Professur für Romanische Literaturen mit Schwerpunkt Französischsprachige Literaturen

     
Anbieter
Erschienen
ArbeitsortBerlin, Berlin, Deutschland
Kategorie
Funktion

Beschreibung

Humboldt-Universität zu Berlin - Abteilung für Personal und Personalentwicklung


W3-Professur für Romanische Literaturen mit Schwerpunkt Französischsprachige Literaturen

Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Romanistik

Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Romanistik

A n der Sprach- und literaturwissenschaftlichen Fakultät, Institut für Romanistik, ist eine

W3-Professur für Romanische Literaturen mit Schwerpunkt Französischsprachige Literaturen

zum 01.04.2019 zu besetzen.

Die Professur soll die französischen, frankophonen und italienischen Literaturen in ihrer historischen Breite in Lehre, Forschung und auch in der Öffentlichkeit vertreten.

Eine komparatistische Ausrichtung ist erwünscht, ausgeprägte literatur- und kulturtheoretische Interessen werden vorausgesetzt. Fragestellungen der Allgemeinen Literaturwissenschaft sollten in den Publikationen erkennbar sein. In der Forschung werden die Mitarbeit in interdisziplinären Projekten innerhalb der Fakultät, aber auch im Rahmen größerer Forschungszusammenhänge sowie Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung erwartet. Der Ausbau der internationalen Vernetzung der Romanistik, u. a. durch Forschungsprojekte, ist erwünscht.

In der Lehre wird das Engagement in den grundständigen Bachelorstudiengängen, in den Masterstudiengängen Romanische Kulturen, Europäische Literaturen, im Euromaster für Französische und Frankophone Studien und in der Lehrkräfteausbildung erwartet. An der Schnittstelle von Forschung und Lehre soll die berufene Person sich insbesondere für die

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses engagieren.

Die Anforderungen für die Berufung gemäß § 100 des Berliner Hochschulgesetzes müssen erfüllt werden.

Die Humboldt-Universität zu Berlin strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer an die Humboldt-Universität zu Berlin, Dekanin der Sprach- und literaturwissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, Frau Prof. Vedder , Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder per E-Mail in einer PDF-Datei an bewerbungen.sprachlit [at] hu-berlin[.]de zu richten. Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.

Web

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf myScience.de und die Referenz  JobID 133688.


Weitere Stellen finden Sie auch unter jobs.myScience.ch und jobs.myScience.at