Geschichten lauschen, Lichter bestaunen und Bibelseiten drucken im Q.UNI Camp

Im Q.UNI Camp der WWU lernen und entdecken Kinder und Jugendliche viele spannend

Im Q.UNI Camp der WWU lernen und entdecken Kinder und Jugendliche viele spannende Dinge. © WWU - Peter Grewer

Gleich drei Höhepunkte hält das Q.UNI Camp der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) im Juli für Kinder und Jugendliche bereit: Am kommenden Samstag, 13. Juli, eröffnet WWU-Rektor Johannes Wessels ab 12 Uhr die Aktion ,,MINT-Vorlesepaten". Am Freitag, 19. Juli, heißt es ab 20 Uhr ,,Q.UNI Leuchtet" - und am Samstag, 20. Juli, ist das Bibelmuseum der WWU von 12 bis 15 Uhr zu Gast. Das Q.UNI Camp befindet sich mitten im Schlossgarten hinter dem Schloss (Schlossplatz 2). Die Teilnahme am Vorlesepatenprojekt sowie an der Veranstaltung des Bibelmuseums sind im regulären Eintrittspreis des Wissenschaftscamps enthalten. Die Abendveranstaltung ,,Q.UNI Leuchtet" ist kostenfrei.

Informationen zu den Veranstaltungen:

Bei der Eröffnung des MINT-Vorlesepatenprojekts am 12. Juli liest Johannes Wessels in der Leseecke aus dem Kinderbuch ,,Armstrong - Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond" von Torben Kuhlmann anlässlich der ersten Mondlandung vor 50 Jahren vor. Die Veranstaltung dauert rund eine Stunde. Mit dem Vorlesen und Lesen von Geschichten aus dem MINT-Bereich - also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - sollen Kinder und Jugendliche für naturwissenschaftliche Themen begeistert und ihr Interesse daran geweckt werden. Wer am kommenden Samstag keine Zeit hat, kann bis zum 4. August immer am Wochenende das Vorlesepatenprojekt im Q.UNI Camp besuchen. Die Tutoren des Q.UNI Camps sind ausgebildete Vorlesepaten und freuen sich auf viele kleine und große Zuhörer. Auch nach dem offiziellen Ende des Q.UNI Camp soll die Aktion weiterlaufen: Kita-Gruppen und Grundschulklassen können einen MINT-Vorlesepaten einladen.

Bei der Abendveranstaltung ,,Q.UNI Leuchtet" am 19. Juli steht das Thema Licht im Mittelpunkt: Die Besucher erwarten eine beeindruckende Lichtinstallation sowie Licht-Experimente und Informationen rund um die Astrophysik.

Mit einer originalgetreuen Druckerpresse aus dem Bibelmuseum wie zu Zeiten Johannes Gutenbergs haben die Kinder und Jugendliche am 20. Juli die Möglichkeit, eine Bibelseite selbst zu drucken und im Anschluss zu gestalten. Die Mitarbeiter des Bibelmuseums geben darüber hinaus Einblicke in das Setzen der einzelnen Buchstaben für eine Buchseite.