News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Geschichte/Archeologie



Ergebnisse 1 - 20 von 189.


Geschichte / Archeologie - 14.07.2018
Entdeckung einer vergoldeten Mumienmaske
Entdeckung einer vergoldeten Mumienmaske
Wissenschaftler haben im ägyptischen Sakkara eine vergoldete Mumienmaske aus saitisch-persischer Zeit (664-404 v. Chr.) entdeckt. Die Maske wurde in einer ausgedehnten Grabanlage gefunden, die seit 2016 von Ägyptologen mit neuesten Methoden untersucht wird. Nach dem Ergebnis einer ersten Untersuchung im Ägyptischen Museum in Kairo besteht die Maske aus Silber und ist teilweise vergoldet.

Geschichte / Archeologie - Geowissenschaften - 06.07.2018
Neue geoarchäologische Studie zum Verlauf des Karlsgrabens zeigt: Karolinger hatten ausgezeichnete Geländekenntnisse
Neue geoarchäologische Studie zum Verlauf des Karlsgrabens zeigt: Karolinger hatten ausgezeichnete Geländekenntnisse
Neue geoarchäologische Studie zum Verlauf des Karlsgrabens zeigt: Karolinger hatten ausgezeichnete Geländekenntnisse Luftbildaufnahme des Karlsgrabens im Winter. Die Pfeile zeigen den s-förmigen Verlauf des Karlsgrabens Foto: O. Braasch, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege. Luftbildarchiv, Archivnummer 7130_027, Filmnummer 3840B, Bild 12, Aufnahme 19_02_1985 Geographen und Archäologen der Universitäten Leipzig und Jena ist es mittels geoarchäologischer Erkundung und computergestützter Geländemodelle gelungen, eine alte Frage zum Karlsgraben zu beantworten.

Geschichte / Archeologie - Biowissenschaften - 26.06.2018
Internationales Forscherteam untersucht Jagdverletzung an Damhirschen durch Holzspeere  
Internationales Forscherteam untersucht Jagdverletzung an Damhirschen durch Holzspeere  
Internationales Forscherteam untersucht Jagdverletzung an Damhirschen durch Holzspeere In der Zeitschrift Nature Ecology & Evolution berichtet ein internationales Forscherteam über die ältesten, unzweifelhaften Jagdverletzungen der Menschheitsgeschichte. Die Spuren wurden an zwei Skeletten großer ausgestorbener Damhirsche entdeckt.

Geschichte / Archeologie - 23.06.2018
Ein wiederentdeckter Königsschatz
In der Geomorphologisch-Geologischen Sammlung der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) befindet sich ein Landschaftsmodell der Schweizer Alpen. Was lange Zeit nicht bekannt war: Es handelt sich dabei um ein historisches Anschauungsobjekt aus der Berliner Kunstkammer, die ihren Sitz im Berliner Schloss hatte.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 21.06.2018
Erste historische Syphilis-Genome entziffert
Forscher bergen drei Genome des Bakteriums Treponema pallidum aus menschlichen Überresten der Kolonialzeit in Mexiko - Unterarten in Erreger der Syphilis und der Frambösie unterschieden Ein internationales Forscherteam des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte in Jena, der Universität Tübingen, der National School of Anthropology and History in Mexiko-Stadt sowie der Universität Zürich hat die bisher ältesten Genome des Bakteriums Treponema pallidum entdeckt, das Syphilis verursacht.

Geschichte / Archeologie - Veranstaltung - 18.06.2018
TUM zeigt ihre Geschichte im Nationalsozialismus
TUM zeigt ihre Geschichte im Nationalsozialismus
Zum 150. Jahrestag ihrer Gründung zeigt die TUM mit dem NS-Dokumentationszentrum München eine Ausstellung zu ihrer Geschichte in der Zeit des Nationalsozialismus. TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann betonte zur Eröffnung die gesellschaftliche Verantwortung der Technikund Naturwissenschaften, die auch aus der Vergangenheit erwachse.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 11.05.2018
Liegt der Ursprung der Lepra in Europa?
Liegt der Ursprung der Lepra in Europa?
Die größte Studie zur historischen Lepra-DNA zeigt eine bislang unbekannte Vielfalt an Stämmen im mittelalterlichen Europa Neue Erkenntnisse eines internationalen Forschungsteams mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte zeigen, dass die Lepra-Stämme im mittelalterlichen Europa deutlich vielfältiger waren als bisher angenommen.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 09.05.2018
Steinzeitliches Hepatitis-B-Virus genetisch entschlüsselt
Steinzeitliches Hepatitis-B-Virus genetisch entschlüsselt
Neu publizierte Forschungsergebnisse belegen den Nachweis viraler DNA aus archäologischen Proben und zeigen, dass das Hepatitis-B-Virus bereits seit mindestens 7.000 Jahren in Europa vorkommt. Einem internationalen Team unter der Leitung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 1266 „TransformationsDimensionen“ und des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte (MPI) Jena gelang die Rekonstruktion von Genomen steinzeitlicher und mittelalterlicher Stämme des Hepatitis-B-Virus (HBV).

Geschichte / Archeologie - 09.05.2018
Keilschrifttafeln von Bassetki lüften Geheimnis um Königsstadt Mardaman
Assyrische Tontafeln aus dem zweiten Jahrtausend v. Chr. ermöglichen erstmals Lokalisierung einer bedeutenden Handelsstadt Die Übersetzung eines assyrischen Tontafelarchivs, das Tübinger Archäologen kürzlich entdeckt haben, hat für eine wissenschaftliche Überraschung gesorgt: Bei dem Fundort Bassetki in der Autonomen Region Kurdistan im Irak handelt es sich augenscheinlich um die alte Königsstadt Mardaman.

Sozialwissenschaften - Geschichte / Archeologie - 19.04.2018
Studie zeigt, dass Kriegsgewinner Konflikte anheizen
Wer mehr von einem Beutezug profitiert als der Rest der eigenen Gruppe, heizt den Konflikt mit Gegnern an, auch wenn dies das Wohlergehen der eigenen Gruppe gefährdet. Das zeigen Verhaltensexperimente, die ein Forschungsteam aus Köln, Marburg und Toulouse mit äthiopischen Halbnomaden durchgeführt hat.

Geschichte / Archeologie - Pädagogik - 16.04.2018
Wohlstandsgefälle innerhalb der Länder Europas hat historische Wurzeln
Wirtschaftswissenschaftler der Universität Tübingen untersuchen 300 europäische Regionen um 1900 auf einen Zusammenhang zwischen landwirtschaftlichen Betriebsgrößen und Bildungsniveau Die Einkommensunterschiede zwischen dem reicheren Nordund ärmeren Süditalien sind groß; ähnliche regionale Unterschiede sind zum Beispiel auch innerhalb Russlands oder Spaniens zu beobachten.

Geschichte / Archeologie - Veranstaltung - 13.04.2018
Pergamon wiederbelebt! - Neue Ausstellung zeigt antike Residenzstadt in 3D
Pergamon wiederbelebt! - Neue Ausstellung zeigt antike Residenzstadt in 3D
Pergamon wiederbelebt! - Neue Ausstellung zeigt antike Residenzstadt in 3D Pergamon, Stadtberg. Virtuelles Modell des Zustands um 200 n. Chr. Lehrstuhl Darstellungslehre. Foto: Prof. Dominik Lengyel, BTU Cottbus/DAI, Abteilung Istanbul Ab 19. April 2018 wird in einer neuen Ausstellung des Antikenmuseums der Universität Leipzig die antike Residenzstadt Pergamon wiederbelebt.

Geschichte / Archeologie - Pädagogik - 11.04.2018
Chöre im Fokus der Forschung
Auszeichnung für das Forschungszentrum des Deutschen Chorwesens: Es wurde zum ,,An-Institut" der Universität Würzburg erhoben. Altbundespräsident Christian Wulff nahm die Urkunde bei einer Feier entgegen. Im Deutschen Chorverband sind mehr als eine Million Mitglieder aus rund 15.500 Chören organisiert.

Geschichte / Archeologie - 11.04.2018
Gesichter im Alten Ägypten und der Steinzeit
Gesichter im Alten Ägypten und der Steinzeit
Forscher der Universität Bonn veröffentlichen ein Buch zur Bedeutung des Antlitzes in frühen Darstellungen Das Gesicht gilt als äußeres Zeichen der eigenen Identität. Wir erkennen Bekannte vor allem an den Gesichtszügen. Das Mienenspiel verrät uns viel über Emotionen. Weil das Antlitz so prominent gehandelt wird, ist es aber auch Gegenstand von Inszenierungen.

Geschichte / Archeologie - Veranstaltung - 10.04.2018
Zehn Jahre Topoi - neue Perspektiven auf die Alte Welt
Mit einer Tagung am 19. April in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften zieht der Exzellenzcluster Topoi der Freien Universität und der Humboldt-Universität Bilanz Wie sich unsere Sicht auf die Antike verändern kann, wenn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über Fächerund Institutionengrenzen hinweg neue Ansätze entwickeln, hat der Exzellenzcluster Topoi in seinem zehnjährigen Bestehen gezeigt.

Geschichte / Archeologie - Veranstaltung - 10.04.2018
10 Jahre Topoi - Neue Perspektiven auf die Alte Welt
Mit einer Tagung am 19. April in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften zieht der Exzellenzcluster Topoi der Freien Universität und der Humboldt-Universität Bilanz Wie sich unsere Sicht auf die Antike verändern kann, wenn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über Fächerund Institutionengrenzen hinweg neue Ansätze entwickeln, hat der Exzellenzcluster Topoi in seinem zehnjährigen Bestehen gezeigt.

Geowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 04.04.2018
Mykenische Paläste: Kein Untergang durch Erdbeben
Niemand weiß genau, warum die mykenischen Paläste um 1200 vor Christus ihr Ende fanden; auch ein Mega-Erdbeben oder ein ,,Erdbebensturm" am Ende der Bronzezeit wurden angenommen. ,,Für diese Hypothese konnten wir in den mykenischen Städten Tiryns und Midea keine Belege finden", erklären nun der Geophysiker Klaus-Günter Hinzen von der Universität zu Köln und der Archäologe Joseph Maran von der Universität Heidelberg.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Geschichte / Archeologie - 26.03.2018
Nomaden setzten Nahrungsmitteltrends entlang der Seidenstraße
Nomaden setzten Nahrungsmitteltrends entlang der Seidenstraße
Internationales Forschungsteam untersuchte die Ernährungsvielfalt des Handelsnetzwerks in Zentralasien Menschliche Überreste von der Grabung in Toshbuloq, Usbekistan. Foto/Copyright: Tom Malkowicz/Universität Washington Foto zum Herunterladen: www.uni-kiel.de/download/pm/2018/2018-071-1.jpg Die Seidenstraße erstreckte sich von Asien bis Europa.

Umwelt - Geschichte / Archeologie - 21.03.2018
Als das Mittelmeer menschliche Siedlungen wegspülte
FRANKFURT. Vor rund 7.600 Jahren wurden das Entstehen bäuerlicher Siedlungen in Südosteuropa und damit der zivilisatorische Fortschritt plötzlich deutlich verzögert. Verantwortlich ist wahrscheinlich ein sprunghafter Meeresspiegelanstieg in der nördlichen ägäis. Seine Spuren konnten Forscher des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums, der Goethe-Universität und der University of Toronto jetzt in Kalkalgen nachweisen.

Geschichte / Archeologie - 23.02.2018
Neanderthaler waren die Schöpfer der ältesten Höhlenkunst
Die Schaffung eiszeitlicher Wandkunst galt bisher als letztes exklusives Kennzeichen des anatomisch modernen Menschen. Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Sonderforschungsbereiches (SFB) 806 ,Our Way to Europe' der Universität zu Köln belegt nun in drei spanischen Höhlen, dass tatsächlich Neanderthaler die eigentlichen Schöpfer der ältesten Höhlenkunst waren.