Aufruf zum Mitmachen: "Tag der kleinen Forscher" am 28. Mai

Kleine Forscher entdecken spannende naturwissenschaftliche Phänomene am 28. Mai.

Kleine Forscher entdecken spannende naturwissenschaftliche Phänomene am 28. Mai. © Stiftung Haus der kleinen Forscher - Christoph Wehrer

Die Koordinierungsstelle ,,Haus der kleinen Forscher" an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) ruft Kindergärten auf, sich am bundesweiten ,,Tag der kleinen Forscher" am Dienstag, 28. Mai, zu beteiligen. Unter dem diesjährigen Motto ,,Klein, aber oho!" entdecken Kinder kleine Dinge, die oft wenig wahrgenommen werden, aber alleine oder im Verbund mit anderen kleinen Dingen Erstaunliches bewirken.

Um den Mitmachtag in der eigenen Einrichtung durchzuführen, erhalten Erzieherinnen und Erzieher auf der bundesweiten Aktionswebseite www.tag-der-kleinen-forscher.de Anregungen und Material. Die münstersche Koordinierungsstelle ,,Haus der kleinen Forscher" nimmt von den Kita-Mitarbeitern Fotos und kurze Berichte entgegen und bedankt sich bei allen Teilnehmern mit einem kleinen Geschenk.

Wer an dem Mitmachtag teilnehmen möchte, meldet sich unter HausderkleinenForscher [at] wwu (p) de an.

Der ,,Tag der kleinen Forscher" findet zum ersten Mal in Münster statt. ,,Wir wünschen uns, dass auch in Münster viele Kinder die Perspektive wechseln und mit ihrer Forschung die Bedeutung und den Wert der kleinen Dinge entdecken", sagt Inga Zeisberg, Koordinatorin des Netzwerks in Münster. ,,Mit diesem Mitmachtag setzen wir uns für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, kurz MINT, ein."

Das Netzwerk ,,Haus der kleinen Forscher" an der WWU bietet seit 2018 Fortbildungen zu naturwissenschaftlichen Themen für Erzieher aus Kindergärten an.