Zwei neue Humboldt-Professuren im Bereich Künstliche Intelligenz

- EN- DE
TUM-Präsident Thomas Hofmann mit Stefanie Jegelka und Suvrit Sra
TUM-Präsident Thomas Hofmann mit Stefanie Jegelka und Suvrit Sra


Stefanie Jegelka und Suvrit Sra mit höchstdotiertem Forschungspreis Deutschlands ausgezeichnet

Prof. Stefanie Jegelka und Suvrit Sra sind neue Humboldt-Professoren an der Technische Universität München (TUM) im Bereich Künstliche Intelligenz. Die Forscherin und der Forscher wechselten gemeinsam vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) in den USA nach Bayern.

Das Ziel der Humboldt-Professuren ist es, Spitzenkräfte aus der ganzen Welt an deutsche Hochschulen zu holen. Jede Professur ist mit bis zu fünf Millionen Euro dotiert, damit handelt es sich um den höchstdotierten Forschungspreis Deutschlands. ...
account creation

UM DIESEN ARTIKEL ZU LESEN, ERSTELLEN SIE IHR KONTO

Und verlängern Sie Ihre Lektüre, kostenlos und unverbindlich.