Freie Universität Berlin erneut erfolgreich in der ,,Qualitätsoffensive Lehrerbildung"

Im Rahmen der ,,Qualitätsoffensive Lehrerbildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird das Vorhaben der Freien Universität für weitere fünf Jahre gefördert. Das Projekt mit dem Namen ,,Know how to teach - Grundlegende Handlungskompetenzen für eine adaptive Unterrichtspraxis im Studium erwerben (K2teach)" erhält von Januar 2019 bis Ende 2023 insgesamt rund 3,8 Millionen Euro. Die erste Förderphase lief von Juli 2015 bis Dezember 2018.

Durch die ,,Qualitätsoffensive Lehrerbildung" werden Projekte unterstützt, die zur systematischen Verbesserung und weiteren Professionalisierung der Lehrkräftebildung beitragen. Die erste Förderphase von K2teach (2015 bis 2018) hatte daher bereits auf eine nachhaltige, qualitative und strukturelle Verbesserung der Lehrkräftebildung an der Freien Universität Berlin gezielt. Inhaltlich war K2teach dabei insbesondere darauf ausgerichtet, zukünftige Lehrerinnen und Lehrer bereits im Studium auf die Anforderungen lernwirksamen Unterrichts vorzubereiten. Hierbei fokussierte das Projekt auf Kompetenzen der Diagnose individueller Lernvoraussetzungen sowie der Planung und Evaluation von Unterricht und einer flexiblen Reaktion auf die konkreten Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler. Dazu wurden in den K2teach-Teilprojekten spezifische Lerngelegenheiten entwickelt und erprobt. Nach erfolgreicher Evaluation dieser neuen Angebote und weiterer innovativer Projektergebnisse von K2teach werden diese zukünftig in der Lehrkräftebildung an der Freien Universität Berlin verankert. Als zentrale Schnittstelle fungiert hier die Dahlem School of Education (DSE), die im Sommer 2016 gegründet wurde.

In der zweiten Förderphase werden diese Handlungsfelder weiterverfolgt; es werden Konzepte, die für Pilotfächer entwickelt und erfolgreich erprobt wurden, systematisch miteinander verzahnt und auf weitere Fächer sowie größere Studierendenkohorten übertragen. Zudem werden die durch K2teach initiierten Kooperationen mit anderen Standorten der ,,Qualitätsoffensive Lehrerbildung" ausgebaut.

,,Wir freuen uns, dass unsere Anstrengungen zur Verbesserung der Qualität der Lehrerbildung mit der erneuten Förderung gewürdigt werden", sagt Volkhard Nordmeier, Projektleiter von K2teach und Gründungsdirektor der Dahlem School of Education. ,,Dadurch kann die Freie Universität Berlin ihre Lehrerbildung zukunftsweisend und innovativ weiterentwickeln."

Die geförderten Hochschulen werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit bis zu 500 Millionen Euro dabei unterstützt, die Ausbildung ihrer Lehrerinnen und Lehrer nachhaltig zu verbessern und institutionell zu profilieren.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |