnet wurden innovative Lehrprojekte aus dem ganzen Spektrum der an der Freien Universität Berlin vertretenen Fächern - von der Geschichtswissenschaft über die Informatik und die Philologie bis hin zur Chemie. Mit dem Lehrpreis der Freien Universität Berlin 2018 zum Thema ,,Engagement" wurden zwei Veranstaltungen ausgezeichnet: ein Seminar in der Psychologie, dessen Ziel es ist, eine wissenschaftsbasierte Trainingsanleitung für das Erkennen von Traumatisierungen bei Geflüchteten zu entwickeln und das im laufenden Sommersemester stattfindet, sowie ein Lehrprojekt für Studierende der Veterinärmedizin, der Biologie, Chemie und Pharmazie zum Problem des Antibiotikaeinsatzes in der Schweinemast und dem Verhältnis zwischen Schwein und Mensch. Diese Veranstaltung wird im Wintersemester 2019/20 angeboten.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |