Professur

     
Anbieter
Erschienen
ArbeitsortLeipzig, Sachsen, Deutschland
Kategorie
Funktion

Beschreibung

W3-Professur

Am Institut für Romanistik der Philologischen Fakultät ist zum 01.Oktober 2019 folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur Romanische Sprachwissenschaft mit den Schwerpunkten Französistik und Italianistik
(Nachfolge Prof. Dr. Elisabeth Burr)

Die/der zu Berufende soll die romanische Sprachwissenschaft in ihrer gesamten Breite und unter besonderer Berücksichtigung des Französischen und Italienischen und deren Realisierung zu unterschiedlichen Zeiten in den jeweiligen Sprachräumen in Lehre und Forschung vertreten.
Erwartet werden Ansätze, die Heterogenität und Systematik von Sprachen sowie ihre Manifestation im tatsächlichen Gebrauch und in verschiedenen (sozialen, räumlichen und konversationellen) Kontexten fokussieren. Erwünscht ist eine Verankerung in den Digital Humanities und das Engagement im Forschungsprofilbereich der Universität Leipzig "Sprache und Kultur im digitalen Zeitalter". Erwartet wird die Bereitschaft zur Kooperation mit den anderen romanistischen Professuren sowie mit den entsprechend ausgerichteten Professuren der Fakultät. Die/der zu Berufende soll national und international hervorragend vernetzt sein, Interesse an transdisziplinären Projekten haben und über Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln verfügen. Ein besonderer Einsatz für etablierte Einrichtungen des Instituts, wie das Rumänisch-Lektorat und das Québec-Studienzentrum, ist wünschenswert.
Berufungsvoraussetzung ist eine Habilitation, Juniorprofessur oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen in Romanischer Sprachwissenschaft mit besonderer Berücksichtigung des Französischen und Italienischen.

Rechte und Pflichten der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerberinnen und Bewerber müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 07. Dezember 2018 an:

Universität Leipzig
Dekan der Philologischen Fakultät
Prof. Dr. Beat Siebenhaar
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig
E-Mail

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin/der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Web

www.uni-leipzig.de , www.zv.uni-leipzig.de/universitaet...
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf myScience.de und die Referenz  JobID 139246.


Weitere Stellen finden Sie auch unter jobs.myScience.ch und jobs.myScience.at