news

news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Agronomie/Lebensmittelingenieur



Ergebnisse 1 - 20 von 157.

Agronomie/Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften
18.07.2017
Genomsequenz des Wilden Emmers erstmals entschlüsselt
Genomsequenz des Wilden Emmers erstmals entschlüsselt
Er ist ein Vorläufer des Brotweizens, den der Mensch seit hundert Jahren kultiviert: Erstmals ist es einem internationalen Team gelungen, die Genomsequenz des Wilden Emmers zu entschlüsseln. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift ‘Science' veröffentlicht. Sie könnten einen Beitrag leisten, um widerstandsfähigere Weizensorten zu züchten - und die weltweite Ernährungsproduktion zu unterstützen.
Biowissenschaften - Agronomie/Lebensmittelingenieur
06.06.2017
Neuer Schutz vor verbreiteter Zuckerrüben-Krankheit
Neuer Schutz vor verbreiteter Zuckerrüben-Krankheit
Forschungsteam unter Leitung der Universität Kiel entdeckt Resistenzgen zur Sicherung landwirtschaftlicher Erträge Die Ernährungssicherheit hängt angesichts des rasanten Anstiegs der Weltbevölkerung künftig von wachsenden landwirtschaftlichen Erträgen ab. Seit jeher ist der Pflanzenbau allerdings von verschiedenen Pflanzenschädlingen bedroht, die schlimmstenfalls für umfangreiche Ernteausfälle sorgen können.
Geschichte/Archeologie - Agronomie/Lebensmittelingenieur
24.04.2017
Als Hirse auf den Speiseplan des Menschen kam
Als Hirse auf den Speiseplan des Menschen kam
Neue Keramikfunde deuten auf eine Ernährungsrevolution in der Bronzezeit hin Gebrauchsgegenstände wie Werkzeuge, Waffen oder Schmuck wurden etwa ab 1800 vor Christus erstmals in der Geschichte der Menschheit aus Bronze hergestellt – die Erfindung dieser Legierung gab der Epoche ihren Namen.
Agronomie/Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften
18.04.2017
Riesenfaultier war Vegetarier
Riesenfaultier war Vegetarier
Ernährung des fossilen Megatheriums entschlüsselt Senckenberg-Wissenschaftler haben gemeinsam mit einem internationalen Team die Ernährung des ausgestorbenen Riesenfaultiers Megatherium untersucht. Anhand von Untersuchungen des fossilen Knochenkollagens kommen die Forscher in ihrer kürzlich im Fachjournal ‘ScienceDirect' veröffentlichten Studie zu dem Schluss, dass sich Megatherium ausschließlich vegetarisch ernährte.
Agronomie/Lebensmittelingenieur
10.04.2017
Zinkversorgung beeinflusst Herzgesundheit
Zinkversorgung beeinflusst Herzgesundheit
Neben den essentiellen Stoffwechselfunktionen beeinflusst der Zinkstatus im Körper auch das Herz. Tritt oxidativer Stress auf, ist womöglich ein Zinkmangel vorhanden, der sich am Herzmuskel ablesen lässt. Eine Studie der Technischen Universität München (TUM) zeigt den Zusammenhang des Gesamtgehaltes an Zink im Körper und der Gesundheit des Herzens auf.
Agronomie/Lebensmittelingenieur
06.04.2017
Die Nase lässt sich nicht stören
Die Nase lässt sich nicht stören
Wissenschaftler untersuchen Einfluss von Lärm auf das menschliche Riechvermögen (pug) Die menschliche Nase ist ein faszinierendes Organ: Sie ist sieben Tage die Woche 24 Stunden am Tag im Einsatz, und wenn die Sinneseindrücke zu viel werden, blendet sie bestimmte Gerüche nach einer gewissen Zeit einfach aus.
Biowissenschaften - Agronomie/Lebensmittelingenieur
03.04.2017
Die Entschlüsselung des Roggengenoms
Die Entschlüsselung des Roggengenoms
Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Leibniz-Instituts für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung in Gatersleben (IPK) hat das Roggengenom entschlüsselt. Die veröffentlichte Roggensequenz schließt eine Lücke in der Getreideforschung. Als Ergebnis seiner Zusammenarbeit stellt das Forschungsteam damit eine Ressource für vergleichende Genomanalysen, die Analyse der Funktionen wichtiger Gene und damit für die genombasierte Präzisionszüchtung verbesserter Getreidesorten zur Verfügung.
Geschichte/Archeologie - Agronomie/Lebensmittelingenieur
30.03.2017
Studie: Prä- und frühhistorische, nichtagrarische Gesellschaften ernährten sich vielfältiger als angenommen
Deutsch-kanadisch-japanisches Team von Wissenschaftlern veröffentlicht Untersuchung zu Ochotsk-Kultur in Magazin PLOS ONE Nahrungsspektren präund frühhistorischer, nichtagrarischer Gesellschaften waren laut einer Studie von Paläontologen und Archäologen vielfältiger als bisher angenommen. Wie die archäobotanische Untersuchung von Fundmaterial aus Nordjapan belegt, gab es bereits in der Ochotsk-Kultur im ersten Jahrtausend n. Chr.
Biowissenschaften - Agronomie/Lebensmittelingenieur
22.03.2017
Neue Hoffnung für die Saigas?
Neue Hoffnung für die Saigas?
Saiga-Antilopen waren deutlich flexibler als gedacht. Senckenberg-Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die heute vom Aussterben bedrohte Saiga-Antilope in der Vergangenheit sehr viel flexibler bei der Wahl ihres Lebensraumes und ihrer Nahrung war als bisher vermutet wurde. Die Wissenschaftler verglichen anhand von Kohlenstoffund Stickstoffisotopen im Kollagen der Antilopenknochen die Ernährung fossiler und heutiger Saigas.
Biowissenschaften - Agronomie/Lebensmittelingenieur
13.02.2017
Komplexer Schutzmechanismus bei DNA-Schäden durch Nahrungskarzinogene nachgewiesen
Wissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz zeigen auf wie Zellschutzprogramm funktioniert Schon lange ist bekannt, dass sich bei der Zubereitung von Fleisch unter hohen Temperaturen krebserregende  Stoffe bilden können. Hierzu zählt das Karzinogen mit der Kurzbezeichnung PhIP, das DNA-Schäden erzeugt.
Agronomie/Lebensmittelingenieur
20.01.2017
Zuschnappen, verdauen, atmen
Zuschnappen, verdauen, atmen
Wissenschaftler zeigen, dass die Venusfliegenfalle Stickstoff-Verbindungen ihrer Beute zur Energiegewinnung einsetzt Die Venusfliegenfalle fängt Insekten nicht nur, um an wertvolle Nährstoffe zu gelangen: Ein Forschungsteam um Heinz Rennenberg und Lukas Fasbender vom Institut für Forstwissenschaften der Universität Freiburg hat nachgewiesen, dass die fleischfressende Pflanze aus ihrer Beute auch Energie gewinnt.
Medizin/Pharmakologie - Agronomie/Lebensmittelingenieur
06.01.2017
Adipositas-Therapie: Nach OP weniger Lust auf fettige Speisen
Adipositas-Therapie: Nach OP weniger Lust auf fettige Speisen Krankhafte Fettleibigkeit (Adipositas) ist eine grosse gesellschaftliche Herausforderung. Nur wenige Therapien sind dauerhaft erfolgreich, chirurgische Eingriffe kommen nicht für alle Patienten in Betracht. Forscher des IFB AdipositasErkrankungen der Universitätsmedizin Leipzig konnten nun erstmals einen veränderten Mechanismus der Signale vom Darm zum Gehirn nach einem chirurgischen Eingriff zur Gewichtsreduktion nachweisen.
Agronomie/Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften
16.12.2016
Neues Analyseverfahren: Dem Bacillus cereus auf der Spur
Neues Analyseverfahren: Dem Bacillus cereus auf der Spur
Forschung Der Lebensmittelchemiker Prof. Thomas Hofmann und der Mikrobiologe Prof. Siegfried Scherer haben mit der Veterinärmedizinischen Universität Wien ein Analyseverfahren entwickelt, das erstmals die schnelle und präzise Bestimmung des Bakteriums B. cereus und seines Giftes Cereulid in der Lebensmittelherstellung ermöglicht.
Umwelt/Nachhaltige Entwicklung - Agronomie/Lebensmittelingenieur
12.12.2016
Intensivierte Landwirtschaft führt überall zu gleichen Arten
Studie in ‘Nature' belegt die Vereinheitlichung der Artengemeinschaften in unserer Landschaft Wo Menschen Grünlandflächen intensiver bewirtschaften, nimmt nicht nur die Artenvielfalt ab. Auch die Landschaft wird eintöniger und schließlich bleiben überall die gleichen Arten übrig. Die Folge: Die Natur kann die Bodenbildung für die Nahrungsproduktion oder die Schädlingsbekämpfung nicht mehr erbringen.
Biowissenschaften - Agronomie/Lebensmittelingenieur
07.12.2016
Insekten und Algen als Soja-Ersatz im Futtermittel?
Insekten und Algen als Soja-Ersatz im Futtermittel?
Agrarwissenschaftler befragen Landwirte zu alternativen Proteinquellen (pug) Würden Landwirte es akzeptieren, wenn das Futter für ihre Schweine oder ihr Geflügel anstelle von Soja alternative Proteinquellen wie Algen oder Insekten enthält? Welche Faktoren beeinflussen die Akzeptanz oder Ablehnung dieser Neuheit? Und wie gehen Betriebe generell mit neuem Wissen, neuen Produkten oder Prozessen um? Das möchten Agrarwissenschaftler der Universität Göttingen zurzeit mit einer Online-Umfrage unter Landwirten herausfinden.
Biowissenschaften - Agronomie/Lebensmittelingenieur
05.12.2016
Was die Flunder platt macht
Was die Flunder platt macht
Flundern haben aufgrund ihres unsymmetrischen Körperbaus Wissenschaftler schon immer vor Rätsel gestellt. Jetzt hat der Vergleich des Erbguts zweier verwandter Fischarten den Mechanismus aufgedeckt, der für die ungewöhnliche Asymmetrie verantwortlich ist. Flundern zählen zu den ungewöhnlichsten Wirbeltieren, die auf der Erde zu finden sind.
Umwelt/Nachhaltige Entwicklung - Agronomie/Lebensmittelingenieur
10.11.2016
Kleinbauern setzen verstärkt auf Monokulturen
Kleinbauern setzen verstärkt auf Monokulturen
Göttinger Wissenschaftler untersuchen ökologische Auswirkungen der Landwirtschaft in Indonesien (pug) Indonesische Kleinbauern setzen bei der Bewirtschaftung ihres Landes zunehmend auf Monokulturen von ölpalme und Kautschuk und tragen damit zur Verdrängung von Regenwald und artenreichen Agroforstsystemen bei.
Agronomie/Lebensmittelingenieur - Veranstaltung
21.10.2016
Universität Göttingen und K+S setzen Zusammenarbeit fort
Verlängerung für Institute of Applied Plant Nutrition (IAPN) unterzeichnet (pug) Die Universität Göttingen und die K+S KALI GmbH werden ihre Zusammenarbeit im Rahmen des gemeinsamen Forschungsinstituts IAPN fortsetzen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde nun unterzeichnet und läuft bis zum 1. Oktober 2022, mit Verlängerungsoption.
Biowissenschaften - Agronomie/Lebensmittelingenieur
26.09.2016
Forscher untersuchen Reaktionen von Pflanzen auf Schwerelosigkeit
31 Mal schwerelos für jeweils 22 Sekunden: Bei den Parabelflügen des Deutschen Zentrums für Luftund Raumfahrt (DLR) dienen waghalsig erscheinende Flugmanöver dazu, den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an Bord Experimente unter veränderten Schwerkraftbedingungen zu ermöglichen. So auch Dr. Maik Böhmer.
Agronomie/Lebensmittelingenieur - Pädagogik/Bildungswesen
15.09.2016
Wissenschaft zum Anfassen
Wissenschaft zum Anfassen
Termin Zeitgleich zum ‘O'zapft is!' auf dem Münchner Oktoberfest öffnet am 17. September 2016 das Bayerische Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF) auf der Theresienwiese. Die Technische Universität München (TUM) ist mit einem eigenen Messestand vertreten und lädt herzlich dazu ein, sich über aktuelle Forschungsprojekte und Studienmöglichkeiten am Wissenschaftszentrum Weihenstephan (WZW) der TUM zu informieren.