TUM-Absolventen schaffen Roboter für flexible Textilien

- EN- DE
Die Gründer von swets nutzen Roboter und KI ein, um Wäsche für die Faltmaschine
Die Gründer von swets nutzen Roboter und KI ein, um Wäsche für die Faltmaschine vorzubereiten. Im Bild (von links nach rechts): Till Rickerts, Tim Doerks und Alexander Bley


Start-up sewts mit KI-basierten Industrierobotern erfolgreich

Die Industrieroboter des Münchner Start-up sewts lernen mithilfe von KI-Algorithmen, wie sie mit forminstabilen Materialien umgehen müssen. Wäschereien nutzen die Technologie bereits, um etwa Handtücher automatisiert an Faltmaschinen zu Übergeben. Als Nächstes wollen die Gründer und Absolventen der Technischen Universität München (TUM) Kleiderretouren im Onlinehandel automatisiert verarbeiten.

Fest im Zug und locker im Druck sind die Materialien, die es den Gründern des Start-ups sewts besonders angetan haben. Die so genannten anisotropen Materialien waren lange eine Herausforderung für Greifroboter. ...
account creation

UM DIESEN ARTIKEL ZU LESEN, ERSTELLEN SIE IHR KONTO

Und verlängern Sie Ihre Lektüre, kostenlos und unverbindlich.