News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Astronomie/Weltraum



Ergebnisse 1 - 20 von 279.
1 2 3 4 5 ... 14 Nächste »


Astronomie / Weltraum - 18.06.2019
Blick auf die Erde vor der Sonne
Blick auf die Erde vor der Sonne
Internationales Forscherteam entdeckt zwei neue erdähnliche Planeten bei Teegardens Stern (pug) Ein internationales Forscherteam unter der Leitung der Universität Göttingen hat zwei neue erdähnliche Planeten bei einem unserer nächsten Nachbarsterne entdeckt. ‘Teegardens Stern' ist nur etwa 12,5 Lichtjahre von der Erde entfernt und gehört zu den kleinsten Sternen, die es gibt.

Astronomie / Weltraum - Geowissenschaften - 11.06.2019
Zwergplanet Ceres: Ungewöhnliche Form des Vulkanismus gefunden
Zwergplanet Ceres: Ungewöhnliche Form des Vulkanismus gefunden
Als die Wissenschaftler dieses Gebilde zum ersten Mal auf den Fotos ihrer Kamera auf der Raumsonde Dawn sahen, trauten sie ihren Augen kaum: Aus der von Kratern übersäten Oberfläche des Zwergplaneten Ceres ragt ein ebenmäßiger, von glatten, steilen Flanken begrenzter und über 4.000 Meter hoher Berg empor.

Physik - Astronomie / Weltraum - 05.06.2019
Magnetismus im Erdmantel entdeckt: Neue Erkenntnisse über das Erdmagnetfeld
Magnetismus im Erdmantel entdeckt: Neue Erkenntnisse über das Erdmagnetfeld
Neue Erkenntnisse über das Erdmagnetfeld: Forscher zeigen, dass das Eisenoxid Hämatit tief im Erdmantel magnetisch ist / Studie in "Nature" Das riesige Magnetfeld, das die Erde umgibt, sie vor Strahlen und geladenen Teilchen aus dem All schützt und an dem sich viele Tiere sogar orientieren können, ist in ständigem Wandel - weshalb es auch unter ständiger Beobachtung von Geowissenschaftlern ist.

Astronomie / Weltraum - 22.05.2019
Galaxien als ,,kosmische Kochtöpfe
Galaxien als ,,kosmische Kochtöpfe"
Die Entstehung von Sternen innerhalb interstellarer Wolken aus Gas und Staub, sogenannten Molekülwolken, verläuft sehr schnell, aber auch sehr ,,ineffizient". Das meiste Gas wird durch die Strahlung der Sterne zerstreut. Galaxien ähneln damit ,,kosmischen Kochtöpfen" - es sind hochdynamische Systeme, deren Bestandteile ständig ihr Erscheinungsbild ändern.

Astronomie / Weltraum - 22.05.2019
18 erdgroße Exoplaneten entdeckt
18 erdgroße Exoplaneten entdeckt
Wissenschaftler finden mit neuer Methode kleine Exoplaneten, die bisherige Suchkampagnen übersehen haben 18 erdgroße Exoplaneten haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung (MPS), der Universität Göttingen und der Sternwarte Sonneberg entdeckt. All diese Welten haben eine Gemeinsamkeit: Sie sind so klein, dass bisherige Suchkampagnen sie übersehen hatten.

Astronomie / Weltraum - Physik - 21.05.2019
„Fantastisches Experiment zur Erkundung des Weltraums"
Astronauten übten an der RWTH den Einbau des neuen Kühlsystems.   Urheberrecht: Andreas Schmitter Wie ist das Universum entstanden? Dies gilt als eine der fundamentalsten Fragen der Physik, die mit Hilfe des Alpha-Magnet-Spektrometers, AMS-02, geklärt werden soll. An der Entwicklung des 1,5 Milliarden Dollar teuren Experimentes haben mehr als 500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 16 Ländern über 15 Jahre lang gearbeitet.

Astronomie / Weltraum - Physik - 21.05.2019
Stellarer Paartanz mit dramatischem Ende
Stellarer Paartanz mit dramatischem Ende
Forscher der Universität Bonn identifizieren extrem seltene Fusion zweier weißer Zwerge Astrophysiker der Universität Bonn haben zusammen mit Kollegen aus Moskau ein ungewöhnliches Himmelsobjekt identifiziert. Es handelt sich vermutlich um das Produkt der Fusion zweier ,,Stern-Leichen". Nach einem Jahrmilliarden dauernden Paartanz sind diese so genannten weißen Zwerge miteinander verschmolzen.

Astronomie / Weltraum - 20.05.2019
Entstehung des Mondes brachte Wasser auf die Erde
Entstehung des Mondes brachte Wasser auf die Erde
Die Erde ist einzigartig in unserem Sonnensystem: Als einziger terrestrischer Planet besitzt sie eine große Menge an Wasser und einen relativ großen Mond, der die Erdachse stabilisiert. Beide Faktoren sind essentiell, damit sich Leben auf der Erde entwickeln konnte. Planetologen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) konnten nun erstmals zeigen, dass das Wasser mit der Entstehung des Mondes vor ungefähr 4,4 Milliarden Jahren auf die Erde gekommen ist.

Astronomie / Weltraum - 10.05.2019
Simulation zeigt: Es gibt Galaxien ohne Dunkle Materie
Simulation zeigt: Es gibt Galaxien ohne Dunkle Materie
Studie der Universität Bonn bestätigt das so genannte ,,Zwei-Zwerge-Theorem" Nach dem Standardmodell der Kosmologie enthalten Galaxien große Mengen Dunkler Materie. Wissenschaftler der Universität Bonn haben kürzlich postuliert, dass es auch Galaxien geben müsste, bei denen das nicht der Fall ist. Sie konnten dieses ,,Zwei-Zwerge-Theorem" nun in einer der führenden Galaxieentstehungs-Simulationen bestätigen.

Astronomie / Weltraum - 29.04.2019
Astronomen entdecken 2000 Jahre alten Überrest einer Nova
Astronomen entdecken 2000 Jahre alten Überrest einer Nova
Beobachtung mit Göttinger Beteiligung bestätigt eine der ältesten chinesischen Messungen (pug) Ein europäisches Forscherteam unter Beteiligung der Universität Göttingen hat zum ersten Mal die Überreste einer sogenannten Nova in einem galaktischen Kugelsternhaufen entdeckt. Bei einer Nova explodiert Wasserstoff an der Oberfläche eines Sterns, wodurch der Stern für einige Tage viel heller wird.

Physik - Astronomie / Weltraum - 25.04.2019
Detektor zur Suche nach Dunkler Materie liefert Messergebnisse
Detektor zur Suche nach Dunkler Materie liefert Messergebnisse
Etwa 14 Milliarden Jahre ist das Universum alt. Für uns Menschen eine unvorstellbar lange Zeit - im Verhältnis zu manchen physikalischen Prozessen ist das jedoch nur ein kleiner Moment. Einige radioaktive Atomkerne zum Beispiel brauchen um ein Vielfaches länger, um zu zerfallen. Ein internationales Forscherteam hat nun die längste jemals direkt in einem Detektor beobachtete Halbwertszeit gemessen.

Astronomie / Weltraum - Physik - 18.04.2019
Urknall-Molekül: Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions gelungen
Erstmals ist es gelungen, das Heliumhybrid-Ion HeH+ im Weltall nachzuweisen. HeH+ gilt als das erste Molekül, das sich nach dem Urknall bildete. Trotz seiner Bedeutung für die Geschichte des frühen Universums gelang es lange Zeit nicht, den Nachweis für HeH+ in astrophysikalischen Umgebungen zu erbringen.

Astronomie / Weltraum - 09.04.2019
Sind ,,Braune Zwerge
Sind ,,Braune Zwerge" gescheiterte Sterne oder Super-Planeten?
Die ,,Lücke" zwischen Sternen und den viel kleineren Planeten - zwei sehr unterschiedlichen astronomischen Objekten - füllen ,,Braune Zwerge". Die Frage ihrer Entstehung ist bisher nicht vollständig geklärt. Eine Antwort könnten nun Astronomen der Universität Heidelberg liefern. Sie entdeckten, dass der Stern ν Ophiuchi in der Milchstraße von zwei ,,Braunen Zwergen" umkreist wird, die mit großer Wahrscheinlichkeit gleichzeitig mit dem Stern aus einer Gasund Staub-Scheibe entstanden sind - so wie dies bei Planeten der Fall ist.

Astronomie / Weltraum - Physik - 01.04.2019
Das Universum immer im Blick
Das Universum immer im Blick
David Berge greift mit Hilfe von Hochleistungsteleskopen nach den Sternen Antworten auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest: Hochenergiephysik und Astroteilchenphysik sind die Themengebiete, die das Forscherherz von David Berge höherschlagen lassen.

Astronomie / Weltraum - 29.03.2019
Cassini-Mission enthüllt die Geheimnisse der walnussförmigen Ringmonde des Saturn
Die Mission der Raumsonde Cassini, an der die Freie Universität Berlin wissenschaftlich beteiligt ist, hat neue Erkenntnisse über die Ringmonde des Saturns hervorgebracht. In einem Artikel des renommierten Journals ,,Science" wurden Bilder analysiert, die Strukturen um den Äquator der Ringmonde Pan, Daphnis, Atlas, Pandora und Epimetheus zeigen.

Physik - Astronomie / Weltraum - 22.03.2019
Wettrennen in Sonnennähe: Ionen sind schneller als Atome
Astrophysiker beobachten physikalische Bedingungen in Gasströmen (pug) In Sonnenprotuberanzen, also in Wolken über dem Sonnenrand, bewegen sich Ionen schneller als neutrale Atome. Das haben Wissenschaftler der Universität Göttingen, des Pariser Institut d'Astrophysique sowie des Istituto Ricerche Solari Locarno beobachtet.

Astronomie / Weltraum - Informatik / Telekom - 15.03.2019
Startschuss für ein Teleskop der Superlative
Startschuss für ein Teleskop der Superlative
Es soll das größte Radioteleskop auf der Erde werden und fundamentale Lücken im Verständnis des Universums schließen: das ,,Square Kilometre Array" (SKA). An dem Projekt beteiligt ist auch der Würzburger Astronom Karl Mannheim. Superlative reihen sich aneinander, wenn das Square Kilometre Array (SKA) beschrieben wird: Es soll das größte Radioteleskop und die größte Wissenschaftseinrichtung auf der Erde werden.

Astronomie / Weltraum - 15.02.2019
,,Sternschweife
,,Sternschweife" - der Beginn vom Ende eines offenen Sternhaufens
Im Laufe ihres Lebens verlieren offene Sternhaufen kontinuierlich Sterne an ihre Umgebung. Dadurch entstehende, langgestreckte ,,Sternschweife" bieten Einblicke in Entwicklung und Auflösung eines Sternhaufens. Im Milchstraßensystem sind diese Schweife bisher nur bei massereichen Kugelsternhaufen und Zwerggalaxien entdeckt worden.

Astronomie / Weltraum - Physik - 08.01.2019
Neue Einblicke in die Sternenkinderstube im Orionnebel
Der Sternwind eines neugeborenen Sterns im Orionnebel verhindert, dass weitere neue Sterne entstehen. Zu diesem Ergebnis kommt ein internationales Team unter Leitung von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen der Universitäten Leiden und Köln, sowie unter Beteiligung des Sonderforschungsbereiches 956 "Bedingungen und Auswirkungen der Sternentstehung - Astrophysik, Instrumentierung und Labor" anhand von Daten des Stratosphären-Observatoriums für Infrarot-Astronomie (SOFIA) der NASA.

Astronomie / Weltraum - 12.12.2018
Einzigartige Einblicke in die Geburtsstätten von Planeten
Einzigartige Einblicke in die Geburtsstätten von Planeten
Bislang unbekannte, für die Forschung spektakuläre Strukturen in Staubund Gasgürteln junger Sterne geben vollkommen neue Einblicke in die Geburtsstätten von Planeten: Entdeckt wurden sie von einem internationalen Astronomenteam unter maßgeblicher Mitwirkung von Heidelberger Wissenschaftlern, das 20 dieser sogenannten protoplanetaren Scheiben im Zuge einer mehrmonatigen Beobachtungskampagne untersucht hat.
1 2 3 4 5 ... 14 Nächste »