news

news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Medizin/Pharmakologie



Ergebnisse 1 - 20 von 1692.
1 2 3 4 5 ... 85 Nächste »

Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
17.07.2017
Medikamente individuell dosieren
Medikamente individuell dosieren
Erste klinische Tests zeigen, dass Biosensoren in Zukunft eine personalisierte Antibiotikatherapie ermöglichen können Personalisierte Medikamententherapien, bei welchen die Dosis, die Dosierungsintervalle und die Dauer der Behandlung individuell an die Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten angepasst werden, stellen sich zunehmend als vielversprechend dar.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
14.07.2017
Neue Genmutation bei Fanconi-Anämie
Neue Genmutation bei Fanconi-Anämie
Die Fanconi-Anämie setzt schon junge Menschen einem stark erhöhten Krebsrisiko aus. Ein Forschungsteam der Universität Würzburg hat jetzt eine neue Genmutation gefunden, die an dieser Krankheit beteiligt ist. Die Fanconi-Anämie ist eine seltene Erkrankung mit Blutarmut und einem stark erhöhten Krebsrisiko.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
13.07.2017
Neue Einblicke in ein komplexes Geschehen
Neue Einblicke in ein komplexes Geschehen
Die Blut-Hirn-Schranke ist eine einzigartige Barriere. Wissenschaftler der Universität Würzburg haben jetzt Details ihrer Entwicklung entschlüsselt. Dies bietet neue Chancen zur Modifikation und Regulation. Die Blut-Hirn-Schranke ist ein wichtiger Schutzmechanismus: Als hochselektive physikalische Barriere verhindert sie, dass Krankheitserreger und Giftstoffe aus dem Blutkreislauf in das zentrale Nervensystem eindringen und dort verheerende Schäden verursachen können.
Medizin/Pharmakologie - Psychologie
07.07.2017
Geistige Gesundheit zählt
Geistige Gesundheit zählt
Wissenschaftler der Technischen Universität München und des Helmholtz Zentrums München haben rund 3600 Probandinnen und Probanden zu ihrem Wohlbefinden im Alter befragt. Das Ergebnis ihrer Studie, die in BMC Geriatrics veröffentlich wurde, zeigt, dass körperliche Beeinträchtigungen eher eine untergeordnete Rolle spielen.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
07.07.2017
Hin zu neuen antiviralen Wirkstoffen und Antibiotika
Wissenschaftler der Freien Universität und des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie publizieren neue Einsichten, wie Membraneinstülpungen verengt und abgeschnitten werden Wissenschaflter der Freien Universität Berlin und des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) haben einen Schlüsselmechanismus im Prozess der Verformung von Zellmembranen entdeckt.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
05.07.2017
Beschützer des Erbguts: Struktur aufgeklärt
Beschützer des Erbguts: Struktur aufgeklärt
Wissenschaftler der Universität Würzburg haben die Struktur des menschlichen Proteins RecQ4 entschlüsselt. Die neuen Erkenntnisse könnten helfen, neue Therapieansätze gegen bestimmte Krebsarten zu entwickeln. Die Erbinformation frei von Fehlern zu halten, ist Ziel und Herausforderung jedes lebenden Organismus, damit Zellfunktionen aufrechterhalten und intakte genetische Information an Nachfolgegenerationen weitergeben werden können.
Medizin/Pharmakologie - Chemie
04.07.2017
Schmerzmittel ohne gefährliche Nebenwirkungen
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Freien Universität Berlin und der Charité - Universitätsmedizin Berlin entwickeln neuen Wirkstoff Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Freien Universität Berlin und der Charité - Universitätsmedizin Berlin am Campus Benjamin Franklin haben eine neue Klasse von Schmerzmedikamenten entwickelt.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
03.07.2017
Wissenschaftler entdecken genetische Veranlagung für Krebserkrankungen in der Kopf-Hals-Region
Wissenschaftler entdecken genetische Veranlagung für Krebserkrankungen in der Kopf-Hals-Region Neue Forschungsergebnisse als Plädoyer gegen die Stigmatisierung vieler Krebspatienten Forscher der HNO-Klinik der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig haben erstmals eine genetische Disposition für Tumore in der Kopf-Hals-Region wie Zungen-, Rachenoder Kehlkopfkrebs nachgewiesen.
Medizin/Pharmakologie - Religionen
30.06.2017
Sport ist Mord?
Sport ist Mord?
Studie zeigt, dass Menschen Sport als weniger anstrengend empfinden, wenn sie daran glauben, dass er ihnen gut tut ‘Sport ist mir zu anstrengend." Für viele Menschen ist das Grund genug, auf Bewegung zu verzichten. Doch muss Sport wirklich schweißtreibend sein' Der Psychologe Hendrik Mothes vom Institut für Sport und Sportwissenschaft der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg hat mit seinem Team herausgefunden, dass die eigenen Erwartungen einen starken Einfluss darauf haben, wie anstrengend eine Sporteinheit erlebt wird.
Medizin/Pharmakologie - Philosophie
29.06.2017
Ethische Richtlinien für den Einsatz von Gehirn-Computer-Schnittstellen gefordert
Ethische Richtlinien für den Einsatz von Gehirn-Computer-Schnittstellen gefordert
Datenschutz, Haftung und Sicherheit müssen bedacht werden, verlangen Wissenschaftler der Universität Tübingen International führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Gebiet der Neurophysiologie, der Neurotechnologie und der Neuroethik haben ethische Richtlinien für den Einsatz von Gehirn-Computer-Schnittstellen formuliert.
Medizin/Pharmakologie - Physik/Materialwissenschaft
29.06.2017
Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht
Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht
Forschungsteam unter Beteiligung der Uni Kiel erforscht Wirkung von Zinkperoxid auf Krebszellen Elektronische Bauteile, Beschichtungen oder Arzneimittel – Nanopartikel, kleiner als das menschliche Haar, können ganz unterschiedliche Eigenschaften und damit vielseitige Anwendungsmöglichkeiten haben. Die jeweilige Funktion hängt vor allem von der Größe der Partikel ab.
Pädagogik/Bildungswesen - Medizin/Pharmakologie
29.06.2017
Forschung zur Kindergesundheit bedarf neuer Strukturen
Forschung zur Kindergesundheit bedarf neuer Strukturen Medizin, Wissenschaft und Politik diskutieren Perspektiven der Gesundheitsforschung Der steigende Bedarf an wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen sollte dazu führen, dass die Forschungsaktivitäten im Bereich der Kinderheilkunde jenseits der Gesundheitsforschung für Erwachsene noch stärker intensiviert werden.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
22.06.2017
Schalter umlegen, Tumorentwicklung stoppen
Schalter umlegen, Tumorentwicklung stoppen
Freiburger Forscher zeigen, wie ein Protein die unkontrollierte Ausbreitung von Abwehrzellen verhindert Das menschliche Immunsystem besteht aus Millionen von einzelnen Zellen, die täglich im Knochenmark aus Vorläuferzellen produziert werden. Während ihrer Entwicklung expandieren die Immunzellen und differenzieren sich dann zu reifen Lymphozyten - Abwehrzellen, die Fremdstoffe erkennen und beseitigen.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
21.06.2017
Kalte Umgebung beeinflusst die Zusammensetzung der Darmbakterien
Frieren steigert die Produktion von Gallensäuren und verändert so das Darmmilieu. Unter diesen veränderten Stoffwechselbedingungen gedeihen offensichtlich einige Bakterien im Darm besser als bei wärmen Temperaturen während andere Bakterienspezies sich weniger gut vermehren. Das hat ein Team des Exzellenzclusters Entzündungsforschung im Verbund mit Hamburger Forscherinnen und Forschern im Mausmodell herausgefunden.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
20.06.2017
Neues vom Erreger der Schlafkrankheit
Neues vom Erreger der Schlafkrankheit
Ein Forschungsteam der Universität Würzburg hat in den Erregern der Afrikanischen Schlafkrankheit ein interessantes Enzym entdeckt: Es dürfte ein gutes Ziel für Medikamente abgeben. Die lebensbedrohliche Afrikanische Schlafkrankheit wird von einzelligen Parasiten ausgelöst, den Trypanosomen. Ein Team am Biozentrum der Universität Würzburg erforscht die Erreger und meldet jetzt spannende Neuigkeiten: Die Trypanosomen besitzen ein bislang unbekanntes Enzym, das es beim Menschen und anderen Wirbeltieren nicht gibt.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
19.06.2017
Wir sind einzigartiger, als wir glauben
Wir sind einzigartiger, als wir glauben
Was begünstigt die Entstehung von Gallengangskrebs in der Leber? Sind dafür andere Faktoren verantwortlich als für die weitaus häufigeren Leberzellkarzinome? Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum und von der Technischen Universität München haben erstmals die molekularen und zellulären Ursachen entschlüsselt, die bei Mäusen selektiv zur Entstehung von Gallengangskrebs führen.
Medizin/Pharmakologie - Biowissenschaften
19.06.2017
Rund um die Uhr aktiv und trotzdem gesund
Rund um die Uhr aktiv und trotzdem gesund
Wissenschaftlern der Uni Würzburg ist es gelungen, neue Details zum Regelkreis der Thrombozytenbildung zu entschlüsseln. Die Erkenntnisse könnten helfen, die Mechanismen hinter Blutungskrankheiten aufzuklären. Thrombozyten, auch Blutplättchen genannt, spielen eine wichtige Rolle in der Blutgerinnung.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
16.06.2017
Lebern aus dem Labor ahmen natürliche Entwicklungsabläufe nach
Lebern aus dem Labor ahmen natürliche Entwicklungsabläufe nach Forscher entschlüsseln, wie Zellen miteinander zusammenarbeiten, um sich in menschliches Lebergewebe zu entwickeln Ein internationales Team von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig, des Cincinnati Children's Hospital Medical Center, USA, und der Yokohama City University, Japan, hat herausgefunden, wie einzelne Zellen zusammenarbeiten und ihr Genom einsetzen, um sich in menschliches Lebergewebe zu entwickeln.
Biowissenschaften - Medizin/Pharmakologie
16.06.2017
Natürliche Entwicklungsabläufe in Lebern aus dem Labor
Aus Stammzellen gewachsenes Lebergewebe ahmt molekulare Signaturen nach, die sich während der natürlichen Entwicklung einer menschlichen Leber abspielen Ein internationales Team von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig, des Cincinnati Childrenâ??s Hospital Medical Center, USA, und der Yokohama City University, Japan, hat herausgefunden, wie einzelne Zellen zusammenarbeiten und ihr Genom einsetzen, um sich in menschliches Lebergewebe zu entwickeln.
Chemie - Medizin/Pharmakologie
14.06.2017
Chemische Synthese direkt beobachtet
Chemische Synthese direkt beobachtet Heterocyclen sind wichtige chemische Bausteine vieler Natursowie medizinisch aktiver Wirkstoffe. Sie werden in der Medizin zum Beispiel als Antibiotika und Antikrebsmittel verwendet. Chemikern der Universität Leipzig ist es nun erstmals gelungen, eine spezielle Heterocyclen-Klasse aus mehreren Ausgangsstoffen aufzubauen und das Verfahren mit Hilfe der "Lab on a Chip"-Technologie direkt analytisch zu verfolgen.
1 2 3 4 5 ... 85 Nächste »