Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung

Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung

Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung   link
Ort: Halle/Saale
Advokatenweg 36, 06114 Halle (Saale)

Angliederung: Max-Planck-Gesellschaft

Seit 1999 steht die vergleichende Analyse von Prozessen sozialer Umformung im Zentrum der Forschung am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung in Halle an der Saale. Im Rahmen ihrer Forschungsaufenthalte in vielen Ländern und unterschiedlichen Kontexten der Welt analysieren die Wissenschaftler politisch sensible Problemfelder, die oft im Brennpunkt des öffentlichen Interesses stehen. Schwerpunkte der Arbeit der Abteilungen „Integration und Konflikt“ und „Sozialistisches und Postsozialistisches Eurasien“ sowie der Projektgruppe „Rechtspluralismus“ liegen dabei auf Fragen der Ethnizität und Identität, zum Konfliktmanagement, zu Religion und Zivilgesellschaft, unterschiedlichen rechtlichen Ansätzen, zu natürlichem Ressourcenmanagement, transnationaler Migration sowie der veränderten Rolle des Staates und der Familie in sozialen Sicherungssystemen.

Hauptarbeitsgebiete

  • Sozialistisches und postsozialistisches Eurasien
  • Integration und Konflikt



Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |