Bayerisches TV-Duell per App bewerten

Am 26. September trifft Ministerpräsident Markus Söder im TV-Duell auf seinen Herausforderer Ludwig Hartmann von Bündnis 90/Die Grünen. Wie der politische Schlagabtausch vom Fernsehpublikum aufgenommen wird, können Zuschauer wieder in Echtzeit bewerten: Mit einer App, die an der Universität Koblenz-Landau entwickelt wurde.

Mimik, Gestik und das gesprochene Wort: Wenn Politiker vor wichtigen Wahlen im TV um Wählerstimmen kämpfen, schauen die Zuschauer gerne hin. Aber was genau sehen sie da eigentlich? Wie Wähler die Kandidaten eines TV-Duells wahrnehmen und bewerten, dafür interessiert sich Jürgen Maier von der Abteilung Politikwissenschaft der Universität Koblenz-Landau. Er untersucht die anstehende TV-Diskussion zwischen Markus Söder und Ludwig Hartmann wie schon in früheren Wahlen mit einer App. Sie heißt ,,real smart" und erfasst die Bewertungen während des Duells sekundengenau. Die Universität lädt Wahlberechtigte ein, das TV-Duell am kommenden Mittwoch, 26. September, zu sehen und ihre Eindrücke mit der App zurückzumelden. Alle Antworten und Bewertungen der App-Befragung werden anonymisiert ausgewertet.

,,Kandidaten versprechen sich von ihrer Teilnahme an einer solchen Debatte entscheidende Impulse für ihren Wahlkampf. Mit der Erhebung können wir ermitteln, wie gut oder schlecht ihre Aussagen zu einem bestimmten Thema beim Publikum angekommen sind", erklärt Maier. Das als Real-Time-Response-Messung bekannte Verfahren wurde schon in den 1930er-Jahren zur Bewertung von Radiosendungen verwendet. Seit den 1990er-Jahren wird es zunehmend dazu eingesetzt, Fernsehdebatten zu untersuchen. Im Jahr 2002 wurden solche Echtzeitmessungen erstmals bei einer deutschen Debatte verwendet. Damals wurde das Aufeinandertreffen von Gerhard Schröder und Edmund Stoiber untersucht.

Die App kann im Google Playstore und im App Store von Apple kostenfrei heruntergeladen werden und ist mit Hilfe eines Android Smartphone, eines iPhones oder eines Tablets, das über ein Android oder ein iOS-Betriebssystem verfügt, leicht zu bedienen.

Die Debatte wird am 26. September um 20.15 Uhr im Bayerischen Rundfunk (BR) ausgestrahlt.