159/2019 - W2-Professur Partielle Differentialgleichungen

     
Employer
Published
WorkplaceFreiberg, Sachsen, Germany
Category
Position

Description

An der Fakultät für Mathematik und Informatik der TU Bergakademie Freiberg ist die (W2) Professur

Partielle Differentialgleichungen Ausschreibungskennziffer 159/2019
zum 01.04.2021 zu besetzen.
Gesucht wird eine Persönlichkeit (m/w/d), die innovative mathematische Forschung mit Anwendungen sowie der Einwerbung von Drittmitteln verbinden kann und das genannte Gebiet in Forschung und Lehre vertritt.
Die Forschung des Bewerbers (m/w/d) sollte international gut ausgewiesen sein und deutlich sichtbare Anwendungsbezüge besitzen.
Dazu gehören beispielsweise Thermodynamik, Aeround Hydrodynamik, Diffusionsprozesse und Strömungen in porösen Medien, Reaktionskinetik und Verbrennungsprozesse, Kontinuumsmechanik (Elastizitätsund Materialtheorie, Seismik), inverse Probleme (Parameteridentifikation), Optimalsteuerung, maschinelles Lernen und Variationsmethoden in der Bildverarbeitung.
Die Technische Universität Bergakademie Freiberg hat als Ressourcenuniversität ein einzigartiges Profil in den Gebieten Geo, Material, Energie und Umwelt.
Die Bereitschaft und die Fähigkeit der Bewerber/innen zur Kooperation mit Fachkollegen und zur interdisziplinären Zusammenarbeit besitzen deshalb einen hohen Stellenwert.
Die Lehre umfasst neben Grundund Spezialvorlesungen der Mathematik auch die Nebenfachausbildung für andere Studiengänge in deutscher und englischer Sprache.
Der Bewerber (m/w/d) muss die allgemeinen Berufungsvoraussetzungen für Professoren gemäß § 58 des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes vom 15.01.2013 (Sächs.
Gesetz und Verordnungsblatt Jahrgang 2013, Blatt-Nr.1, S.3) in der jeweils geltenden Fassung erfüllen. Die Universität leistet Unterstützung bei der Bereitstellung von Kinderbetreuungsmöglichkeiten sowie bei der Vermittlung von angemessenen Arbeitsstellen der Region für Lebenspartner/Lebenspartnerin resp.
Ehepartner / Ehepartnerin. Die TU Bergakademie Freiberg vertritt ein Lehrund Forschungskonzept, bei dem die Verlegung . in die Nähe von Freiberg erwartet wird. Die TU Bergakademie Freiberg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Lehre und Forschung an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen werden deshalb besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur angemessenen Berücksichtigung bitten wir einen Nachweis über die Schwerbehinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Konrad Froitzheim, Tel. 03731/39-3939, E-Mail: dekan.f1 math.tu-freiberg.de . Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Urkunden über akademische Abschlüsse, Publikationsverzeich- . Evaluationen, wissenschaftlicher Werdegang, beabsichtigtes Forschungsprofil, eine beglaubigte Kopie des höchsten akademischen Grades) sowie unter

Angabe der Ausschreibungskennziffer (159/2019)
bis zum

30.09.2019
zu richten an die TU Bergakademie Freiberg - Dezernat für Personalangelegenheiten - Akademiestraße 6 - 09599 Freiberg oder per E-Mail an : bewerbungen tu-freiberg.de einzureichen.
Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht . Die TU Bergakademie Freiberg sucht darüber hinaus wiss. Personal unterschiedlicher Fachrichtungen. Informationen unter:
http://tu-freiberg.de/wirtschaft/karriere/stellenausschreibungen

Web

In your application, please refer to myScience.de
and reference  JobID 148177.


More job offers worldwide on jobs.myScience.org

This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |
 

Id148177-159-2019-w2-Professur Partielle Differentialgleichungen-Technische Universitaet Bergakademie Freiberg