Gleicher Angriffspunkt - unterschiedliche Wirkung

- EN- DE
Anna-Maria Möller, Erstautorin der aktuellen Arbeit, und Franz Narberhaus (links
Anna-Maria Möller, Erstautorin der aktuellen Arbeit, und Franz Narberhaus (links) widmen sich der Wirkungsweise von antibiotischen Wirkstoffen.
Auch wenn verschiedene Antibiotika dasselbe Ziel in der bakteriellen Zelle angreifen, können die zellulären Konsequenzen unterschiedlich sein.

Neue antimikrobielle Strategien sind dringend erforderlich, um Krankheitserreger einzudämmen. Das gilt insbesondere für Gram-negative Bakterien, die durch eine dicke zweite Membran vor dem Angriff von Antibiotika geschützt sind. Mikrobiologinnen und Mikrobiologen der Fakultät für Biologie und Biotechnologie der Ruhr-Universität Bochum haben die Wirkung von fünf verschiedenen Substanzen verglichen, die den Aufbau dieser äußeren Membran hemmen. Neben den erwarteten Konsequenzen fanden sie - je nach Substanz - eine Reihe von zusätzlichen zellulären Antworten der bakteriellen Zelle. ...
account creation

TO READ THIS ARTICLE, CREATE YOUR ACCOUNT

And extend your reading, free of charge and with no commitment.