Chemieolympiade macht Station an der WWU

Wie falte ich aus einem DIN-A4-Blatt einen Tetraeder  ©   Mara Hobbold

Wie falte ich aus einem DIN-A4-Blatt einen Tetraeder © Mara Hobbold

12 Schülerinnen und Schüler lösen Tickets für die 3. Runde des Wettbewerbs "Chemie - die stimmt!"

60 Schülerinnen und Schüler aus ganz NRW stellten sich am Mittwoch den kniffligen Klausuraufgaben der Landesrunde der 19. Chemieolympiade ,,Chemie - die stimmt!". Die Neuntund Zehtklässler vereint das Interesse und der Spaß an der Chemie. Deshalb wurde ihnen im Anschluss an die Klausur noch ein besonderes Schmankerl präsentiert: eine Experimentalvorlesung unter dem Motto ,,Chemie ist Kult(ur)". Prof. Glorius und sein Team zeigten viele spannende Experimente, gespickt mit lehrreichen Informationen, die das Auditorium zum Staunen und Lachen brachte. Ab und zu hieß es auch ,,Ohren zuhalten", danach folgte aber immer wieder tosender Applaus.

Zur Siegerehrung wurden die jeweils 6 besten eines Jahrgangs mit attraktiven Buchpreisen ausgezeichnet und lösten gleichzeitig ihr Ticket für die 3. Runde (Regionalrunde), die im Juni in Darmstadt stattfinden wird.
Den ersten Platz belegte in der 9. Klasse Moritz Schöttler (Schule der Brede, Brakel) und in der 10. Klasse Erik Haufs (Marie-Curie-Gymnasium, Neuss). Weiterhin zählen zu den Besten in der 9. Klasse Sacharji Donets (Heinrich-Heine-Gymnasium, Dortmund), Simon Paul Jamroszczyk (Gymnasium Augustinianum, Greven), Juliane Straubel (Gymnasium St. Xaver, Bad Driburg), Paula Clausen (Gymnasium der Stadt Meschede), Fabricio Schoenijahn (Albert-Einstein-Gymnasium, Sankt Augustin) sowie in der 10. Klasse Valentino Budinski (Rudolph-Brandes-Gymnasium, Bad Salzuflen), Adrian Kwiatkowski (Albert-Schweizer-Geschwister-Scholl Gymnasium, Marl), Simon Witteler (Leibniz Gymnasium, Buer), Christian Roß (Gymnasium Augustinianum, Greven) und Aida Baradari (Rivius Gymnasium, Attendorn).
Den Schulsonderpreis erhielt das Gymnasium Herkenrath aus Bergisch Gladbach.

Hintergrund zum Wettbewerb ,,Chemie - die stimmt!"
Zum Beginn eines Schuljahres lädt die 1. Runde, die Hausaufgabenrunde, mit altersgerechten Aufgabenstellungen zum Knobeln, Recherchieren und Experimentieren ein. Bereits auf der 2. Ebene, den Landesrunden, können die Teilnehmer*innen andere naturwissenschaftlich interessierte Schüler*innen treffen und einen Einblick in aktuelle Themen der Chemie erhalten. In den länderübergreifenden Regionalrunden messen sich die Besten nicht nur in der Kategorie "Theorie". Als angehende Experimentator*innen haben sie auch die Gelegenheit, sich in Teams im Labor auszuprobieren. Die Besten unter den Besten werden schließlich zur bundesweiten Finalrunde nach Leipzig eingeladen.
Durch Experimentalvorträge an Universitäten, Exkursionen zu industriellen Anlagen, sowie reichlich Kontakt zu Studierenden und Forschenden, haben viele Teilnehmer*innen Chemie für sich entdecken können. Bei alldem gibt es nicht nur wertvolle Buchpreise zu gewinnen. Auch ist ,,Chemie - die stimmt!" das ideale Sprungbrett zur Internationalen ChemieOlympiade.