News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Sportwissenschaften



Ergebnisse 1 - 20 von 30.


Sportwissenschaften - 29.06.2018
Spitzenfußball ist das große Ziel
Spitzenfußball ist das große Ziel
Fußballer mit türkischem Migrationshintergrund identifizieren sich mit Deutschland - Nationale Identität spielt bei der Sportkarriere eine untergeordnete Rolle Auch Spitzenfußballer mit Migrationshintergrund identifizieren sich mit Deutschland und stellen ihren Sport über nationale und ethnische Aspekte.

Sportwissenschaften - Psychologie - 13.06.2018
Studie zu Druck im Profi-Fußball: Wenn Perfektionismus zum Problem wird
Studie zu Druck im Profi-Fußball: Wenn Perfektionismus zum Problem wird
Studie zu Druck im Profi-Fußball: Wenn Perfektionismus zum Problem wird Fußball-Weltmeister Per Mertesacker hat im März eine große Debatte ausgelöst um den Druck, dem Profifußballer ausgesetzt sind. Nun stehen ab Donnerstag wieder große Duelle an, K.O.-Spiele, Elfmeterschießen, vor einem Millionenpublikum - die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland beginnt.

Sportwissenschaften - Mathematik - 05.06.2018
Der gläserne Fußballer
Wie wird Erfolg im Fußball messbar? Mit der heute verfügbaren Menge an Positionsdaten im Fußball scheint diese Frage vor einer Weltmeisterschaft besonders interessant. Trainingswissenschaftler Dr. Daniel Link von der TUM hat ein Modell entwickelt, mit dem sich die Torgefährlichkeit einer Mannschaft messen lässt.

Gesundheit - Sportwissenschaften - 18.04.2018
Training in der Gruppe soll Bewegungssicherheit älterer Menschen verbessern
Mit der Steigerung der körperlichen Aktivität sowie der Vorbeugung von Stürzen bei älteren Menschen beschäftigt sich ein Forschungsprojekt, das am Netzwerk AlternsfoRschung (NAR) der Universität Heidelberg gestartet ist. Ziel der von Dr. Michael Schwenk geleiteten Arbeiten ist es, ein Gruppenkonzept zum alltagsintegrierten Training zu evaluieren, das sogenannte LiFE-Programm.

Gesundheit - Sportwissenschaften - 22.01.2018
Faszien: Vernetzt von Kopf bis Fuß
Artikel von Forschern der Goethe-Uni für Gray's Anatomy/ überraschende Erkenntnisse aus der neueren Forschung FRANKFURT. Lange Zeit galten Faszien als vornehmlich passives Verpackungsmaterial für Muskeln ohne bedeutsame Funktionen für das Bewegungssystem. Als neuere Forschungsergebnisse zeigten, dass sie eine weitaus wichtigere Rolle spielen könnten, entwickelte sich bald das Faszientraining.

Sportwissenschaften - Umwelt - 06.11.2017
Fußballrasen wissenschaftlich betrachtet
Fußballrasen wissenschaftlich betrachtet
Wie wirken LED-Licht und Klima auf unterschiedliche Sport-Rasenarten ein? Der Frage gehen Wissenschaftler der TUM im Gewächshauslaborzentrum Dürnast nach. Auf Grundlage ihrer Erkenntnisse werden neue Belichtungssysteme im Profi-Fußball entwickelt. Ist ein Fußballspiel in der Bundesliga nicht optimal gelaufen, heißt es oft: »Der Rasen ist schuld!«.

Sportwissenschaften - 26.07.2017
Fettversorgung für Pilze
Fettversorgung für Pilze
Anders, als es in den Lehrbüchern steht: In einer Symbiose mit Mykorrhiza-Pilzen versorgen Pflanzen ihre Partner nicht nur mit Zucker, sondern auch mit Fetten, wie Wissenschaftler aus München und Bonn zeigen. Mehr als 80 Prozent aller Landpflanzen leben in Symbiose mit Mykorrhiza-Pilzen. Die Pilze nehmen anorganische Nährstoffe - vor allem Phosphat und Stickstoff - aus dem Boden auf und stellen sie den Pflanzen zur Verfügung.

Gesundheit - Sportwissenschaften - 12.01.2017
Hannover fährt ab: MHH-Forschungsverbund startet große Studie zur E-Bike-Nutzung
Sportmediziner suchen 800 E-Bike-Käufer und 400 Rad-Käufer / Auftaktveranstaltung mit Vorträgen und Probefahrten am 21. Januar ab 14.30 Uhr Der Verkauf von Pedelecs oder E-Bikes, Fahrrädern mit einer elektrischen Unterstützung, boomt. Selbst Menschen, die vorher nur gelegentlich oder gar nicht Rad gefahren sind, steigen wieder in den Sattel.

Sportwissenschaften - 26.09.2016
Expertise schützt den Schiedsrichter nicht vor falschen Wahrnehmungen
Expertise schützt den Schiedsrichter nicht vor falschen Wahrnehmungen
Tübinger Psychologe untersucht, warum Menschen manchmal etwas sehen, das nicht da ist - wie etwa ein Phantomtor im Fußball Das Phantomtor von Hoffenheim im Bundesligaspiel von 1899 Hoffenheim gegen Bayer Leverkusen am 18. Oktober 2013: ein Schuss, ein fliegender Ball, ein Loch im Außennetz, ein Tor.

Sportwissenschaften - Sozialwissenschaften - 26.09.2016
Studie zeigt: Leistung und Attraktivität von Profi-Fußballern bestimmen öffentliches Interesse
Studie zeigt: Leistung und Attraktivität von Profi-Fußballern bestimmen öffentliches Interesse
Sportliches Können reicht nicht aus, um ein Fussballstar zu werden. Eine weitere Eigenschaft muss dazukommen: Attraktivität. Das zeigt eine Studie von Henk Erik Meier von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) und Michael Mutz von der Justus-Liebig-Universität Giessen. Die beiden Sportsoziologen haben untersucht, welchen Einfluss Leistung und Aussehen darauf haben, wie viel öffentliche Aufmerksamkeit professionellen Fussballspielerinnen und Fussballspielern entgegengebracht wird.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - Sportwissenschaften - 08.09.2016
UEFA-Regeln begünstigen reiche Fußballvereine
UEFA-Regeln begünstigen reiche Fußballvereine
Forschung Die Ungleichheit in den europäischen Fußballligen hat sich mit der Einführung des ‘UEFA Financial Fairplay' weiter verstärkt. Damit verfehlt das Finanzregelwerk des europäischen Fußballverbands ein zentrales Ziel. Ein Grund: Die Hürden für neue Investoren führen nicht zu mehr Wettbewerb, sondern benachteiligen offenbar kleinere Vereine.

Sportwissenschaften - Sozialwissenschaften - 30.06.2016
Vereinslogos, Spielernamen oder Meisterschalen: Fußballfans und ihre Tätowierungen
Vereinslogos, Spielernamen oder Meisterschalen: Fussballfans und ihre Tätowierungen Forscher Dirk Hofmeister der Universität Leipzig untersucht Tätowierungen von Fussballfans Morgen blitzen sie wieder, die Tätowierungen der Fussballer der Deutschen Nationalelf und auch in den Zuschauerreihen werden zahlreiche Fussballfans mehr oder weniger sichtbare Tätowierungen tragen.

Physik - Sportwissenschaften - 27.06.2016
Dunkle Materie gesucht
An diesem Tag im Frühjahr ist der Himmel über dem Gran-Sasso-Gebirge in Italien strahlend blau. Prof. Christian Weinheimer vom Institut für Kernphysik sitzt mit zwei Doktoranden und einem Postdoktoranden in einem Kleinbus des Gran-Sasso-Nationallabors. Das Fahrzeug rollt über die Autobahn A24 in Fahrtrichtung Teramo, gen Nordost.

Sportwissenschaften - 23.03.2016
So entdeckt man talentierte Fußballerinnen
So entdeckt man talentierte Fußballerinnen
Es gibt eine neue Talent-Diagnostik speziell für den Mädchenfußball. Entwickelt wurde sie vom Nachwuchsförderzentrum Unterfranken, das vom Sportzentrum und der Bildungsforschung der Universität Würzburg sowie von Vereinen getragen wird. Für den Leistungssport ist die Frage zentral, wie junge Talente entdeckt und gefördert werden können.

Sozialwissenschaften - Sportwissenschaften - 09.06.2015
Frauen reagieren anders. Männer auch
Frauen reagieren anders. Männer auch
Seit wenigen Tagen läuft in Kanada die Frauen-WM im Fußball. Mit einem hohen Sieg über die Elfenbeinküste ist die deutsche Nationalmannschaft optimal gestartet. Welche Effekte die Fernsehübertragung der Spiele auf das Publikum haben kann, zeigt eine neue Studie zweier Würzburger Wissenschaftler. ,,Eine gigantische Enttäuschung": So lautete die Schlagzeile vor rund fünf Jahren in der Süddeutschen Zeitung .

Sportwissenschaften - Gesundheit - 16.04.2015
Was ist belohnender: Fußballtor oder Geldgewinn?
Was ist belohnender: Fußballtor oder Geldgewinn?
Was ist belohnender: Fußballtor oder Geldgewinn? Forscher der Uni Bonn zeigen, dass das Gehirn sportliche und monetäre Erfolge ganz ähnlich verarbeitet Fußballfans stockt in solchen Situationen der Atem: Zwei Spieler einer Mannschaft befinden sich kurz vor dem gegnerischen Tor - der Angreifer muss eine wichtige Entscheidung treffen: Den Ball besser zum Teamkollegen spielen oder lieber sofort schießen? Was bei solchen Spielverläufen und beim Erzielen eines Tores im Gehirn passiert, ähnelt sehr stark den Vorgängen und dem Belohnungsablauf bei Geld-Gewinnspielen.

Sportwissenschaften - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 09.12.2014
Internationale Studie zur Verhaltensökonomik untersucht Verhalten von Fußballtrainern und -spielern
Veranstaltungskalender Pressetermine Publikationen Medienresonanz Bildmaterial Videound Audiomaterial Expertenmakler Corporate Design Werbung, Vermarktung Analyse von 8.200 Spielen in 12 Saisons der deutschen Bundesliga und englischen Premier League / Veröffentlichung in Management Science "Wir denken immer, Fußballtrainer seien Meister der Taktik.

Sportwissenschaften - 17.11.2014
Je symmetrischer die Knie, umso schneller der Läufer
Je symmetrischer die Knie, umso schneller der Läufer
Sperrfrist: Montag, 17. November 2014, 20 Uhr MEZ Göttinger Wissenschaftler untersuchen Körperbau von Elite-Sprintern aus Jamaika (pug) Je symmetrischer die Kniegelenke eines Läufers, desto besser die Laufleistung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie eines internationalen Forscherteams unter der Leitung der amerikanischen Rutgers University mit Beteiligung der Universität Göttingen.

Physik - Sportwissenschaften - 05.11.2014
Livebilder aus dem Nanokosmos
Forscherinnen und Forscher haben beim Deutschen Elektron-Synchroton der Helmholtz-Gemeinschaft (DESY) live beobachtet, wie sich fußballförmige Kohlenstoffmoleküle zu ultraglatten Schichten ordnen. Die Untersuchung an DESYs Forschungslichtquelle PETRA III ermöglicht zusammen mit theoretischen Modellrechnungen erstmals, diesen Wachstumsprozess grundlegend zu verstehen, wie die Gruppe um die beiden Erstautoren Sebastian Bommel (DESY und Humboldt-Universität zu Berlin) und Nicola Kleppmann (Technische Universität Berlin) im Fachblatt ,,Nature Communications" berichtet.

Sportwissenschaften - 24.06.2014
Mit intelligenter Spielanalyse zum Erfolg
Mit intelligenter Spielanalyse zum Erfolg
24.06.2014, Am 26. Juni 2014 beginnt im finnischen Espoo die Weltmeisterschaft im Goalball, die am weitesten verbreitete Ballsportart für sehbehinderte Menschen. Für Deutschland starten ein Herrenund ein Damenteam: Insbesondere das Herrenteam rechnet sich Chancen für eine gute Platzierung aus - auch dank einer an der Technischen Universität München (TUM) entwickelten Software für die Spielanalyse.