Wissenschaft bunt und bündig

Science Slam der Freien Universität Berlin am 7. August um 18.30 Uhr im Rahmen der ,,Wissensstadt Berlin 2021"

Sechs Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie ein Alumnus der Freien Universität Berlin gestalten am 7. August einen Science-Slam-Abend: Sie haben rund zehn Minuten Zeit, um dem Publikum ihre Forschungsgebiete und -projekte slammend, also auf anschauliche und unterhaltsame Weise, zu erklären. Das Publikum entscheidet durch Applaus über den Sieger oder die Siegerin des Abends. Moderiert wird der Science Slam von dem Präsidenten der Freien Universität Professor Günter M. Ziegler. Die Teilnahme an der Veranstaltung im Rahmen des berlinweiten Wissenschaftsfestivals ,,Wissensstadt Berlin 2021" ist kostenlos. Aufgrund der beschränkten Anzahl an Besucherinnen und Besuchern wird empfohlen, vorab Tickets zu reservieren. Der Science Slam findet von 18.30 Uhr bis 20 Uhr auf einer Open-Air-Bühne vor dem Roten Rathaus statt.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Science Slams

  • Amitabh Banerji, Institut für Chemie, Universität Potsdam: ,,Bildung gegen den Klimawandel: Organische LEDs & Solarzellen im Unterricht"
  • Christoph Benzmüller, Institut für Informatik der Freien Universität Berlin, Dahlem Center for Machine Learning and Robotics: Künstliche Intelligenz: ,,Vertrauenswürdige und verantwortungsvolle KI für unsere große Stadt!"
  • Lena Noack, Institut für Geologische Wissenschaften, Freie Universität Berlin: ,,Klima auf anderen Planeten, und was bedeutet eigentlich Habitabilität?"
  • Sabrina Patsch, Doktorandin am Institut für theoretische Physik der Freien Universität Berlin: ,,Eierlegende Wollmilchqubits - der Mythos vom allmächtigen Quantencomputer"
  • Reinhold Leinfelder, Institut für Geologische Wissenschaften der Freien Universität Berlin: ,,Von der Biosphäre lernen - Die Zukunft der Technosphäre im Anthropozän?"
  • Johannes Bischoff, Doktorand, Fritz-Haber-Institut / Freie Universität Berlin, Molekülphysik: ,,Neues aus der Mikrowellenforschung - wie uns eine Mikrowelle für linkshändige Moleküle etwas über den Ursprung des Lebens sagen kann"
  • Moderation: Günter M. Ziegler, Präsident der Freien Universität Berlin

https://www.wissensstadt.berlin/

Der eingebettete Frame kann nicht dargestellt werden
<a width="100" height="500" >Tweets by @FU_Berlin</a> <script>!function(d,s,id){var js,fjs=d.getElementsByTagName(s)[0],p=/^http:/.test(d.location)?'http':'https';if(!d.getElementById(id)){js=d.createElement(s);js.id=id;js.src=p+"://platform.twitter.com/widgets.js";fjs.parentNode.insertBefore(js,fjs);}}(document,"script","twitter-wjs");</script>


Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |