Max-Planck-Institut für Biophysik

Max-Planck-Institut für Biophysik
Max-von-Laue-Straße 3, 60438 Frankfurt am Main
Max-Planck-Institut für Biophysik   link
Ort: Frankfurt am Main
Angliederung: Max-Planck-Gesellschaft

Am Max-Planck-Institut für Biophysik werden vor allem Proteine erforscht, die in die Zellmembran eingelagert sind. Diese Membranproteine können als Kanal- und Transportproteine für den Stoffaustausch der Zelle mit ihrer Umwelt wirken. Andere dienen als Antennenmoleküle, die beispielsweise Geruchssignale von außen ins Innere von Zellen der Nasenschleimhaut vermitteln. Die Wissenschaftler des Instituts analysieren den Aufbau und die räumliche Struktur dieser Proteine mithilfe von Elektronenmikroskopie und Röntgenstrahlen. Molekularbiologische und gentechnische Untersuchungen wiederum helfen den Forschern zu verstehen, wie das Geruchssystem mit vergleichsweise wenigen Membranproteinen unzählige Gerüche erkennen kann. Darüber hinaus messen die Forscher die entstehenden elektrischen Ströme und Spannungen, wenn elektrisch geladene Atome (Ionen) durch Kanalproteine fließen.

Hauptarbeitsgebiete

  • Biophysikalische Chemie
  • Strukturbiologie
  • Molekulare Membranbiologie
  • Molekulare Neurogenetik



Website Preview

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |