News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Agronomie/Lebensmittelingenieur



Ergebnisse 1 - 20 von 202.
1 2 3 4 5 ... 11 Nächste »


Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 18.02.2019
Mit Licht gegen gefährliche Mikroorganismen auf Eierschalen
Mit Licht gegen gefährliche Mikroorganismen auf Eierschalen
Forschungsprojekt der Freien Universität Berlin zur Reduktion von Mikroorganismen auf Eierschalen erhält Förderung von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) fördert die Arbeit einer Forschungsgruppe der Freien Universität Berlin zur Reduktion von Mikroorganismen auf Eierschalen.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 14.02.2019
Schweine auf Stroh wirken glücklicher
Schweine auf Stroh wirken glücklicher
Forscherteam mit Göttinger Beteiligung untersucht, wie Verbraucher Tierfotos wahrnehmen (pug) Fotos spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, wie Produkte aus der Landwirtschaft bei Verbraucherinnen und Verbrauchern ankommen. Ein Wissenschaftlerteam der Universitäten Bozen und Göttingen hat untersucht, wie Menschen Fotos von einem Schwein in unterschiedlichen Ställen wahrnehmen und bewerten.

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 22.01.2019
Ein Getreide, das weniger empfindlich auf Trockenstress reagiert und mehr Nährstoffe enthält
Größeres Wurzelsystem: Forschungsteam der Freien Universität Berlin gelingt die Veränderung von Gerstenpflanzen Einem Forschungsteam der Freien Universität Berlin ist es gelungen, das Wurzelwachstum von Gerstenpflanzen gezielt so zu verändern, dass die Pflanzen toleranter gegen Trockenstress werden und mehr Nährstoffe im Spross und in den Körnern enthalten.

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 13.12.2018
Nahrungsmittelproduktion und Klimaschutz
Nahrungsmittelproduktion und Klimaschutz
Laut einer Studie der Humboldt-Universität ist landwirtschaftliche Produktion wichtiger für Klimawandel und Klimaschutz als bisher angenommen Wie wir mit den Landflächen der Erde umgehen, ist für den Klimaschutz von zentraler Bedeutung. Weltweit werden immer mehr Grasländer und Wälder in Ackerland und Weideflächen umgewandelt, wodurch wertvolle Kohlenstoffspeicher verloren gehen.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Gesundheit - 13.12.2018
,,Vorsicht: Kann Spuren von Haselnüssen enthalten
,,Vorsicht: Kann Spuren von Haselnüssen enthalten"
Lebensmittelallergien sind zunehmend „in aller Munde“: Beinahe jede und jeder kennt Menschen mit einer Lebensmittelallergie oder ist selbst betroffen. Die Verbreitung von Lebensmittelallergien in den westlichen Industrieländern ist in den vergangenen zwei Jahrzehnten stark gestiegen und wird mittlerweile auf ungefähr fünf Prozent geschätzt.

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 07.12.2018
Mehr Bioplastik führt nicht zwingend zu mehr Klimaschutz
Mehr Bioplastik führt nicht zwingend zu mehr Klimaschutz
Studie der Universität Bonn untersucht mögliche Folgen einer Umstellung auf pflanzenbasierte Kunststoffe Bioplastik wird gerne als umweltund klimafreundliche Alternative zu herkömmlichen Kunststoffen auf Erdölbasis vermarktet. Eine Analyse der Universität Bonn legt nun aber nahe, dass eine Umstellung auf pflanzenbasierte Kunststoffe weniger positiv wirken könnte als gedacht.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Geschichte / Archeologie - 03.10.2018
Auf den Spuren prähistorischer Ernährungsweisen
Internationales Forscherteam analysiert Proteinrückstände in 8000 Jahre alten Keramikgefäßen / Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Freien Universität Berlin beteiligt Durch die Analyse von Keramikgefäßen hat ein internationales Forscherteam Einblicke in die Ernährungsgewohnheiten von Bewohnern einer prähistorischen Siedlung erhalten.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 01.10.2018
Alarmierender Rückgang des Jaguars in den Wäldern des südamerikanischen Gran Chaco
Alarmierender Rückgang des Jaguars in den Wäldern des südamerikanischen Gran Chaco
Studie deckt Gründe für den schnellen Rückgang des Jaguars in der südamerikanischen Region Gran Chaco auf Der Jaguar hat in den letzten dreißig Jahren ein Drittel seines Lebensraums im größten tropischen Trockenwald Südamerikas verloren - eine Fläche der Größe Österreichs. In einer neuen Studie zeigen Forscher des Geographischen Instituts der Humboldt-Universität zu Berlin (HU), dass vor allem das Zusammenspiel von Entwaldung und Bejagung für diesen dramatischen Rückgang verantwortlich ist.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 20.09.2018
Mitteldeutscher Ernährungscluster startet in zweite Förderphase
Mitteldeutscher Ernährungscluster startet in zweite Förderphase
Rund 40 Wissenschaftler und 80 Praxispartner arbeiten an Grundlagenforschung, herzgesünderen Lebensmitteln sowie Ernährungsbildung und -kommunikation Die herzgesündere Leberwurst ist eines der neuen Lebensmittel, die an der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig entwickelt wurden. Foto: Swen Reichhold/Universität Leipzig Das Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert den Kompetenzcluster für Ernährung und kardiovaskuläre Gesundheit (nutriCARD) für weitere drei Jahre mit insgesamt rund 5,6 Millionen Euro.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Gesundheit - 29.08.2018
Essen aktiviert Braunes Fett
Braunes Fett verbraucht Energie, daher könnte es wichtig sein zur Prävention von Übergewicht und Diabetes. In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team konnten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) nachweisen, dass durchs Essen die Thermogenese von Braunem Fett zunimmt, und nicht nur durch Kälte, wie bisher angenommen.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 29.08.2018
Bei der Entwicklung von Königinnen und Arbeiterinnen sticht ein Gen besonders hervor  
Bei der Entwicklung von Königinnen und Arbeiterinnen sticht ein Gen besonders hervor  
Eine der großen Fragen in der Evolutionsbiologie gilt dem Übergang von solitär lebenden Organismen zur Entwicklung von sozialen Lebensformen, wie sie Ameisen und andere staatenbildende Insekten zeigen. Ein wesentliches Merkmal eusozialer Arten ist die Arbeitsteilung zwischen Königinnen, die Eier legen, und Arbeiterinnen, die sich um die Brut kümmern oder andere Aufgaben übernehmen.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Umwelt - 15.08.2018
Lebensmittel der Zukunft
Lebensmittel der Zukunft
Wissenschaftler erforschen Akzeptanz und Geschmack von Mikroalgen als Zutat (pug) Mit der stetig wachsenden Bevölkerung steigt auch der weltweite Bedarf an proteinreichen Lebensmitteln. Da sich die Fleischerzeugung nicht unbegrenzt steigern lässt, suchen Wissenschaftler nach alternativen Proteinquellen, um den Bedarf zu decken.

Gesundheit - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 14.08.2018
Was die Forschung heute weiß: Sieben Ernährungsmythen aufgeklärt
Was die Forschung heute weiß: Sieben Ernährungsmythen aufgeklärt
Wie ernährt man sich richtig bei heißen Temperaturen? Und wer hat Schuld am übergewicht? Auch diese August-Woche verspricht wieder heiße Temperaturen und wenig Abkühlung. Dabei vergeht manchem die Lust auf warme Speisen und üppige Mahlzeiten. Doch wie gesund sind die Alternativen? Machen Obst und Essen am Abend wirklich dick? Und sind übergewichtige dann selbst schuld an ihrem Gewicht? „Nein“, sagt Matthias Blüher, Leiter

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 20.07.2018
Die Gene sind nicht schuld
Die Gene sind nicht schuld
Individuelle Verzehrempfehlungen sind zurzeit in Mode, die auf einer Genanalyse beruhen. Ein Team an der Technischen Universität München (TUM) hat Fachartikel systematisch analysiert und kommt zu dem Schluss: Es gibt keinen eindeutigen Beleg für die Einflussnahme genetischer Faktoren auf den Verzehr von Kalorien, Kohlenhydraten und Fett.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 13.07.2018
Allergiepotential von Erdbeeren und Tomaten hängt von Sorte ab
Allergiepotential von Erdbeeren und Tomaten hängt von Sorte ab
Sie zählen weltweit zu den meistverzehrten Fruchtund Gemüsesorten: Erdbeeren und Tomaten. Viele Menschen reagieren jedoch allergisch auf sie, vor allem bei einer zugleich diagnostizierten Birkenpollenallergie. Ein Team der Technischen Universität München (TUM) hat untersucht, welche Erdbeeroder Tomatensorten weniger Allergene enthalten als andere und inwieweit Anbauoder Zubereitungsmethoden mitspielen.

Gesundheit - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 11.07.2018
Neues Medikament für Diabetes-2-Patienten erstmals am Menschen getestet
Neues Medikament für Diabetes-2-Patienten erstmals am Menschen getestet Präparat verbessert den Blutzuckerspiegel und senkt das Gewicht Vom Tiermodell zum Patienten: Wissenschaftler der Leipziger Universitätsmedizin haben zusammen mit Partnern ein Medikament - ein "Doppelhormon" - zur Therapie von Typ-2-Diabetes erstmals in einer klinischen Studie am Menschen getestet.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Umwelt - 06.07.2018
Eine Frage der Zubereitung
Zwei Wissenschaftlerinnen des Thaer-Instituts erforschen Ernährungspraktiken aus der Genderperspektive Suse Brettin und Meike Brückner werden sich ab dem kommenden Herbst den Duft fremder Küchen um die Nasen wehen lassen. Sie werden Menschen bei der Zubereitung von Mahlzeiten zuschauen, vielleicht auch selbst den Kochlöffel schwingen.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 21.06.2018
Proteine mit verschiedener Evolutionsgeschichte erweisen sich als funktionsgleich
Wissenschaftler der Universität Tübingen entdecken Beispiel einer konvergenten Evolution bei Mitochondrien von Pilzen und parasitischen Einzellern Mitochondrien sind lebenswichtige Organellen der Zellen mit Zellkern, der sogenannten eukaryotischen Zellen, aus denen Pilze, Pflanzen und Tiere wie auch der Mensch aufgebaut sind.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 18.06.2018
Nicht nur gut für den Geschmack
Zitronensäure und scharf-schmeckendes 6-Gingerol aus Ingwer verleihen nicht nur Speisen und Getränken eine besondere Geschmacksnote. Beide Stoffe stimulieren auch die molekularen Abwehrkräfte im menschlichen Speichel. Dies ist das Ergebnis einer Humanstudie eines Teams der Technischen Universität München (TUM) und des Leibniz-Instituts für Lebensmittel-Systembiologie.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Innovation / Technologie - 15.06.2018
Forschung für eine gesunde und schmackhafte Ernährung
Forschung für eine gesunde und schmackhafte Ernährung
Campus Was 1918 klein begann, um mit praktischen Untersuchungen die Ernährung in Zeiten kriegsbedingter Lebensmittelnöte zu verbessern, spielt heute in der wissenschaftlichen Spitzenliga der Lebensmittelund Ernährungsforschung. Diesen Zukunftsweg hat der Freistaat Bayern geebnet. Das hundertste Jubiläum feiert das Leibniz-Institut für Lebensmittel-Systembiologie an der Technischen Universität München im Rahmen eines wissenschaftlichen Festsymposiums mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.
1 2 3 4 5 ... 11 Nächste »