News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Agronomie/Lebensmittelingenieur



Ergebnisse 1 - 20 von 182.


Agronomie / Lebensmittelingenieur - Innovation / Technologie - 15.06.2018
Forschung für eine gesunde und schmackhafte Ernährung
Forschung für eine gesunde und schmackhafte Ernährung
Campus Was 1918 klein begann, um mit praktischen Untersuchungen die Ernährung in Zeiten kriegsbedingter Lebensmittelnöte zu verbessern, spielt heute in der wissenschaftlichen Spitzenliga der Lebensmittelund Ernährungsforschung. Diesen Zukunftsweg hat der Freistaat Bayern geebnet. Das hundertste Jubiläum feiert das Leibniz-Institut für Lebensmittel-Systembiologie an der Technischen Universität München im Rahmen eines wissenschaftlichen Festsymposiums mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Politik - 14.06.2018
100 % Ökolandwirtschaft in Bhutan - ein realistisches Ziel?
100 % Ökolandwirtschaft in Bhutan - ein realistisches Ziel?
Forscherteam der HU untersucht gesamtwirtschaftliche Auswirkungen der geplanten Komplettumstellung Bhutan, das kleine Königreich im Osten des Himalaya, ist vor allem auf Grund seiner einzigartigen Philosophie des Bruttonationalglücks bekannt. Internationale Aufmerksamkeit hat es aber auch mit seiner Ankündigung im Jahr 2012 erhalten, bis 2020 als erstes Land weltweit auf 100 Prozent ökologische Landwirtschaft umstellen zu wollen.

Umwelt / Nachhaltige Entwicklung - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 01.06.2018
Gartenhummel bestäubt effizienter als Honigbiene
Gartenhummel bestäubt effizienter als Honigbiene
Göttinger Agrarwissenschaftler untersuchen Sammelverhalten an Ackerbohne (pug) Der Anbau vieler Kulturpflanzen ist davon abhängig, dass sie bestäubt werden. Doch nicht alle Insekten sind dabei gleich effizient. Gartenhummeln sind mit ihren langen Rüsseln zuverlässige Bestäuber der Ackerbohne, während die kurzrüsseligen Hummelarten und Honigbienen weniger effektiv sind.

Pädagogik / Bildungswesen - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 30.05.2018
Spät essen = mehr essen?
Spät essen = mehr essen?
Unis Paderborn und Bonn untersuchen Zusammenhang zwischen Energieaufnahme und Tageszeit ,,Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König, Abendessen wie ein Bettelmann", so lautet es im Volksmund - aber ist da auch etwas dran? Das haben Wissenschaftlerinnen der Universitäten Paderborn und Bonn in einer gemeinsamen Studie an Kindern und Jugendlichen untersucht.

Umwelt / Nachhaltige Entwicklung - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 09.05.2018
Mischwälder: ökologisch und ökonomisch überlegen
Mischwälder sind produktiver als Monokulturen. Das gilt auf allen fünf Kontinenten und besonders in niederschlagsreichen Regionen. Dieses Ergebnis einer internationalen Überblicksstudie, an der auch die Technische Universität München (TUM) beteiligt war, hat eine hohe Relevanz für die Forstwissenschaft und Forstwirtschaft weltweit.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 26.04.2018
Warum Getreide besser ist
Mit Wassermangel kommt Getreide viel besser zurecht als andere Pflanzen. Warum das so ist, haben Würzburger Forscher nun herausgefunden. Ihr Wissen könnte zur Züchtung von Nutzpflanzen führen, die resistenter gegen Trockenheit sind. Ob Gerste, Weizen, Mais oder Reis: Alle diese Pflanzen gehören zu den Gräsern.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 26.04.2018
Navigation mit dem sechsten Sinn
Wüstenameisen orientieren sich am Magnetfeld der Erde. Das zeigt eine neue Studie von Wissenschaftlern der Universität Würzburg. Die Tiere können sich auf diese Weise den Weg zurück in ihr Nest einprägen. Den Anfang ihres Lebens verbringen Wüstenameisen ( Cataglyphis ) ausschließlich unterirdisch in ihrem dunklen Nest.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Medizin / Pharmakologie - 23.04.2018
Einzelhandel: Es gibt zu wenig gesunde Lebensmittel
Einzelhandel: Es gibt zu wenig gesunde Lebensmittel Egal ob Fleisch-, Milchoder Eierprodukte: In den Regalen deutscher Einkaufshäuser finden sich nur wenige Lebensmittel, die auch gesund für das Herz sind. Dabei haben gerade Produkte aus diesem Bereich einen großen Einfluss auf die Gesundheit des Herzkreislaufsystems.

Medizin / Pharmakologie - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 12.04.2018
Hunger in all seinen Formen beenden
Hunger in all seinen Formen beenden
Forscher entwickeln bessere Methode zur Messung und Analyse des globalen Hungerproblems (pug) Um Fortschritte beim weltweiten Kampf gegen den Hunger einschätzen zu können, muss man zunächst in der Lage sein, das Ausmaß des Hungers zu messen. Neben dem Problem der unzureichenden Kalorienversorgung gibt es auch den so genannten versteckten Hunger - den Mangel an Mikronährstoffen wie Vitaminen und Mineralstoffen.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 10.04.2018
Warum manche Käfer auf Alkohol fliegen
Warum manche Käfer auf Alkohol fliegen
Der Ambrosiakäfer sucht gezielt nach alkoholisierten Bäumen zum Nisten. Nun haben Forscher und Forscherinnen herausgefunden, warum er das tut: Es liegt an seinem ausgeklügelten landwirtschaftlichen System. Mit Alkohol als ,,Unkrautvernichter" optimiert der Käfer seine Pilz-Ernte. Wenn sich an einem Sommerabend kleine Käfer ins Bier der Gäste stürzen, ist Nachsicht angebracht.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 09.04.2018
Warum manche Käfer Alkohol mögen
Der Ambrosiakäfer sucht gezielt nach Alkohol. Nun haben Forscher herausgefunden, warum er das tut: Es liegt an seinem ausgeklügelten landwirtschaftlichen System. Mit Alkohol als "Unkrautvernichter" optimiert der Käfer seine Ernte. Wenn sich an einem lauen Sommerabend im Biergarten kleine Käfer ins Bier der Gäste stürzen, ist Nachsicht angebracht.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 06.04.2018
EXOPET-Studie zeigt: Viele Halter exotischer Tiere sind ungenügend informiert
EXOPET-Studie zeigt: Viele Halter exotischer Tiere sind ungenügend informiert
EXOPET-Studie zeigt: Viele Halter exotischer Tiere sind ungenügend informiert Ein einzeln gehaltener Graupapagei mit gerupftem Gefieder und Verhaltensstörungen oder eine falsch ernährte Schildkröte mit verformtem Panzer: Exotische Vögel und Reptilien werden in deutschen Haushalten trotz gutem Willen der Halter oftmals nicht artgemä' und tiergerecht gehalten.

Umwelt / Nachhaltige Entwicklung - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 05.04.2018
Effekte des Ökolandbaus auf Klima, Umwelt und Gesundheit
Effekte des Ökolandbaus auf Klima, Umwelt und Gesundheit
Göttinger Studie zeigt Potenziale und Grenzen der Biolandwirtschaft auf globaler Ebene (pug) Eine Studie der Universität Göttingen belegt, dass nur die Kombination von ökologischen und konventionellen Anbautechniken eine global nachhaltige Landwirtschaft garantieren kann. Agrarökonomen untersuchten den Einfluss des Ökolandbaus auf Umwelt, Klima und Gesundheit in unterschiedlichen Teilen der Welt.

Umwelt / Nachhaltige Entwicklung - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 28.03.2018
Was dem Höhlenbären das Leben schwer machte
Studie rekonstruiert Szenario vor 24.000 Jahren: Menschliche Jagd und Klimaabkühlung führten zum Aussterben der großen Pflanzenfresser Mit 3,50 Metern Länge und 1,70 Metern Schulterhöhe gehörte der Höhlenbär zu den Giganten der letzten Kaltzeit - und überlebte doch die Eiszeit vor 24.000 Jahren nicht.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 27.03.2018
Kenne Deinen Fisch!
Kenne Deinen Fisch!
Kieler Forschungsteam entwickelt neue Methode für die Bestimmung der Nahrungszusammensetzung von wildem und in Aquakultur gehaltenem Lachs Lachs in der Auslage eines Premium-Supermarktes in Shanghai/China. Kieler Forschende haben neue Methode entwickelt, um die Ernährung und Herkunft bestimmen zu können.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Geschichte / Archeologie - 26.03.2018
Nomaden setzten Nahrungsmitteltrends entlang der Seidenstraße
Nomaden setzten Nahrungsmitteltrends entlang der Seidenstraße
Internationales Forschungsteam untersuchte die Ernährungsvielfalt des Handelsnetzwerks in Zentralasien Menschliche Überreste von der Grabung in Toshbuloq, Usbekistan. Foto/Copyright: Tom Malkowicz/Universität Washington Foto zum Herunterladen: www.uni-kiel.de/download/pm/2018/2018-071-1.jpg Die Seidenstraße erstreckte sich von Asien bis Europa.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 14.03.2018
Bienenbestäubung verbessert Qualität und Haltbarkeit von Erdbeerfrüchten
Bienenbestäubung verbessert Qualität und Haltbarkeit von Erdbeerfrüchten
Göttinger Wissenschaftler untersuchen Einfluss von Bestäubungsvarianten auf Fruchtentwicklung Ein interdisziplinäres Forscherteam der Universität Göttingen konnte erstmals zeigen, dass die Blütenbestäubung durch Bienen eine deutlich bessere Fruchtqualität bewirkt als bei Selbstbestäubung. Die Insektenbestäubung hat einen entscheidenden Einfluss auf die hormonellen Prozesse während der Fruchtentwicklung, die im Vergleich mit Früchten aus eigenbestäubten Blüten zu einem typischeren Geschmacksergebnis führen.

Umwelt / Nachhaltige Entwicklung - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 13.03.2018
Dürren und ihre Auswirkungen
Dürren und ihre Auswirkungen
BMBF fördert Forschungsverbundprojekt ,,GlobeDrought" mit rund 2,1 Millionen Euro (pug) Wie entstehen Dürren und wie wirken sich solche Perioden auf die Wasserressourcen, die Produktivität im Pflanzenbau, den Handel mit Nahrungsmitteln und den Bedarf an internationaler Hilfe aus? In dem neuen Verbundprojekt ,,GlobeDrought", das an der Universität Göttingen koordiniert wird, wollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Dürre-Ereignisse und ihre Risiken weltweit untersuchen.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 28.02.2018
Göttinger Studie zum Anbau- und Kaufverhalten bei Tomaten
Göttinger Studie zum Anbau- und Kaufverhalten bei Tomaten
Agrarwissenschaftler belegen Zusammenhang zwischen Qualitätskauf und persönlichem Bezug (pug) Forscherinnen und Forscher der Fakultät für Agrarwissenschaften der Universität Göttingen haben mit einer repräsentativen Umfrage die Konsumentenwünsche beim Kauf von frischen Tomaten sowie das Anbauverhalten von Hobbygärtnern untersucht.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 10.10.2017
Salztolerante Pflanzen züchten
Die Pflanze Quinoa könnte als Vorbild dienen, um andere Nutzpflanzen salztolerant zu machen. Sie gedeiht gut auf versalzenen Böden, weil sie das überschüssige Salz einfach in spezielle Blasen auf ihren Blättern verfrachtet. Die Bodenerosion gilt als Problem, das die Ernährung der Menschheit gefährdet.