Madeleine Thien und Rawi Hage übernehmen Gastprofessur

Doppelbesetzung der Samuel-Fischer-Gastprofessur am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft im Sommersemester 2019 / Öffentliche Antrittsvorlesung am 8. Mai

Die kanadische Schriftstellerin Madeleine Thien und der libanesisch-kanadische Schriftsteller und Fotograf Rawi Hage haben im Sommersemester 2019 als Doppelbesetzung die 41. Samuel-Fischer-Gastprofessur am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin inne. Im Rahmen der Professur unterrichten Madeleine Thien und Rawi Hage ein Seminar mit dem Titel Double Exposures: Transposition, Substitution and Autonomy as Literary Response (dt. Doppelbelichtungen: Versetzung, Auswechslung und Autonomie als literarische Antwort). Gemeinsam mit Studierenden untersuchen sie Texte aus dem Libanon, Algerien und Kambodscha und gehen den Fragen nach, ob und wie Literatur Geschichte neu schreiben kann und welche erzählerischen Möglichkeiten der Adaption, der Selbstkritik und der Wiederaneignung dafür zur Verfügung stehen. Das Seminar findet jeweils mittwochs von 14-16 Uhr in englischer Sprache statt. Am 8. Mai halten Madeleine Thien und Rawi Hage ihre öffentliche Antrittsvorlesung zum Thema The Clock: Ephemerality as Literary Response (dt. Die Uhr: Vergänglichkeit als literarische Antwort). Die Veranstaltung findet um 18 Uhr statt, der Eintritt ist frei.

Madeleine Thien ist Autorin von drei Romanen, einem Kurzgeschichtenband, einem Kinderbuch sowie zahlreichen Essays und wurde bereits vielfach ausgezeichnet. Im Zentrum ihres Schreibens steht die Auseinandersetzung mit Migration, Trauma und der Suche nach Identität. In ihrem aktuellen, mehrfach preisgekrönten Roman Do not Say we Have Nothing (dt. Sag nicht, wir hätten gar nichts, 2016) setzt sie sich mit dem Leben in China von den 1940er Jahren bis in die Gegenwart auseinander.

Rawi Hages Werk wurde mehrfach preisgekrönt. Es umfasst vier Romane sowie literarische, künstlerische und journalistische Formen, in denen er sich unter anderem den Themen Heimatlosigkeit, Exil und Kriegsfolgen widmet. Sein jüngster Roman, Beirut Hellfire Society , wird im Juli 2019 in Deutschland erscheinen und erzählt von Beirut während des Libanesischen Bürgerkrieges. Madeleine Thien und Rawi Hage leben gemeinsam in Montréal, Kananda.