News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Palaeontologie



Ergebnisse 1 - 4 von 4.


Palaeontologie - Geowissenschaften - 29.01.2019
Langhals-Dinos rotierten ihre Vorderfüße zur Seite
Langhals-Dinos rotierten ihre Vorderfüße zur Seite
Wissenschaftler der Uni Bonn untersuchten Fährten von Sauropoden. Neue Erkenntnisse zur Fortbewegung Langhals-Dinosaurier (Sauropoden) konnten ihre Vorderfüße sowohl nach vorne als auch zur Seite ausrichten. Die Fußstellung hing dabei von der Geschwindigkeit und dem Massenschwerpunkt der Tiere ab. Ein internationales Forscherteam untersuchte mit modernsten Methoden zahlreiche Sauropoden-Fußspuren in Marokko am Fuß des Atlas-Gebirges.

Biowissenschaften - Palaeontologie - 05.12.2018
Die Speckschicht des Fischsauriers
Die Speckschicht des Fischsauriers
Forscherteam mit Göttinger Beteiligung entdeckt Ähnlichkeit zu heute lebenden Tieren (pug) Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen hat die Zusammensetzung des Hautgewebes eines Ichthyosauriers untersucht. Ichthyosaurier sind ausgestorbene Meeresreptilien, die an heute lebende Zahnwale wie zum Beispiel Delphine erinnern.

Geowissenschaften - Palaeontologie - 13.11.2018
Rehabilitierung für einen Pionier der Paläontologie
Rehabilitierung für einen Pionier der Paläontologie
Georg August Goldfuß hatte Recht: Forscher der Uni Bonn weisen Haarstrukturen bei einem Flugsaurier nach Neueste Untersuchungen von Forschern der Universität Bonn bestätigen eine frühe Erkenntnis von Georg August Goldfuß: Der Flugsaurier Scaphognathus crassirostris verfügte tatsächlich über einen fellähnlichen Wärmeschutz.

Biowissenschaften - Palaeontologie - 09.11.2018
Zellreste können hunderte Millionen Jahre überdauern
Zellreste können hunderte Millionen Jahre überdauern
Studie der Universitäten Yale und Bonn erklärt, warum fossile Knochen manchmal noch Weichgewebe enthalten Fossile Knochen enthalten mitunter noch Überreste von Blutzellen, Gefäßen oder Nervenbahnen. Eine Studie der Universitäten Yale und Bonn erklärt nun, warum sich diese empfindlichen Strukturen dem Zahn der Zeit widersetzen konnten - und das zum Teil über Zeiträume von mehreren hundert Millionen Jahren.