Die Virtualität der Geschichte

Vintage Computer Festival, Grafik: Ralph Niese  

Vintage Computer Festival, Grafik: Ralph Niese  

Das Vintage Computing Festival Berlin 2020 am 10. und 11. November 2020 findet als virtuelle Veranstaltung statt

Das Vintage Computing Festival Berlin (VCFB) findet auch 2020 statt - allerdings als virtuelle Veranstaltung. Alle aus den vergangenen Jahren bekannten Teile des Festivals werden am 10. und 11. Oktober im Internet, teilweise als Livestream, präsentiert: von den Ausstellungen (mit der Sonderausstellung ,,Computersammeln als Hobby") über die Vorträge und Workshops bis hin zu online spielbaren Retro-Computerspielen und einem Chiptunes-Konzert.

Für das seit 2014 stattfindende Vintage Computing Festival Berlin kommen jährlich Computersammler, Kuratoren, Restauratoren und Hobbyisten nach Berlin, um dort ihre historischen Computer, Peripherien und Softwares auszustellen und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Aufgrund der Covid-19-Pandemie kann das VCFB allerdings nicht wie bisher in der historischen Ladestraße des Deutschen Technikmuseums stattfinden. Stattdessen können die Ausstellungen, Vorträge, Workshops und sogar der Game Room und die Party online besucht werden. Die Organisatoren des Festivals, zu denen neben dem Deutschen Technikmuseum, der Medienwissenschaft der Berliner Humboldt-Universität und Privatleuten aus deutschen und internationalen Hacker-Szenen erstmals auch der neu gegründete Vintage Computing Festival Berlin e.V. gehört, haben hierzu die klassischen Festivalformate online-kompatibel gemacht.

Computersammeln als Hobby

Dies zeigt sich vor allem am diesjährigen Sonderausstellungsthema ,,Computersammeln als Hobby". Hatten Sammlerinnen und Sammler bislang nur die Möglichkeit einen oder wenige ihrer Schätze dem Publikum vorzustellen, so sind sie dieses Mal eingeladen ihre Privatsammlungen zu öffnen und per Livestream zu zeigen, was sonst noch alles in ihren Kellern, Hobbyräumen und Lagern schlummert. Hieran beteiligen sich sowohl Hobbyisten als auch Verantwortliche von Museumssammlungen, welche Einblicke in die sonst schwer zugänglichen Depots geben. Daneben zeigen Ausstellende aber auch wieder Einzelprojekte: aktuelle Hardware-Erweiterungen und neue Programme für alte Computer, restaurierte und reparierte Systeme sowie Projekte rund um das Thema Computergeschichte. Die Vorträge des VCFB finden dieses Mal ebenfalls als Videostream statt und werden ergänzt durch Workshops, auf denen u. a. das Programmieren historischer Programmiersprachen (im Webbrowser und Emulator) gelehrt wird oder die Live-Reparatur einer historischen Spielkonsole vorgeführt wird.

Wie jedes Jahr kommen auch 2020 Spiel und Spaß auf dem VCFB nicht zu kurz. Im Signallabor der Medienwissenschaft wird der diesjährige Game Room mit historischen Computerund Konsolenspielen aufgebaut und Spiele und Spielplattformen vorgestellt. Die Spiele selbst können dann über eine Internetseite am heimischen Computer gespielt werden. Die Party, mit der bisher der Samstagabend des VCFB ausgeklungen ist, findet dieses Jahr als Online-Chiptunes-Konzert in derselben Location statt, so dass sich die Besucherinnen und Besucher von zu Hause aus zuschalten und mitfeiern können.

Ausstellung im Humboldt Labor

Die Zukunft im Nähmaschinen-Kasten

In der Ausstellung im Humboldt Labor spielen alte und neuere Objekte aus den Sammlungen der Universität eine zentrale Rolle. Computer aus der C.A.S.E Sammlung zeigen, wie rasant sich die Technik - und ihre Bedeutung für die Wissenschaft - in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |