Das Monster unter uns

    -     English

Ausstellung von Studierenden der Freien Universität Berlin öffnet am 15. April 2019/ öffentliche Führung am 16. Mai 2019

Altorientalische Darstellungen übernatürlicher Wesen sind vom 15. April an das Thema einer neuen Ausstellung in der Freien Universität Berlin. Sie ist zu sehen bis zum 14. Juni 2019 in der Campusbibliothek der Freien Universität. Eine öffentliche Führung findet am 16. Mai 2019 um 16 Uhr statt. Der Eintritt und die Teilnahme an der Führung sind kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Konzipiert wurde die Ausstellung ,,Das Monster unter uns" von Studierenden im Rahmen eines Seminars am Institut für Vorderasiatische Archäologie der Freien Universität Berlin. Unter den Exponaten sind 3D-Reproduktionen assyrischer Figurinen aus dem 1. Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung sowie verschiedene Schutzsymbole und Glücksbringer der Gegenwart.

Ziel der Ausstellung ist es, die Verbreitung und Bedeutung von Darstellungen übernatürlicher Wesen im Alten Orient aus der Zeit zwischen 3000 und 600 vor unserer Zeitrechnung aufzuzeigen sowie deren Rezeption in der Gegenwart. Quellen aus dem ehemaligen Babylonien und Assyrien sprechen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zufolge dafür, dass übernatürliche Wesen für Gesellschaften in der Region des heutigen Iraks, Syriens und der Türkei eine wichtige Rolle spielten. Kreaturen in der Gestalt von Menschen, Tieren oder - zusammengesetzt - aus verschiedenen Lebewesen sollte gesellschaftlichen idealtypischen Vorstellungen widersprechen. ,,Durch ihr Äußeres und ihr wildes Verhalten stellen sie einen Bruch mit der gesellschaftlichen, natürlichen Ordnung dar, dadurch werden Normen und Traditionen hinterfragt", erklärt Dominik Bonatz von der Freien Universität; er leitete das Seminar, in dessen Rahmen die Ausstellung erarbeitet wurde.

Dass Monster auch in der modernen Alltagskultur populär sind, zeigen Dominik Bonatz zufolge Filmhelden wie Shrek, die nicht abreißende Serie von Staffeln der Zombie-Apokalypse ,,The Walking Dead" sowie die unsterblichen Kuschelmonster aus der Sesamstraße. ,,Durch den Spiegel, den sie uns vorhalten, erschaffen sie neue Möglichkeiten für die Entwicklung der Gesellschaft", betont Dominik Bonatz.   

Zeit und Ort der Ausstellung

  • Vom 15. April bis 14. Juni
  • Montag bis Freitag 9 Uhr bis 22 Uhr, Samstag und Sonntag 10 Uhr bis 22 Uhr
  • Campusbibliothek der Freien Universität Berlin, Altbau, Ebene 2, Fabeckstraße 23/25, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf, U3)

This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |