Professur (W2 Tenure Track auf W3) für Experimentalphysik Physik der Starken Wechselwirkung

     
Anbieter
Erschienen
ArbeitsortBonn, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Kategorie
Funktion

Beschreibung

In der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Rheinischen FriedrichWilhelms-Universität Bonn ist am Helmholtz-Institut für Strahlenund Kernphysik in der Fachgruppe Physik/Astronomie eine

Professur (W2 Tenure Track auf W3)

für Experimentalphysik

Physik der Starken Wechselwirkung
zu besetzen.
Der Bereich der Hadronenphysik ist gemeinsam mit der Elementarteilchenphysik einer der Forschungsschwerpunkte der Bonner Physik.
Die experimentellen Arbeitsgruppen forschen am universitätseigenen Elektronenbeschleuniger ELSA sowie an externen Beschleunigern mit den Experimenten PANDA an FAIR, ALICE, COMPASS und ATLAS am CERN, und Belle/Belle2 am KEK.
Das Forschungsgebiet der Professur soll im Bereich der exotischen Zustände der starken Wechselwirkung liegen und die aktuellen Aktivitäten der Arbeitsgruppen im Bereich der Mesonenund/oder Baryonenspektroskopie verstärken und erweitern.
Mögliche Forschungsgebiete sind:
Spektroskopie von Hadronen mit schweren Quarks, exotischen Quark-Konfigurationen oder gluonischen Freiheitsgraden.
Bewerberinnen und Bewerber sollen international hervorragend ausgewiesen sein in der Entwicklung und dem Bau von Detektorsyste- men ebenso wie im Bereich der Datenanalyse.
Eine verantwortliche Beteiligung am neuen Forschungsund Technologie- zentrum Detektorphysik (FTD) an der Universität Bonn wird erwartet.
Eine Mitwirkung an neuen koordinierten Forschungsaktivitäten ist ebenso er- wünscht, wie eine Zusammenarbeit mit dem SFB/TR 110 ,,Symmetries and the Emergence of Structure in QCD". Mit der Professur sind Lehraufgaben im üblichen Umfang verbunden. Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 36 Hochschulgesetz NRW. Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual CareerProgramm.
Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern.
Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Be- werbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleich- stellungsgesetz behandelt.
Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachge- wiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist beson- ders willkommen.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Forschungsinteresse, Publikationsliste, Kopien von Hochschulzeugnissen und -urkunden) werden bis zum

01.07.2018
in elektronischer Form erbeten an die Vorsitzende der Fachgruppe Physik-Astronomie, Endenicher Allee 11-13, 53115 Bonn (E-Mail:
fachgruppe [at] physik-astro[.]uni-bonn.de).

Web

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf myScience.de und die Referenz  JobID 132944.


Weitere Stellen finden Sie auch unter jobs.myScience.ch und jobs.myScience.at