Girls’Day 2019 an der Freien Universität Berlin

Mädchen-Zukunftstag am 28. März 2019 von 8 bis 13 Uhr an der Freien Universität Berlin / Registrierung ab sofort möglich / Anmeldung zu den Workshops ab 14. Februar 2019

Die Freie Universität Berlin beteiligt sich auch in diesem Jahr am bundesweiten Girls’Day. Der sogenannte Mädchen-Zukunftstag findet am 28. März 2019 statt und richtet sich an Schülerinnen von der fünften bis zur zehnten Klasse. Zahlreiche Einrichtungen der Freien Universität bieten eine Vielzahl von Workshops an, unter anderem in Chemie, Biologie, Physik, Informatik, Mathematik, Geowissenschaften, Meteorologie, Geschlechterforschung und Philosophie. Interessierte Schülerinnen können sich ab sofort im Internet unter der Adresse girlsday.fu-berlin.d­e registrieren und vorab das Workshop-Angebot anschauen. Die Anmeldung für die Workshops beginnt am 14. Februar 2019 um 12 Uhr. Weitere Termine, an denen Workshops zur Anmeldung freigeschaltet werden, sind der 28. Februar um 12 Uhr und der 12. März um 19 Uhr. Anmeldeschluss ist der 25. März um 13 Uhr. Gruppenoder Klassenanmeldungen sind nicht möglich.

Der Girls’Day findet seit 2002 an der Freien Universität statt. In Berlin ist der Mädchen-Zukunftstag das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen. Ziel ist es, das Spektrum an Berufswünschen von Mädchen und jungen Frauen zu erweitern, denn noch immer sind Studentinnen insbesondere in den sogenannten MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik unterrepräsentiert. In den Workshops bekommen die Schülerinnen altersgerechte Antworten auf Fragen wie: Was passiert, bevor ein T-Shirt im Laden hängt und verkauft werden kann? Wie kommen Pilze in den Wald, und warum sind sie für das Ökosystem wichtig? Woraus besteht Honig? Was machen eigentlich Unternehmerinnen?

Die unterschiedlichen Termine zur Freischaltung der Workshops berücksichtigen verschiedene Situationen der Schülerinnen während und nach der Schulzeit, sodass sie bei der Anmeldung zu ausgewählten Workshops von Schule oder Eltern unterstützt werden können. Grundsätzlich empfiehlt es sich, bereits einige Zeit vor einer Freischaltung auf der Website registriert zu sein. Damit steigen die Chancen, einen Platz in dem gewünschten Workshop zu bekommen.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |