Ausstellung in der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin über Rudi Dutschkes ,,Bibliographie des revolutionären Sozialismus"

Schau bis zum 1. März / Kooperation des Literarischen Museums e. V. und der Universitätsbibliothek der Freien Universität

Eine Ausstellung in der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin zeigt eine von Rudi Dutschke (1940-1979) kommentierte Auswahl von Schriften des Marxismus und Sozialismus. Rudi Dutschke war einer der Wortführer der deutschen und West-Berliner Studentenbewegung der 1960er Jahre und damaliger Student der Freien Universität. Die ,,Bibliographie" umfasst rund 80 Veröffentlichungen über Vertreter des Marxismus, die Arbeiterbewegungen und Räterepubliken in verschiedenen Ländern, den Sowjetmarxismus sowie Beiträge über die damaligen kommunistisch-sozialistisch geprägten Staaten China, Kuba und Vietnam. Die ausgestellten Titel stammen aus dem Bestand der Bibliotheken der Freien Universität. Gezeigt werden auch Biografien Rudi Dutschkes und Publikationen zu dessen Position innerhalb der Studentenbewegung. Die Ausstellung ,,Rudolf Dutschke: Revolutionärer Sozialismus von Marx bis in die Gegenwart" läuft bis zum 1. März und kann montags bis freitags von 9.00 bis 20.00 Uhr besucht werden; der Eintritt ist frei. Sie ist eine Kooperation des Literarischen Museums e. V. und der Universitätsbibliothek der Freien Universität.

Rudi Dutschke veröffentlichte im Oktober 1966 die Ausgewählte und kommentierte Bibliographie des revolutionären Sozialismus, von K. Marx bis in die Gegenwart ; sie ist eine Sonderausgabe der vom Sozialistischen Deutschen Studentenbund (SDS) geführten SDS-Korrespondenz . Die ausgewählten Schriften bewertet Rudi Dutschke vor dem Hintergrund jeweiliger historischer Veränderungen. Die ,,Bibliographie" wurde mehrfach nachgedruckt und erschien 1969 in einer ,,Neuherausgabe" mit vier Ergänzungsseiten.


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |