Restless Legs Syndrom: Neue Ansätze für Behandlung

- EN- DE
Juliane Winkelmann erforscht seit vielen Jahren die genetischen Grundlagen des R
Juliane Winkelmann erforscht seit vielen Jahren die genetischen Grundlagen des Restless legs Syndroms. In einer aktuellen Studie konnten sie und die anderen beteiligten Forschenden einen wichtigen Beitrag zum besseren Verständnis der Erkrankung leisten.


Bislang größte genetische Studie zu Erkrankung RLS

Ein internationales Team um Forschende von der Technischen Universität München (TUM) und Helmholtz Munich hat die bisher größte genetische Untersuchung des Restless Legs Syndroms (RLS) durchgeführt. Die Studie liefert unter anderem neue Erkenntnisse zu Risikogenen für die Erkrankung und eröffnet neue Ansätze für ihre Behandlung.

RLS ist nach wie vor eine wenig beachtete Erkrankung, obwohl zwei bis drei Prozent der älteren Menschen europäischer Abstammung wegen RLS medizinische Behandlung benötigen. Die Betroffenen verspüren nachts einen starken Bewegungsdrang und leiden an unangenehmen Empfindungen wie Schmerzen oder Kribbeln in den Beinen. ...
account creation

TO READ THIS ARTICLE, CREATE YOUR ACCOUNT

And extend your reading, free of charge and with no commitment.