Eva Siao - Mein China, Fotografien der 1950er Jahre

Ausstellung im Konfuzius-Institut an der Freien Universität / Eröffnungsveranstaltung am 31. Oktober 2018 / Filmvorführung am 8. November 2018

Das Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin präsentiert eine Ausstellung mit historischen Aufnahmen der Fotografin Eva Siao. Eröffnet wird die Ausstellung am 31. Oktober 2018 um 18.15 Uhr mit einer Einführung durch die Geschäftsführerin des Konfuzius-Instituts Dagmar Yu-Dembski zur Bedeutung der Fotografien als wichtigem Zeitzeugnis des neuen China. Zudem wird Eva Siaos Enkeltochter Erika Siao ihre Erinnerungen und persönlichen Eindrücke zum Leben ihrer Großmutter schildern. Die Vernissage ist öffentlich, der Eintritt frei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Ausstellung ist bis zum 10. Januar 2019 im Konfuzius-Institut zu sehen und kann während der Öffnungszeiten besucht werden. Außerdem zeigt das Konfuzius-Institut am 8. November um 18.15 Uhr den Dokumentarfilm ,,Mein Traum, meine Liebe, meine Hoffnung. Lebenserinnerungen der Eva Siao" von Martina Fluck. Die Regisseurin hat zur Einführung des Films sowie zu einem anschließenden Gespräch ihr Kommen angekündigt. Die Filmvorführung ist öffentlich und kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eva Siao, geboren 1911 in Breslau, war Tochter einer jüdischen Arztfamilie. In den 1930er Jahren verließ sie Deutschland und lernte in Moskau ihren Ehemann, den chinesischen Dichter Emi Siao, kennen. Mit ihm lebte sie während des Zweiten Weltkriegs in Yan’an, dem damaligen Zentrum der Kommunistischen Partei Chinas. Nach Gründung der Volksrepublik China im Jahr 1949 zog das Ehepaar nach Peking. In dieser Zeit entstanden die Bilder, mit denen sie zu einer wichtigen Zeitzeugin der Entwicklungen Chinas in den 1950er Jahren wurde. Mit ihren Aufnahmen lässt die ausgebildete Fotografin Betrachterinnen und Betrachter am Leben in China teilnehmen. Ihre aufregende Lebensreise zwischen Moskau, Yan’an und Peking schildert Eva Siao in ihrer Biographie ,,China - mein Traum, mein Leben".

 Zeit und Ort

  • Vernissage: Mittwoch, 31. Oktober 2018, um 18.15 Uhr
  • , um 18.15 Uhr bis 10. Januar 2019
  • Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr.
  • Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin, Goßlerstraße 2-4, 14195 Berlin (S-Bahnhof Lichterfelde-West (S1), Bus M48)