News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Biowissenschaften



Ergebnisse 1 - 20 von 2568.
1 2 3 4 5 ... 129 Nächste »


Medizin / Pharmakologie - Biowissenschaften - 22.06.2018
Psychische Erkrankungen haben eine gemeinsame Basis
Psychische Erkrankungen haben eine gemeinsame Basis
Wissenschaftler des Universitätsklinikums Bonn tragen zu einer großen Studie über die Ursachen bei Psychische Erkrankungen können wichtige molekulare Gemeinsamkeiten aufweisen, die sich in den aktuellen diagnostischen Kategorien nicht widerspiegeln. Das haben Wissenschaftler des Brainstorm Consortiums unter Beteiligung von Humangenetikern des Universitätsklinikums Bonn herausgefunden.

Biowissenschaften - Maschinenbau / Mechanik - 22.06.2018
Stoßdämpfer für Zellen
Stoßdämpfer für Zellen
Göttinger Wissenschaftler entdecken erstaunliche mechanische Eigenschaften von Proteinen (pug) Die Zelle als kleinste Einheit lebender Organismen muss mechanisch stabil und widerstandsfähig sein, gleichzeitig aber flexibel und anpassungsfähig. Dafür sorgt das Zellskelett, ein dynamisches Netzwerk aus fadenförmigen Proteinstrukturen.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 21.06.2018
Erste historische Syphilis-Genome entziffert
Forscher bergen drei Genome des Bakteriums Treponema pallidum aus menschlichen Überresten der Kolonialzeit in Mexiko - Unterarten in Erreger der Syphilis und der Frambösie unterschieden Ein internationales Forscherteam des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte in Jena, der Universität Tübingen, der National School of Anthropology and History in Mexiko-Stadt sowie der Universität Zürich hat die bisher ältesten Genome des Bakteriums Treponema pallidum entdeckt, das Syphilis verursacht.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 21.06.2018
Proteine mit verschiedener Evolutionsgeschichte erweisen sich als funktionsgleich
Wissenschaftler der Universität Tübingen entdecken Beispiel einer konvergenten Evolution bei Mitochondrien von Pilzen und parasitischen Einzellern Mitochondrien sind lebenswichtige Organellen der Zellen mit Zellkern, der sogenannten eukaryotischen Zellen, aus denen Pilze, Pflanzen und Tiere wie auch der Mensch aufgebaut sind.

Biowissenschaften - Medizin / Pharmakologie - 20.06.2018
Kokosöl verlängert Leben bei peroxisomalen Störungen
Kokosöl verlängert Leben bei peroxisomalen Störungen
Ein Forscherteam unter Leitung der Universität Bonn weist an Taufliegen überraschenden Effekt nach "Lorenzos Öl" sollte einem schwerkranken Jungen helfen, der an einer peroxisomalen Störung (Adrenoleukodystrophie/ALD) litt. Die wahre Geschichte wurde verfilmt, wodurch die seltene Erkrankung große Bekanntheit erlangte.

Biowissenschaften - Umwelt / Nachhaltige Entwicklung - 19.06.2018
Gen identifiziert, dessen Aktivität Empfindlichkeit für Brutgeruch steuert und damit Brutpflegeverhalten von Ameisen beeinflusst  
Gen identifiziert, dessen Aktivität Empfindlichkeit für Brutgeruch steuert und damit Brutpflegeverhalten von Ameisen beeinflusst  
Gen identifiziert, dessen Aktivität Empfindlichkeit für Brutgeruch steuert und damit Brutpflegeverhalten von Ameisen beeinflusst Der Erfolg von Ameisenstaaten beruht auf einer klaren Arbeitsteilung. Welche Gene das Verhalten der Arbeiterinnen steuern, ist aber bisher kaum bekannt. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums haben jetzt ein Gen identifiziert, dessen Aktivität die Empfindlichkeit für Brutgeruch steuert und damit das Brutpflegeverhalten von Ameisen beeinflusst.

Biowissenschaften - Medizin / Pharmakologie - 19.06.2018
Überdosis Calcium
Überdosis Calcium
Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert. Prasad Shastri , Professor für Biofunktionale Makromolekulare Chemie am Institut für Makromolekulare Chemie und Professor für Cell Signalling Environments im Exzellenzcluster BIOSS Centre for Biological Signalling Studies der Universität Freiburg, hat die Studie geleitet.

Biowissenschaften - Medizin / Pharmakologie - 18.06.2018
Nierentumor: Genetischer Auslöser entdeckt
Wissenschaftler der Universität Würzburg haben neue molekulare Biomarker für seltene Nierentumoren bei Kleinkindern identifiziert. Diese könnten sich als Angriffspunkte für neue Therapien anbieten. Es ist bösartig und kann bereits in den ersten Lebensmonaten von Säuglingen oder sogar schon vor der Geburt auftreten: das congenitale mesoblastische Nephrom (CMN).

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 18.06.2018
Nicht nur gut für den Geschmack
Zitronensäure und scharf-schmeckendes 6-Gingerol aus Ingwer verleihen nicht nur Speisen und Getränken eine besondere Geschmacksnote. Beide Stoffe stimulieren auch die molekularen Abwehrkräfte im menschlichen Speichel. Dies ist das Ergebnis einer Humanstudie eines Teams der Technischen Universität München (TUM) und des Leibniz-Instituts für Lebensmittel-Systembiologie.

Medizin / Pharmakologie - Biowissenschaften - 15.06.2018
Wenn die Kraft im Alter fehlt
Altersbedingte Veränderungen in den peripheren Nerven können die Lebensqualität drastisch einschränken. Würzburger Wissenschaftler haben jetzt einen Auslöser dieser Veränderungen identifiziert. Die durchschnittliche Lebenserwartung der Menschen ist so hoch wie nie zuvor und nimmt weiter zu. Damit einhergeht ein Zuwachs an altersbedingten Krankheiten, die das Nervensystem betreffen, wie beispielsweise Morbus Alzheimer und andere Formen der Demenz.

Medizin / Pharmakologie - Biowissenschaften - 13.06.2018
Gründung des Leipziger Helmholtz-Instituts für Metabolismus-, Adipositas- und Gefäßforschung (HI-MAG)
Gründung des Leipziger Helmholtz-Instituts für Metabolismus-, Adipositas- und Gefäßforschung (HI-MAG)
Gründung des Leipziger Helmholtz-Instituts für Metabolismus-, Adipositasund Gefäßforschung (HI-MAG) Vertragsunterzeichung beim Gründungsfestakt HI-MAG (v.l.n.r.

Biowissenschaften - 07.06.2018
Wichtige Schritte der embryonalen Entwicklung der Wirbelsäule des Zebrafischs entschlüsselt
Ein internationales Team um die Kölner Entwicklungsbiologen Hans-Martin Pogoda, Iris Riedl-Quinkertz, Heiko Löhr und Matthias Hammerschmidt konnte am Modellorganismus des Zebrabärblings, auch Zebrafisch genannt, den Mechanismus der Wirbelsäulenentstehung in wesentlichen Aspekten entschlüsseln. Die Studie liefert neue Einblicke in die embryonale Ausbildung der Wirbelsäule, in der sich Wirbelkörper und deren Zwischenbereiche, sogenannte Intervertebrale, abwechseln.

Biowissenschaften - 06.06.2018
Wie Pflanzen im Inneren agieren
Wie Pflanzen im Inneren agieren
In Pflanzen verteilen Leitgewebe Wasser und Nährstoffe und sorgen damit für beständiges Wachstum. Neu entstandene Zellen müssen sich jeweils an ihre Rolle als Zelle im Leitgewebe anpassen. Woher sie wissen, zu welchem Zelltyp sie sich entwickeln sollen, hat jetzt ein Team der Technischen Universität München (TUM) herausgefunden.

Biowissenschaften - Medizin / Pharmakologie - 06.06.2018
Wie neugeborene Nervenzellen aus dem Dornröschenschlaf erwachen
Wie neugeborene Nervenzellen aus dem Dornröschenschlaf erwachen Wiederholte Stimulation vergrößert dendritische Dornen FRANKFURT. Auch im erwachsenen Gehirn entstehen lebenslang neue Nervenzellen. Wie sie im Hippocampus, einer Schlüsselregion für das Lernen, aus dem Dornröschenschlaf erwachen, hat eine Forschergruppe unter Leitung der Goethe-Universität nun in der Fachzeitschrift PNAS publiziert: Durch häufige Nervensignale vergrö'ern sich Dornen an den Nervenzellfortsätzen und ermöglichen so Kontakte mit dem bestehenden neuronalen Netzwerk.

Medizin / Pharmakologie - Biowissenschaften - 05.06.2018
Parkinson: Vitamin B3 hat positive Wirkung auf geschädigte Nervenzellen
Eine Form des Vitamins kurbelt den Energiestoffwechsel in Nervenzellen an und schützt sie vor dem Absterben, berichten Tübinger Forscher. Der Wirkstoff könnte einen möglichen Therapieansatz darstellen. Zittrige Hände, steife Muskeln und verlangsamte Bewegungen - das sind die typischen Symptome der Parkinsonerkrankung.

Chemie - Biowissenschaften - 01.06.2018
Neue Technik fürs Enzym-Design
Mit einer neuen Methode haben Chemiker das Enzym Levansucrase umgebaut. Es kann jetzt Zuckerpolymere herstellen, die für Lebensmittelindustrie und Medizin spannend sind. Enzyme sind Werkzeuge der Natur, die in lebenden Zellen als biologische Katalysatoren nahezu alle biochemischen Reaktionen beschleunigen.

Medizin / Pharmakologie - Biowissenschaften - 30.05.2018
Neues Verfahren misst Immunantwort innerhalb von Minuten
T-Zellen bekämpfen Krankheitserreger und Tumore: Forscherteam der Universitäten Tübingen und Lübeck entwickelt einfache und schnelle Methode zur Messung ihrer Funktion Zur Bekämpfung von Krankheitserregern oder Tumoren setzt der Körper verschiedene Arten von Lymphozyten ein, unter anderem sogenannte T-Zellen: Sie erkennen veränderte Körperzellen an spezifischen Strukturen (Peptiden), die sich auf bestimmten Molekülen an der Zelloberfläche (HLA) finden.

Biowissenschaften - Medizin / Pharmakologie - 30.05.2018
Ansatzpunkt für neue Epilepsie-Medikamente
Ansatzpunkt für neue Epilepsie-Medikamente
Studie der Universität Bonn zeigt, warum viele Patienten auf aktuelle Wirkstoffe nicht ansprechen Eine Studie der Universität Bonn zeigt, warum eines der weltweit am häufigsten eingesetzten Epilepsie-Medikamente vielen Betroffenen nicht hilft. Die Ergebnisse weisen möglicherweise auch den Weg zu neuen, wirksameren Arzneimitteln.

Medizin / Pharmakologie - Biowissenschaften - 29.05.2018
Unerwartete Wirksamkeit gegen aggressive Krebsarten
Unerwartete Wirksamkeit gegen aggressive Krebsarten
Ein neuer Anti-Krebswirkstoff könnte gegen mehr Krebsarten eingesetzt werden, als bisher angenommen. Ein Team der Technischen Universität München (TUM) zeigte im Mausmodell und an Patientenproben, dass eine neue Wirkstoffklasse, so genannte SHP2-Inhibitoren, auch gegen aggressive und schwer therapierbare Tumore wie Lungenund Bauchspeicheldrüsenkrebs wirken könnten.

Biowissenschaften - 28.05.2018
Vererbungsturbo mit Stockungen
Vererbungsturbo mit Stockungen
Göttinger Biologen identifizieren Probleme des Genantriebs mit Gen-Scheren (pug) Biologen der Universität Göttingen haben Probleme aufgezeigt, die sich beim so genannten Genantrieb (englisch ,,Gene Drive") mithilfe von Gen-Scheren ergeben. Wissenschaftler erhoffen sich, mit der Methode CRISPR/Cas als Gen-Schere zielgerichtete ,,selbstsüchtige Gene" schaffen zu können, die sich über eine Art ,,Vererbungsturbo" beschleunigt in Insektenpopulationen verbreiten, um diese unschädlich zu machen oder zu reduzieren.
1 2 3 4 5 ... 129 Nächste »