Die Ruperto Carola trauert um Jan Assmann

Jan Assmann | © Philipp Rothe
Jan Assmann | © Philipp Rothe

Die Universität Heidelberg trauert um eine herausragende Forscherpersönlichkeit: Jan Assmann, der von 1976 bis 2003 als Professor für Ägyptologie an der Ruperto Carola lehrte und forschte und auch nach seiner Emeritierung zwei Jahrzehnte in Heidelberg und Konstanz vielfältig als Forscher aktiv war, ist am 19. Februar 2024 im Alter von 85 Jahren verstorben. Die Universität Heidelberg verliert mit ihm einen weit über die Fachgrenzen hinaus bekannten, international hoch renommierten Gelehrten, der nicht nur Bahnbrechendes zur Erforschung der altägyptischen Kultur geleistet, sondern auch die Theoriebildung in den Kulturwissenschaften über die Disziplinen hinweg maßgeblich geprägt hat.

Mit seiner wissenschaftlichen Tätigkeit am Heidelberger Institut für Ägyptologie, der 2005 eine Honorarprofessur an der Universität Konstanz folgte, setzte Prof. Assmann wegweisende Impulse für seine Disziplin. Über die philologische Arbeit hinaus publizierte er in einer Vielzahl von Artikeln und Monographien umfassende kulturund religionsgeschichtliche Interpretationen zu zentralen Themen des alten Ägyptens. Seine innovativen Entwürfe wurden bald auch in Nachbardisziplinen rezipiert. Überwältigende Aufmerksamkeit sowohl in wissenschaftlichen wie in öffentlichen Diskursen erlangte der Wissenschaftler jedoch für seine Theorie des kulturellen Gedächtnisses.

Dass Jan Assmann - in jüngerer Zeit häufig zusammen mit seiner Frau Aleida Assmann - hochrangige Preise und Ehrungen verliehen wurden, ist sichtbarer Ausdruck der außerordentlichen Anerkennung seines beeindruckenden Lebenswerks. 2017 erhielt das Forscherpaar den von der Universität Heidelberg zusammen mit der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und der Stadt Heidelberg vergebenen Karl-Jaspers-Preis ebenso wie den internationalen Balzan Preis, einen Wissenschaftspreis der gleichnamigen Schweizer Stiftung. Im folgenden Jahr wurden der Heidelberger Ägyptologe und die Konstanzer Kulturwissenschaftlerin mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt. 

Die Wissenschaftswelt verliert mit Assmann einen Gelehrten von außerordentlicher internationaler Strahlkraft und Bedeutung. Die Ruperto Carola wird Jan Assmann ein ehrendes Andenken bewahren.