Achtung: diese Anzeige ist nicht mehr gültig.

Wissenschaftler (m/w) im Bereich dynamisch-mechanisches Verhalten spröder Werkstoffe

     
Anbieter
Erschienen
ArbeitsortWeil am Rhein, Baden-Wuerttemberg, Deutschland
Kategorie
Funktion
Pensum100%

Deutsch-Französisches Forschungsinstitut Saint-Louis

Das Deutsch-Französische Forschungsinstitut Saint-Louis (ISL) , im Dreiländereck Deutschland, Frankreich und der Schweiz, ist eine international anerkannte und in einem globalen wissenschaftlich-industriellen Netzwerk verankerte Forschungseinrichtung. Unsere Forschungsschwerpunkte liegen auf verschiedenen sichereits- und verteidigungs­relevanten Gebieten. Wir arbeiten sowohl im Bereich der Grundlagenforschung als auch anwendungsorientiert. Dabei gewinnt die Nutzung unserer Forschungsergebnisse auch für zivile Anwendungen zunehmend an Bedeutung.

Wir suchen neugierige und engagierte Mitarbeiter. Menschen mit dem Ehrgeiz, gemeinsam mit uns etwas zu bewegen – und mit dem Anspruch, ihre persönlichen Karrierechancen bei uns zu verwirklichen.

Beschreibung

Wir bieten Ihnen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine spannende Tätigkeit als

Wissenschaftler (m/w)

im Bereich dynamisch-mechanisches Verhalten spröder Werkstoffe

Bei den Arbeiten, die am ISL im Bereich Werkstoffe durchgeführt werden, liegt das Interesse auf dem dynamisch-mechanischen sowie dem Impakt-Verhalten, besonders für Anwendungen im Bereich Struktur und Schutzmaterialien.

Ihr neues Aufgabenfeld – herausfordernd und innovativ
  • Entwicklung und Bewertung neuer Verfahren und Arbeitsmittel für dynamisch-mechanische oder Impakt-Versuche
  • Experimentelle Untersuchung des Materialverhaltens (Verformung und Bruch) unter Berücksichtigung der Empfind­lich­keit gegenüber der Verformungsgeschwindigkeit, dem Einschlussdruck usw. (mittels quasistatischer Versuche, Hopkinson-Bar Test, Plattenimpakt, usw.)
  • Ermittlung der Verhaltensgesetze sowie der Bruchkriterien für die untersuchten Belastungszustände; Bestimmung der beteiligten Parameter
  • Numerische Simulation der durchgeführten mechanischen Versuche: Überprüfung der Materialmodellierungen durch den Ergenissvergleich der Simulationen mit den Ergebnissen der Experimente.
  • Anknüpfen an die Problematiken im Bereich ballistische Schutzsysteme sowie Zusammenarbeit mit den ent­spre­chen­den Gruppen am ISL (Komponenten aus mehreren Werkstoffen, ballistische Bewertung, Beschreibung von Versuchen usw.)
  • Sicherstellung der Kontrolle und Leitung der vertraglich festgelegten Forschungsarbeiten
  • Betreuung von Studenten im Rahmen von Praktika und Doktorarbeiten
  • Zusammenarbeit in internationalen und multikulturellen Gruppen
  • Anfertigen von Berichten
  • Vorschlag und Ausarbeitung von Forschungsprojekten.
  • Ausweitung der Zusammenarbeit mit anderen französischen und ausländischen Labors.
  • Verwertung der wissenschaftlichen Ergebnisse (in Artikeln, bei Konferenzen, in Arbeitsgruppen usw.).

Anforderungen

Ihre Qualifikation – fundiert und adäquat
  • Doktortitel in einem naturwissenschaftlichen Fach
  • Kenntnisse in der Bestimmung mechanischer Eigenschaften von Werkstoffen bei hohen Verformungs­geschwindig­keiten, möglichst zu Keramiken
  • Kenntnisse in der Werkstoffmechanik
  • Kenntnisse in der Finite-Elemente-Modellierung (ABAQUS/Explicit, LS-Dyna)
  • Englischkenntnisse zwingend erforderlich, Französischkenntnisse (fakultativ)
  • Eigeninitiative, selbstständiges Arbeiten, Neugier, Begeisterungsfähigkeit, Kommunikationsfreude
  • Erste berufliche Erfahrung auf dem Gebiet ist sehr erwünscht (als Postdoc oder in der Privatwirtschaft)

Wir bieten

Was bieten wir?

Die Besetzung der Stelle ist zunächst für fünf Jahre vorgesehen, eine Verlängerung ist möglich.
Das Institut bietet eine attraktive Vergütung, gleitende Arbeitszeit und vielfältige Möglichkeiten der Fortbildung.

Adresse

Wenn Sie sich von dieser Herausforderung angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungs­unterlagen (Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Schulabschluss-, Examens- und Arbeitszeugnisse, Führungs­zeugnis zur Vorlage beim Arbeitgeber, Beurteilungen und sonstige relevante Nachweise). Bitte senden Sie diese unter Angabe des Kennwortes „AMT-S“ an:

Deutsch-Französisches Forschungsinstitut Saint-Louis
Frau Isabel BORCHERT
Postfach 1260
79547 Weil am Rhein, Deutschland
Tel.: +33 (0)3 89 69 51 31
humanresourcesisl.eu

Wir legen Wert auf Chancengleichheit und freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung.
Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.

Email-Adresse
Tel.Tel.: +33 (0)3 89 69 51 31
Web www.isl.eu/de
Achtung: diese Anzeige ist nicht mehr gültig.
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf myScience.de und die Referenz  JobID 137355.