Stau in der Zelle: Wie werden Proteine bestimmten Transportern zugeordnet?

- EN- DE
Gereinigte COPI-Vesikel, aufgenommen mit Elektronenmikroskopie.  Abbildung S3C v
Gereinigte COPI-Vesikel, aufgenommen mit Elektronenmikroskopie. Abbildung S3C von Adolf & Rhiel et al., Cell Reports 2019, CC BY-NC-ND 4.0 Gereinigte COPI-Vesikel, aufgenommen mit Elektronenmikroskopie.
Ein grundlegender zellulärer Mechanismus sorgt dafür, dass Proteine an die Stellen transportiert werden, an denen sie in den Zellen gebraucht werden. Für den Transport sind sogenannte Vesikel verantwortlich. Ihre Zusammensetzung zu bestimmen, war bislang schwierig, nicht zuletzt aufgrund ihrer kurzen Lebensdauer. Mit der Kombination innovativer Untersuchungstechniken ist es Biochemikern der Universität Heidelberg gelungen, zwei dieser Transportmittel - die COPI- und COPII-Vesikel - erstmals umfassend zu analysieren. Ihre Forschungsergebnisse wurden in der Zeitschrift ,,Cell Reports" veröffentlicht.

Etwa ein Drittel aller Proteine, die in unseren Zellen hergestellt werden, beginnen ihr Leben im endoplasmatischen Retikulum, das allgemein als Proteinfabrik dient. ...
account creation

TO READ THIS ARTICLE, CREATE YOUR ACCOUNT

And extend your reading, free of charge and with no commitment.