Bernhard Eitel als Rektor der Universität Heidelberg wiedergewählt

Bernhard Eitel - Foto: Philip Benjamin 

     Bernhard Eitel

Bernhard Eitel - Foto: Philip Benjamin Bernhard Eitel

Für weitere sechs Jahre soll Bernhard Eitel als Rektor der Universität Heidelberg an der Spitze der Ruperto Carola stehen: Für die Wiederwahl des 59-jährigen Heidelberger Wissenschaftlers votierten mit großer Mehrheit die Mitglieder des Universitätsrats und des Senats in einer gemeinsamen Sitzung am heutigen Dienstag (12. März). Die Mehrheit in beiden Wahlgremien ist Voraussetzung für die Ernennung durch den Ministerpräsidenten, die im Einvernehmen mit dem baden-württembergischen Wissenschaftsministerium erfolgt. Die dritte Amtszeit von Eitel beginnt am 1. Oktober 2019.

Bernhard Eitel (Jahrgang 1959) studierte Geographie und Germanistik an der Universität Karlsruhe (TH). Nach Promotion und Habilitation an der Universität Stuttgart übernahm der Wissenschaftler 1995 eine Professur an der Universität Passau. 2001 wurde er als Professor für Physische Geographie an die Universität Heidelberg berufen, nachdem er Rufe der Universitäten Göttingen und Bayreuth abgelehnt hatte. Prof. Eitel ist Mitglied in verschiedenen Wissenschaftsorganisationen und wurde für seine Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Geomorphologie mit der Ehrendoktorwürde der Comenius-Universität in Bratislava (Slowakei) ausgezeichnet.

Vor seiner erstmaligen Wahl zum Rektor der Universität Heidelberg im Jahr 2007 engagierte sich Eitel in verschiedenen Bereichen der universitären Selbstverwaltung. Nach der Wiederwahl begann seine zweite sechsjährige Amtszeit an der Spitze der Ruperto Carola im Jahr 2013. Bernhard Eitel war von 2012 bis 2014 Sprecher der Interessenvertretung forschungsstarker und international sichtbarer, medizinführender Universitäten in Deutschland, der German U15. Seit Anfang vergangenen Jahres ist er Vorsitzender der Landesrektorenkonferenz Baden-Württemberg.