Auf der Jagd nach ,,Geisterteilchen": Neutrino-Observatorium am Südpol wird ausgebaut

- EN- DE
Das Ice-Cube-Labor am Südpol. Am Himmel sind die Milchstraße und schwache Polarl
Das Ice-Cube-Labor am Südpol. Am Himmel sind die Milchstraße und schwache Polarlichter zu sehen. © Benjamin Eberhardt, IceCube/NSF
Seit fast zehn Jahren suchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Welt mit dem Großexperiment „IceCube“ im ewigen Eis des Südpols nach Neutrinos - kleinste Teilchen, die als kosmische Strahlung auf die Erde gelangen. Nun freuen sich die beteiligten Forscher, unter ihnen Alexander Kappes von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU), über eine gewaltige Aufrüstung der Anlage, die dazu beitragen soll, die Eigenschaften von Neutrinos viel genauer als zuvor zu messen. 37 Millionen US-Dollar soll das Upgrade-Projekt kosten, zu einem großen Teil bereitgestellt durch die US-amerikanische „National Science Foundation“. ...
account creation

TO READ THIS ARTICLE, CREATE YOUR ACCOUNT

And extend your reading, free of charge and with no commitment.