Delphine Reinhardt ist in den Rat der Cyber-Weisen berufen worden

Delphine Reinhardt

Delphine Reinhardt

Frau Delphine Reinhardt, Leiterin der Forschungsgruppe ‘Computersicherheit und Privatheit’ an der Universität Göttingen, ist in den Weisenrat des Cyber Security Clusters Bonn e.V. berufen worden. Der Rat will künftig Politik und Wirtschaft Empfehlungen in Sachen Cybersicherheit geben. In ihm sind Security-Experten versammelt.



Weitere Mitglieder des Rates sind Claudia Eckert, Leiterin des Fraunhofer-Instituts für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC) in München und Professorin an der Technischen Universität München, Lehrstuhl für IT-Sicherheit in der Fakultät für Informatik, Matthias Hollick, Leiter des ‘Secure Mobile Networking Lab (SEEMOO)’ im Bereich Computer-Wissenschaften an der Technischen Universität Darmstadt, Norbert Pohlmann, Professor für Verteilte Systeme und Informationssicherheit im Fachbereich Informatik und geschäftsführender Direktor des Instituts für Internet-Sicherheit an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen, M. Angela Sasse, Stiftungsprofessorin für Human-Centred Security am Horst-Görtz-Institut für ITSicherheit an der Ruhr-Universität Bochum, sowie Matthew Smith, Professur für ‘Usable Security and Privacy’ an der Universität Bonn und bei Fraunhofer FKIE.



Der Cluster setzt im ersten Schritt bewusst auf Vertreterinnen und Vertreter aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaft. Durch die Zusammenarbeit aller in Deutschland existierenden Cluster sollen Hackerinnen und Hacker in ihre Schranken gewiesen werden. Daher sind zahlreiche Kompetenzzentren für Cybersicherheit aus verschiedenen Regionen Deutschlands im Weisenrat vertreten.




This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |