News 2019

« ZURÜCK

Umwelt



Ergebnisse 1 - 20 von 34.


Umwelt - Biowissenschaften - 09.04.2019
Bionik: Elektro-Durchblick in trüben Gewässern
Bionik: Elektro-Durchblick in trüben Gewässern
Forscher der Universität Bonn entwickeln eine Kamera nach dem Vorbild des afrikanischen Elefantenrüsselfischs In Katastrophenfällen oder bei der Suche nach Gegenständen kommen meist Roboter oder Drohnen mit Kameras zum Einsatz. In trüben, dunklem Wasser - zum Beispiel in einem Abwasserrohr oder einem schwebstoffreichen See - stoßen herkömmliche Kameras jedoch an ihre Grenzen.

Umwelt - 09.04.2019
Wie das Insektensterben gebremst werden kann
Forscherteam um Göttinger Forstwissenschaftler untersucht Zusammenhang mit Strukturvielfalt (pug) Je mehr Pflanzenarten in Wiesen und Wäldern leben, desto mehr Insektenarten finden dort Lebensraum. Mehr Pflanzenarten erhöhen aber nicht nur die Zahl der Insektenarten, sondern auch die Zahl ihrer Individuen.

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 08.04.2019
Neue Wege zu einer nachhaltigen Landwirtschaft
Neue Wege zu einer nachhaltigen Landwirtschaft
Vielfalt schlägt Monotonie: Ein bunter Flickenteppich aus kleinen, unterschiedlich genutzten Parzellen kann der Landwirtschaft und der Natur Vorteile bringen. Das zeigt eine neue Studie der Universität Würzburg. Hecken, Blühstreifen und andere naturnahe Lebensräume bieten Insekten und Vögeln in Agrarlandschaften Nahrung und Nistplätze.

Umwelt - Biowissenschaften - 03.04.2019
Wissenschaftler fordern Überarbeitung des Zulassungsverfahrens für Pflanzenschutzmittel
Wissenschaftler fordern Überarbeitung des Zulassungsverfahrens für Pflanzenschutzmittel
Studien haben gezeigt, dass chemische Pflanzenschutzmittel, auch Pestizide genannt, in ihrem derzeitigen Einsatz schädliche Wirkung auf Ökosysteme und die biologische Vielfalt haben. Das Insektensterben ist eine Folge davon. Nach Vorgaben der Europäischen Union darf die Anwendung von Pestiziden aber nicht zu einem Rückgang der Biodiversität führen.

Biowissenschaften - Umwelt - 02.04.2019
Zoologie: Wanzenforschung zeigt, dass flüssige Ernährung den Geschmackssinn schmälert
Der Speiseplan eines Insekts hat einen beträchtlichen Einfluss auf dessen körperliche Eigenschaften wie Panzerund Flügelfarbe, Geruchsoder Geschmackssinn. Das ist das Ergebnis einer großen Vergleichsstudie von Kristen Panfilio, Biologin an der Universität zu Köln und an der University of Warwick, Großbritannien.

Umwelt - Biowissenschaften - 28.03.2019
Kilimandscharo: Ökosysteme im globalen Wandel
Kilimandscharo: Ökosysteme im globalen Wandel
Die Landnutzung in tropischen Bergregionen führt zu starken Veränderungen in der Artenvielfalt und in natürlichen ökologischen Funktionen. Wie intensiv die Veränderungen sind, hängt stark vom Klima ab. Alexander von Humboldt würde 2019 seinen 250. Geburtstag feiern. Als einer der ersten Naturforscher hat er im 19.Jahrhundert die Verteilung und Anpassung von Arten auf tropischen Bergen dokumentiert.

Umwelt - Biowissenschaften - 28.03.2019
Was ,,Big Data
Was ,,Big Data" über die Vielfalt von Arten verrät
Göttinger Forscherteam untersucht, wie verschiedene Datenquellen zusammengeführt werden (pug) ‘Big Data' und Analysen im großen Maßstab sind für die Biodiversitätsforschung entscheidend, um herauszufinden, wie Tierund Pflanzenarten weltweit verteilt sind und wie Ökosysteme funktionieren. Daten gibt es überall: in Sammlungen, biologischen Fachbüchern und lokalen Datenbanken.

Umwelt - 27.03.2019
Wie der Kilimandscharo den Klimawandel erlebt
Wie der Kilimandscharo den Klimawandel erlebt
Göttinger Forscherteam an internationaler Studie zu Ökosystemen beteiligt (pug) Die Landnutzung in tropischen Bergregionen führt zu starken Veränderungen in der Artenvielfalt und in natürlichen ökologischen Funktionen. Wie intensiv die Veränderungen sind, hängt stark vom Klima ab. Das hat ein internationales Forscherteam unter Beteiligung der Universität Göttingen herausgefunden.

Umwelt - Innovation / Technologie - 26.03.2019
Wie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Landnutzungswandel in einer globalisierten Welt erfassen
In einem kürzlich erschienenen Buch untersuchen Forscherinnen und Forscher der Humboldt- Universität zu Berlin (HU), wie der globale Landnutzungswandel durch das Konzept ,,telecoupling" besser zu verstehen ist Landnutzung ist für unser Wohlergehen und damit für viele der großen Nachhaltigkeitsherausforderungen des 21.

Biowissenschaften - Umwelt - 26.03.2019
Entengrütze: Neue Fakten über eine kleine Pflanze
Entengrütze: Neue Fakten über eine kleine Pflanze
Für Enten und Schnecken ist sie ein Leckerbissen, Teichbesitzern ist sie manchmal ein Dorn im Auge: die Wasserlinse, besser bekannt als Entengrütze. Für Forscher sind die kleinen und schnell wachsenden Pflanzen von großem Interesse, nicht zuletzt, weil sie auch industriell angewendet werden - zum Beispiel, um Abwässer zu reinigen oder Energie zu gewinnen.

Umwelt - Biowissenschaften - 25.03.2019
Vielseitiger Speiseplan
Vielseitiger Speiseplan
Freiburger Biologen haben erstmals detailliert analysiert, welche Tiere die fleischfressende Wasserfalle erbeutet Die Freiburger Biologen Dr. Simon Poppinga , Anna Westermeier und Thomas Speck haben in Kooperation mit Forschenden der Ruhr-Universität Bochum sowie des Instituts für Botanik der Tschechischen Akademie der Wissenschaften in T'ebo? erstmals detailliert die ,,Speisekarte" der fleischfressenden Wasserfalle ( Aldrovanda vesiculosa ) rekonstruiert.

Umwelt - 21.03.2019
Wie das gute Gefühl den Kauf nachhaltiger Schokolade beeinflusst
Göttinger Agrarökonomen untersuchen den Effekt des ‘Warm Glow of Giving' (pug) Immer mehr Produkte tragen ethische Siegel wie Fair-Trade oder Bio, denen Verbraucherinnen und Verbraucher meist positiv gegenüberstehen. Dennoch bleiben die Verkaufszahlen dieser Produkte häufig niedrig, obwohl sie Vorteile für die Umwelt oder die Gesellschaft bieten.

Umwelt - 20.03.2019
Arktische Klimaveränderung: Mit dem Forschungsflugzeug ins ewige Eis
Meteorologen und Meteorologinnen starten Messkampagne zur Untersuchung von arktischen Wolken Während in Deutschland allmählich der Frühling Einzug hält, bricht ein Team von Forscherinnen und Forscher in die Arktis auf, um der Klimaerwärmung auf den Grund zu gehen. Im Fokus ihrer Kampagne Arctic aircraft campaign Arctic Boundary Layer Fluxes (AFLUX) sind tiefliegende Wolken am Rand der Meereisfläche und deren Rückkopplung mit bodennahen Prozessen über dem Meereis.

Umwelt - Politik - 20.03.2019
Fünf-Punkte-Plan zur Integration der Hobbyangler in eine nachhaltige Fischerei- und Gewässerschutzpolitik
Fünf-Punkte-Plan zur Integration der Hobbyangler in eine nachhaltige Fischerei- und Gewässerschutzpolitik
Plan des Forschungsteams richtet sich an nationale und internationale politische Entscheidungsträger Weltweit gibt es etwa fünf Mal mehr Hobbyangler als Berufsfischer. Bisher berücksichtigt die internationale Fischereiund Gewässerschutzpolitik die Bedürfnisse und Eigenheiten dieser 220 Millionen Angler kaum.

Umwelt - 19.03.2019
Bedrohte Auenwälder
Bedrohte Auenwälder
Forscher der Universität Freiburg warnen vor den Auswirkungen von Sommertrockenheit und Konkurrenz um Grundwasser Ein Team vom Institut für Forstwissenschaften der Universität Freiburg zeigt, dass die Entnahme von Grundwasser für Industrie und Haushalte den Auenwäldern in Europa angesichts intensiverer und längerer Trockenphasen im Sommer zunehmend schadet.

Innovation / Technologie - Umwelt - 19.03.2019
Staatliche Forschung stärkt Cleantech-Start-ups
US-amerikanische Cleantech-Start-ups, die mit staatlichen Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten, sind sowohl bei Patenten als auch bei der Investorenakquise erfolgreicher als ihre Konkurrenten. Dies zeigt eine Studie der Technischen Universität München (TUM), der University of Maryland und der University of Cambridge.

Umwelt - 12.03.2019
Von der Pusteblume zum Autoreifen
Von der Pusteblume zum Autoreifen
Im jetzt veröffentlichten Abschlussbericht der bundesweiten Initiative „Pflanzenbiotechnologie der Zukunft“ ist ein Projekt von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) als eines von sechs Forschungs-Highlights des Programms ausgewählt worden.

Biowissenschaften - Umwelt - 12.03.2019
Steinkäuze auf Wanderschaft
Steinkäuze auf Wanderschaft
Neue Studie über die Ansiedlung der Käuze in der Nordschweiz Der Steinkauz, der Athene noctua, ist eine kleine nachtaktive Eule und gehört zu den auf der deutschen Roten Liste als gefährdet eingestuften Vogelarten. In den letzten Jahren ist es gelungen die bestehenden Steinkauzpopulationen im Südwesten Deutschlands stabil zu halten, teilweise steigen die Zahlen sogar.

Umwelt - 04.03.2019
Nationale Klimapolitik zahlt sich aus
Die Anstrengungen entwickelter Volkswirtschaften, den Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) durch die Förderung von erneuerbaren Energien und die Steigerung der Energieeffizienz zu senken, beginnen sich auszuzahlen. Das zeigt die Studie eines internationalen Forschungskonsortiums, an der auch Heidelberger Wissenschaftler beteiligt waren.

Umwelt - 04.03.2019
Heckenbeck - ein Dorf erfindet sich neu
Göttinger Forscherteam untersucht Strukturwandel hin zu mehr Nachhaltigkeit (pug) Wie gestaltet man das Zusammenleben im ländlichen Raum gemeinsam, um nachhaltig bestehen zu können? Forscher der Universität Göttingen haben anhand des Dorfes Heckenbeck in Südniedersachsen untersucht, welche Faktoren Dörfer und ländliche Gemeinden aufweisen müssen, um diesbezüglich zu einem Vorbild zu werden.