Auf den Spuren von Wilhelm Conrad Röntgen

Mit einer Röntgenjubiläumswoche feiert die Uni Würzburg die Entdeckung der Röntg

Mit einer Röntgenjubiläumswoche feiert die Uni Würzburg die Entdeckung der Röntgenstrahlen vor 125 Jahren. Neben diversen Veranstaltungen ist auch eine Ausstellung am Unteren Marktplatz in Würzburg geplant. (Foto: Robert Emmerich / Uni Würzburg)

Die Uni Würzburg feiert ein Jubiläum: Vor 125 Jahren entdeckte hier Wilhelm Conrad Röntgen die nach ihm benannten Strahlen. Das Highlight der nun geplanten Veranstaltungsreihe wird eine Wissenschaftsshow mit Harald Lesch.

Im diesem Jahr feiert die Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg ein Doppeljubiläum: 125 Jahre Entdeckung der Röntgenstrahlen und 175 Jahre Geburtstag von Wilhelm Conrad Röntgen. Der Physikprofessor stieß am Abend des 8. November 1895 in seinem Labor an der Uni Würzburg auf eine neue Art von Strahlen. Genoss der Forscher bis zu diesem Zeitpunkt bereits in internationalen Fachkreisen ein hohes Renommee als Experimentalphysiker, so katapultierte ihn seine revolutionäre Entdeckung über Nacht in das Rampenlicht der globalen Öffentlichkeit und machte ihn zum Träger des ersten Nobelpreises für Physik.

Die JMU hatte für ihren vermutlich berühmtesten und bedeutendsten Alumnus zahlreiche Veranstaltungen zu den Themen Röntgen, Physik und Wissenschaft geplant. Doch aufgrund der Corona-Pandemie wurden viele Events verschoben.

Zwischen dem 23. und dem 26. September 2020 soll nun ein Großteil der Veranstaltungen stattfinden - im Rahmen einer Röntgenjubiläumswoche. Die Veranstaltungsformate wurden dabei überarbeitet und entsprechend der geltenden Hygienevorschriften angepasst. So wurden die Vortragsveranstaltungen auf Online-Formate umgestellt, für die Auftaktveranstaltung Hygienekonzepte erarbeitet und Teilnehmerzahlen begrenzt mit dem obersten Ziel des Infektionsschutzes.

Röntgenwoche zwischen dem 23. und 26. September 2020

Das Highlight der Röntgenwoche wird die Abendveranstaltung ,,Röntgens Kosmos" mit dem TV-bekannten Wissenschaftsjournalisten Professor Harald Lesch und der Comedy-Gruppe ,,Die Physikanten" sein. Am Mittwoch, den 23. Oktober, um 19.30 Uhr in der s.Oliver-Arena geht Lesch dabei mit dem Publikum auf eine Reise durch Röntgens Welt. Es gibt keinen Kartenverkauf, für den Eintritt benötigt es aber etwas Glück: Noch bis zum 13. September können sich Interessierte für die Teilnahme anmelden, die Karten werden dann aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl unter den Anmeldungen verlost.

Am Mittwoch, dem 23. September, wird zudem die Ausstellung ,,Röntgen - 125 Jahre Neue Einsichten!" um 10 Uhr auf dem Unteren Marktplatz in Würzburg durch Uni-Präsident Alfred Forchel und Oberbürgermeister Christian Schuchardt eröffnet. Die Ausstellung mit Informationen und Exponaten zur Person Röntgens, seiner historischen Entdeckung sowie zu modernen Anwendungen läuft bis zum 26. September, von Mittwoch bis Freitag von 10 bis 19 Uhr, Samstag von 10 bis 17 Uhr.

Spannende Events für Jung und Alt

Von Mittwoch bis Freitag werden täglich ab 10 Uhr zwei Online-Vorträge speziell für Schülerinnen und Schüler gehalten. Die Themen drehen sich dabei um zum Beispiel Röntgen in der Medizin, der Astronomie oder in der Kultur.

Von Donnerstag bis Samstag sind zudem Online-Abendvorträge geplant: ,,Röntgendiagnostik in der Medizin", ,,Intelligente Computertomographie" und als Abschlussveranstaltung ,,Der Durchblick des Jahrhunderts - Welt und Menschenbilder seit den Tagen von Röntgen" sind hier die Themen.

Weitere spannende Events sind für Samstag, den 26. September geplant: Neben Online-Vorträgen für Jung und Alt, zum Beispiel über die Erforschung des Coronavirus mit Röntgenstrahlen, ist unter dem Motto ,,Wein und Wissenschaft" ein thematisch vielfältiger Dialog im Hof der Neubaukirche geplant, bei dem Besucherinnen und Besucher kurzweilige Einblicke über die aktuelle Forschung verschiedener Disziplinen an der JMU erfahren - begleitet mit einem Glas Röntgen-Wein.

Online-Vortrag: ,,Von rasenden Elektronen und wie sie uns helfen, neue Materialien zu finden"

10 - 11 Uhr, Vladimir Hinkov

Online-Vortrag: ,,Erforschung des Corona-Virus mit Röntgenstrahlen"

14 - 15 Uhr, Dr. Andrea Thorn

Dialog ,,Wein und Wissenschaft"

16 - 18 Uhr, Innenhof der Neubaukirche

Online-Abschlussund Abendvortrag: ,,Der Durchblick des Jahrhunderts - Welt und Menschenbilder seit den Tagen von Röntgen"

19.30 Uhr, Ernst-Peter Fischer

Kontakt

Universität Würzburg
Sanderring 2
97070 Würzburg

Tel.: +49 931 31-0
Fax: +49 931 31-82600

Suche Ansprechpartner


This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |