Corona-Schnelltestzentrum an der Bauhaus-Universität Weimar eröffnet

Die Bauhaus-Universität Weimar stellt die Räumlichkeiten für das Testzentrum am

Die Bauhaus-Universität Weimar stellt die Räumlichkeiten für das Testzentrum am Campus zur Verfügung. Foto: Thomas Müller Download-Version

Am Dienstag, 30. März 2021, hat das Schnelltestzentrum an der Bauhaus-Universität Weimar den Betrieb aufgenommen. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Weimar war es möglich innerhalb kurzer Zeit das Testzentrum in der Bauhausstraße 7b zu planen und noch vor Beginn des Sommersemesters zu eröffnen.

»Wir freuen uns darüber, unseren Studierenden und Beschäftigten die Möglichkeit zu geben, sich direkt auf dem Campus auf das Coronavirus testen zu lassen«, äußert sich Universitätspräsident Winfried Speitkamp. »So können wir notwendige Präsenzveranstaltungen neben den ohnehin strengen Hygienemaßnahmen sicherer gestalten und gleichzeitig dazu beitragen, Infektionen frühzeitig zu entdecken und mögliche Infektionsketten zu unterbrechen. Ich möchte alle ermutigen, das Testangebot regelmäßig in Anspruch zu nehmen.«

Geöffnet hat das Corona-Schnelltestzentrum in der Bauhausstraße 7b (Zugang über Belvederer Allee 4) zunächst Dienstag und Donnerstag in der Zeit von 9 bis 12.30 Uhr und 13 bis 15 Uhr für alle, die in Weimar leben, arbeiten oder studieren. Je nach Auslastung werden die Öffnungszeiten zukünftig angepasst.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |