Das Event für die global denkende Start-up-Community in Mitteldeutschland

Das Born Global Start-up Festival ist das englischsprachige Event für die global denkende Start-up-Community in Mitteldeutschland und findet in diesem Jahr vom 11. bis 13. Oktober 2022 in Halle statt. Das hybride Festival soll den Austausch vor Ort und auch die Einbindung internationaler Start-ups und Experten mit dem Schwerpunkt Ostasien ermöglichen. Das Programm bietet einen Themenund Formatmix mit dem Fokus auf ,,Sciencepreneurship" und internationale Märkte. Organisiert wird es vom ,,International Startup Campus", einem Verbundprojekt des mitteldeutschen Universitätsbundes Halle-Jena-Leipzig. Partner ist der German Accelerator, ein Projekt der German Entrepreneurship GmbH.

Das Festival richtet sich unter dem Motto ,,Global Challenges - Local Solutions" an Start-ups, angehende Gründerinnen und Gründer, Unternehmen und Forschungseinrichtungen sowie internationale Partner und will diese weiter miteinander vernetzen. Das Born Global Start-up Festival wird einmal jährlich vom ,,International Start-up Campus Mitteldeutschland" veranstaltet. Das Projekt wird noch bis 2024 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen des Programms EXIST-Potenziale mit 3,8 Millionen Euro gefördert. 2021 wurde das Festival von der Friedrich-Schiller-Universität Jena koordiniert. 2022 liegt die Koordination bei der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 2023 dann bei der Universität Leipzig.

Die Veranstaltung will bewusst keine Konferenz sein, sondern Event-Charakter mit vielen interaktiven Formaten bieten. Bereits für die Eröffnung sind Story Pitches und audiovisuelle Performances geplant. Ein weiteres Highlight des Festivals in Halle ist, dass der ebenfalls EXIST-geförderte German Accelarator seinen Präsenztag innerhalb seines Kickstart-Programms für internationale Gründer in das Festival-Programm integriert.

This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |