Die Superkräfte der künstlichen Intelligenz - mathematisch erklärt

Imma Valentina Curato referiert in der Reihe -Brücken in der Mathematik-

Die Superkräfte der künstlichen Intelligenz - mathematisch erklärt
Künstliche Intelligenz ist in aller Munde. Aber wie funktioniert so eine KI Überhaupt? Ist es der Versuch, menschliches Denken nachzubilden? Um diese Fragen beantworten zu können, hilft es, die Superhelden hinter den KI-Technologien kennenzulernen: die Algorithmen.

Die Mathematikerin Imma Valentia Curato von der Technischen Universität Chemnitz gibt am 11. April (Donnerstag) einen anschaulichen Einblick, wie Algorithmen Vorhersagen treffen, Fragen beantworten, Bilder generieren und Wettervorhersagen machen. Der Vortrag, zu dem der Exzellenzcluster "Mathematik Münster" der Universität Münster alle Interessierten einlädt, findet um 18.30 Uhr im Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde (Sentruper Str. 285) statt.

Im Anschluss an den Vortrag, der Teil der öffentlichen Reihe "Brücken in der Mathematik" ist, gibt es bei Snacks und Getränken Gelegenheit zum Austausch. Der Eintritt ist frei. Um besser planen zu können, wird um eine Online-Anmeldung unter uni.ms/brueckenmathe gebeten.

Über die Reihe "Brücken in der Mathematik"

Fragen und Themen, die verschiedene mathematische Bereiche verbinden oder Brücken schlagen in andere Wissenschaften: Das ist der Schwerpunkt der öffentlichen Reihe "Brücken in der Mathematik", die der Exzellenzcluster Mathematik Münster seit 2019 anbietet. Alle Interessierten sind eingeladen, auf anschauliche Art und Weise spannende Einblicke in mathematische Forschung zu erhalten.